Pferdezucht: Holsteiner Fohlenauktionen in Behrendorf und Elmshorn

Eines der letzten (Stut)Fohlen des Ausnahmevererbers Carthago aus einer Toulon-Corofino II-Mutter kommt in Elmshorn in den Auktionsring (Foto von Janne Bugtrup)

Mit L.B. Convall stellte Colman in diesem Jahr den Sieger im Großen Preis von Aachen. In Behrendorf ist der Carthago-Sohn mit diesem Stutfohlen aus einer Cayado-Athlet Z-Mutter vertreten (Foto von Janne Bugtrup)

Hoffnungsvoller Nachwuchs wartet auf die Kunden

Was haben Edwina Tops Alexanders Lintea Tequila und Chris Chuggs Cera Cassiago gemeinsam? Beide Pferde waren bzw. sind Kandidaten des australischen Springreiterteams für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro und haben einst über eine Holsteiner Fohlenauktion den Besitzer gewechselt. Die Chance einen Olympiakandidaten im Fohlenalter zu ersteigern ergibt sich wieder am 27. und 28. August, wenn in Behrendorf und Elmshorn über 90 ausgewählte Hengst- und Stutfohlen in den Auktionsring kommen.

Der Auswahlkommission bestehend aus Hans-Joachim Ahsbahs, Ove Asmussen und Sigrun Günther sind über 250 Fohlen, deutlich mehr als im vergangenen Jahr,  vorgestellt worden. Einmal mehr ist das momentane Holsteiner Aushängeschild in Zucht und Sport, Casall, mit den meisten Nachkommen vertreten. Der Caretino-Sohn vertritt all die Attribute, die dem Holsteiner nachgesagt werden: Kampfgeist, Siegeswille und Härte. In Behrendorf kommen drei von dem Ausnahmevererber abstammende Fohlen in den Auktionsring, in Elmshorn sind es sieben Fohlen. Auch der Casall-Sohn Cascadello I, der letzten November den Siegerhengst in Neumünster und in diesem Jahr die Siegerstute stellte, ist mit drei Nachkommen vertreten. Das teuerste Fohlen in Behrendorf im vergangenen Jahr stammte von Adagio de Talma ab. Der sechsjährige Lamm de Fetan-Sohn erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit bei den Züchtern und wartet mit insgesamt fünf Fohlen auf. Mit ebenfalls fünf Nachkommen ist Chin Champ in der Behrendorfer Kollektion aufgeführt. Immer wieder in den Erfolgslisten zu finden, sind die Nachkommen des Colman, dessen Sohn L.B. Convall vor kurzem überraschend den Großen Preis von Aachen gewann. Colman-Nachkommen kommen sowohl in Behrendorf als auch in Elmshorn in den Auktionsring. Ein Hengst, der regelmäßig in den Platzierungslisten bis zur Klasse S zu finden ist, ist der neunjährige Uriko. Der Untouchable-Sohn macht mit äußerst typvollen Fohlen auf sich aufmerksam, von denen am Auktionswochende fünf in den Auktionsring kommen. Diarado, der mit insgesamt sechs Fohlen vertreten ist, hat seine Vererbungskraft inzwischen nachdrücklich unter Beweis gestellt. 33 gekörte Söhne hat der Diamat de Semilly-Sohn bundesweit geliefert, im Sport haben seine Nachkommen bislang über 100.000 Euro gewonnen. Von seinem für das Bundeschampionat qualifizierten Sohn Dinken stehen vier Fohlen in Behrendorf bzw. Elmshorn zum Verkauf. Weitere jüngere Hengste, denen große Hoffnungen in der Zucht (und im Sport) gelten sind u. a. Barcley, Crumble, Vincent oder Zirocco Blue, die ebenfalls mit hoffnungsvollem Nachwuchs  vertreten sein werden.

Die Fohlen werden in Behrendorf am 27. August um 15 Uhr vorgestellt, die Auktion beginnt um 17.00 Uhr. Einen Tag später in Elmshorn, am 28. August, werden die Fohlen um 11.00 Uhr den Interessenten gezeigt, die Auktion startet um 14.00 Uhr. Auskunft: Dr. Jörgen Köhlbrandt, Tel. 0173 2416692, Ove Asmussen, Tel. 0172 9820435, Sigrun Günther, Tel. 0163 2469320.