Pferdezucht: Dreijährige Stuten-Königinnen ermittelt - 8. Herwart v. d. Decken-Schau in Verden

Verden. Einen glänzenden Auftritt hatten die besten Vertreterinnen des Jahrgangs 2012 bei der Herwart v. d. Decken-Schau in Verden. Unter dem Beifall der zahlreichen Zuschauer gingen Hann.Pr.A. Coco M als beste Spring- und Hann.Pr.A. Bonita Spring als beste Dressurstute mit Eichenkranz und Siegerschärpe auf die Ehrenrunde im Verdener WM-Viereck.

„Ich freue mich schon darauf, einige der Stuten im Sport wiederzusehen“, resümmierte Theo Lohmann, Sendenhorst, der mit Wilhelm Weerda, Wilhelmshaven, Konrad Böth, Niederwalgern, und Zuchtleiter Dr. Werner Schade die 20 spring- und 46 dressurbetont gezogenen Pferdedamen beurteilte. Ein Jahrgang von hoher Qualität mit einer guten Mischung bei den Abstammungen brillierte beim Freispringen unter freiem Himmel. Sowohl über dem Sprung als auch in Typ und Bewegung war an diesem Tag die Comte/Escudo II-Tochter Hann.Pr.A. Coco M (Z. u. Ausst.: Peter Mahler, Neuhaus) unschlagbar, und sie wurde umjubelte Siegerstute Springen. Sehr sportlich und großlinig präsentierte sich die Reservesiegerstute Hann.Pr.A. Baloudessa v. Balou du Rouet/Graf Grannus (Z.: Ludwig und Lutz Decker GbR, Bierbergen, Ausst.: Jörn Kusel, Visselhövede), die aus dem berühmten Mutterstamm des Stempelhengstes Grannus kommt.

Gleich die erste dressurbetont gezogene Dreijährige, die die Dreiecksbahn betrat, zog die Zuschauer in ihren Bann. Schon auf der Trabrunde zeigte sie sich in beeindruckender Manier und ließ auch hinsichtlich des Exterieurs keinen Wünsche offen: Hann.Pr.A. Bonita Spring v. Boston/Fidertanz (Z. u. Ausst.: Ulla Katzorke, Essen) wurde Siegerstute Dressur – Ein großartiger Erfolg für die Züchter aus dem Rheinland, die seit Jahresbeginn zum Hannoveraner Verband gehören und als Bezirksverband Nordrhein-Westfalen zum ersten Mal Stuten nach Verden schickten. Die bewegungs- und ausdrucksstarke Dunkelfuchsstute geht auf den Hannoveraner Stutenstamm der Oböe zurück. Eine wahre Augenweide war der Ring der Abteilungssiegerinnen. Hier punktete die Scolari/Royal Prince-Tochter Serafina (Z. u. Ausst.: Ingo Pape, Hemmoor) und sicherte sich den Titel der Reserve-Siegerstute. „Die Dressurstuten hatten ein hohes Gesamtniveau“, sagte Zuchtleiter Dr. Werner Schade. „Wir haben viele Pferde mit herausragenden Grundgangarten gesehen bei einer guten Verteilung im Abstammungsbild.“

Als beste Halbblutstute wurde Hann.Pr.A. Bellissima v. Bonaparte N AA/Stakkato (Z. u. Ausst.: Herbert Putfarcken, Hamburg) ausgezeichnet, die bei den Springtalenten an den Start ging.

Fotos von Karl-Heinz Frieler