Pferdezucht: Französischer Charme und Holsteiner Jugend in der Hengststation Maas J. Hell

Neu auf der Station - Caspian von Caretino (Foto: Janne Bugtrup)

Hym D'Isigny war erfolgreich im internationalen Sport mit Eric Navet unterwegs (Foto: GR Studforlife.com)

(Klein Offenseth) Ein junger Holsteiner Neuzugang namens Caspian und die Anerkennung des französischen Top-Sportlers Lassergut Hym d`Isigny sorgen für Stolz und Freude auf der renommierten Hengststation Maas J. Hell. Mit Caspian von Caretino-Cassini I aus der Zucht und dem Besitz von Dr. Hansjoerg Andresen kann die Station einen spektakulären Neuzugang vermelden. Zeitgleich erfolgte im Rahmen der Frühjahrskörung des Holsteiner Verbandes in Elmshorn die Anerkennung des Selle Francais-Hengstes Lassergut Hym d`Isigny. Der elegante Fuchshengst bezog vor Monaten seine Box in Klein Offenseth und erzeugte reges Interesse bei den Züchtern.

Caspian trifft Central Park

Caspian, der zum Prämienlot der Holsteiner Körung 2015 zählte, entspringt dem bewährten Stamm 7380.  Seine Mutter Ornelia hat Sportpferde wie u.a. das Elite-Auktionspferd 2009, Lassinia und den Landeschampion der siebenjährigen Springpferde, Cassio Melloni, hervor gebracht. Mit ihm zieht neben dem Reservesieger Central Park von Casall-Contender ein weiterer Spitzenhengst der Körung 2015 auf die Station Hell. Der imponierend springende, elegante Schimmel ist der Stolz seines Eigentümers. „Wir freuen uns sehr, mit Dr. Andresen eine unkomplizierte Vereinbarung gefunden zu haben“, so Stationseigner Herbert Ulonska, „und sind uns sicher, das Caspian den Interessen unserer Züchter absolut entgegen kommt.“  Der Prämienhengst wird in den kommenden zwei Jahren in Klein Offenseth stationiert sein und stellt sich Monate nach der Körung auch im Rahmen der Hengstpräsentation der Station Maas J. Hell am 7. Februar ab 11 Uhr erneut vor.

Selle Francais-Hengst anerkannt

Bei der Hengstveranstaltung wird auch Lassergut Hym d`Isigny erneut präsentiert. Der 21 Jahre alte, im Sport unter Eric Navet mit einer Lebensgewinnsumme von rund 330.000 Euro hocherfolgreiche Hengst von Qredo de Paulstra-Grand Veneur, vereint feinstes französisches Leistungsblut in sich. Genau diese Blutführung, die Sportlichkeit, die Gesundheit und der tadellose Bewegungsablauf machten es der Holsteiner Körkommission im Rahmen der Frühjahrskörung leicht, die Anerkennung Hym d`Isignys für die Holsteiner Warmblutzucht auszusprechen.