Pferdezucht: (Fast) Restlos ausverkaufte Hengstschau des DLZ in Vechta

Foto von Sabine Wegener/Equitaris: Lodbergener Neuzugang Frascino

(Fast) restlos ausverkauftes Haus – fünf Tage vor der Hengstschau des Dressurpferde Leistungszentrums Lodbergen (DLZ) am Sonntag, 21. Februar, um 14.00 Uhr im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta gibt es nur noch ganz wenige Stehplatzkarten. „Im Fokus unserer Schau, die wir zusammen mit den Hengststationen Ludger Beerbaum Stables, Ahlers und Holtwiesche bestreiten werden, stehen natürlich unsere drei Neuzugänge“, gibt Lodbergen-Geschäftsführer Urs Schweizer schon mal einen Ausblick. Gemeint ist damit der gerade erst in ’s Hertogenbosch für KWPN und zuvor für Oldenburger und Westfalen gekörte Frascino (v. Fürst Wilhelm-Don Frederico), der hinsichtlich seiner drei bemerkenswerten Grundgangarten die enge Verwandtschaft zum Dressur-Weltranglistenersten Desperados FRH nicht verleugnen kann.

Neuzugang Nummer zwei ist der Trakehner Reservesieger, Reitpferdechampion und Elite-Hengstanwärter Herakles (v. Gribaldi-Michelangelo), Neuzugang Nummer drei der mehrfache Oldenburger Landeschampion und S-Seriensieger Royal Doruto (v. Royal Hit-Rubinstein).

Freuen dürfen sich die Zuschauer der Hengstschau auch auf die weiteren DLZ-Stars, wie den frischgebackenen Grand Prix-Sieger Dante Weltino OLD (v. Danone I-Welt Hit II), den zweifachen Oldenburger Siegerhengst und inzwischen bis zur schweren Klasse geförderten For Romance (v. Fürst Romancier-Sir Donnerhall I), den Oldenburger Siegerhengst und Landeschampion Follow ME OLD (v. Fürstenball-Donnerschwee), den Westfälischen Siegerhengst Rock For Me (v. Rock Forever I-Florencio I) sowie den Hannoveraner Champion und Bundeschampionatsdritten First Ampere (v. Ampère-Weltruhm).

Vor und nach der Schau haben die Züchter dann noch ausreichend Gelegenheit, die DLZ-Hengste in den Stallungen noch einmal ganz nah in Augenschein zu nehmen. Für Fragen und Beratungsgespräche steht das Team des DLZ jederzeit gerne bereit.