Pferdezucht: Hervorragender Siegerhengst auf Oldenburger Sattelkörung

Die Oldenburger Sattelkörung wurde ins Leben gerufen, um Hengste vor ihrer Zuchtzulassung auf ihre Hauptaufgabe, die Eignung als Reitpferd zu testen. Die Relevanz dieser Körform spiegelte der strahlende Siegerhengst (Foto), geb. 2012, v. Bordeaux a.d. Doreen v. De Niro-Rubinstein, Z.: Heinrich Gerriets, Wlhelmshaven, A.: Petar Perkovic, Bremen, wider. An der Hand eher unauffällig, offenbarte dieser Bordeaux-Sohn sein ganzes Potential unter dem Sattel von Auktionsreiter David Taylor. Morgen, am 11. April, haben Sie die Möglichkeit den Siegerhengst sowie den Reservesieger der Oldenburger Sattelkörung im Rahmen der Frühjahrs-Elite-Auktion zu ersteigern.

Zuchtleiter Dr. Wolfgang Schulze-Schleppinghoff resümierte: „Unser Siegerhengst hatte seinen ganz großen Auftritt beim Reiten. Er war mit Abstand der beste Hengst unter dem Sattel. Der Hengst war zu jeder Zeit außerordentlich rittig, abgeklärt und absolut souverän.“ Den Siegerhengst entdeckte Petar Perkovic auf der Elite-Fohlen-Auktion im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta.

Mit Silber brillierte ein Hengst, geb. 2012, v. Ampère a.d. Rosaria v. Rosario-Likoto xx, Z.: Martin Otten, Steinfeld, A.: Ina Schlömer, Steinfeld. Der Reservesieger stammt wie auch der Siegerhengst aus dem sportiven und durchgezüchteten Stamm der Großen Liebe, der u.a. das internationale Grand Prix Pferd Pikko del Cerro v. Pik L für Lisa Wilcox sowie den international in S****-Springen erfolgreichen und gekörten Hengst Grundsteins Erbe (im Sport mit dem Namen Eurocommerce Rome) v. Glorieux für Wim Schröder hervorbrachte.

Die Bronzemedaille erhielt ein Hengst, geb. 2012, v. August der Starke a.d. Witny v. Royal Dance-Figaro, Z. u. A.: Gero Wanner, Leonberg. Dieser Hengst stammt aus dem sport- und zuchterprobten Mutterstamm der Egale, der u.a. den Oldenburger Siegerhengst von 2013 Don Deluxe v. De Niro sowie London Eye OLD v. Londonderry, Grand Prix-siegreich unter Simone Kruse, hervorbrachte.

Insgesamt körte der Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes sechs von 14 vorgestellten Hengsten. Für den Springpferdpferdezuchtverband Oldenburg-International erhielt keiner der drei vorgestellten Kandidaten ein positives Körurteil.

Ein großer Teil der vorgestellten Junghengste bereichert morgen am 11. April die exquisite Kollektion der 82. Frühjahrs-Elite-Auktion. Ab 12.00 Uhr können die Hengste unter dem Sattel getestet werden. Die Versteigerung beginnt um 15.00 Uhr.

Fotograf: Ernst