Pferdezucht: Die Fohlenschau von Limbothello B war für uns ein großartiger Erfolg

Postmünster – Auf die neue Anlage in Postmünster haben wir am 21. Juli zu unserer allerersten Zuchtveranstaltung, die in  vielerlei Hinsicht schlichtweg ein großer Erfolg war, geladen. Hier fand nicht nur die Marktauswahl mit Fohlenprämierung statt, sondern auch die erste Fohlenschau unseres Junghengstes Limbothello B. Der Wettergott hatte es gut mit uns gemeint und sorgte bei strahlendem Sonnenschein für einen gut besuchten Nachmittag.  Eis, kühle Getränke und ein gelungenes Spanferkelessen rundeten die Veranstaltung kulinarisch ab.

Die Nachzucht von Limbothello B übertraf unsere Erwartungen und Hoffnungen, die wir in Limbothello B gesetzt hatten. Das Richterkremium bewertete die Fohlen durchweg als sportlich aufgemacht, mit viel Esprit und Charme versehen, taktsicher und bewegungsstark und für den Parcours prädestiniert. Und das freut uns sehr, denn auch wir sind der Meinung, dass der erste Fohlenjahrgang diesen Attributen klar gerecht wurde. Und das ist es ja auch was wir Züchter wollen: Bewegungsstarke, korrekte und charakterfreundliche Springpferde.

Der vierjährige Limbothello B zählt wie seine um ein Jahr jüngeren Stallkollegen Ikarus son und Cullinan Du Borget B zu den aufstrebenden Junghengsten unserer Hengststation, mit denen wir für modernes Springblut sorgen wollen. Limbothello B absolvierte im vergangenen Jahr seinen 70-Tage-Test in Schlieckau mit der zweihöchsten Springveranlagung und weist in seinem Pedigree die Holsteiner Spitzenvererber Limbus-Cassini II-Coriander auf. In einer eigenen Prämierung durften sich am heutigen Tage das beste Hengst- und das beste Stutfohlen mit Schärpe und Ehrenpreis auszeichnen lassen und da konnten wir würdige Sieger finden. Aus einer Mutter von Couleur-Rubin stammt das von Hans Kink (Unterneukirchen) gezüchtete Hengstfohlen, das auf ganzer Linie überzeugen konnte. Bei den Stutfohlen siegte unsere Joseffa B. Sie stammt ab von Cardarca B, einer Tochter unseres Aushängeschildes Caretello B, und ist also ein komplettes Zuchtprodukt aus unserem Hause. Sie präsentierte sich ausdrucksstark, imponierte langbeinig und mit schicker Zeichnung. Den Triumph, Schärpe und Ehrenpreise reichten wir gerne an die Zweitplatzierte Limbothello B-Con Spirit-Tochter (Z.: Anton Baumann, Kraiburg/Inn) weiter. Alles in allem ein sehr gelungener erster Fohlenjahrgang, der sicherlich sportlich und farbenschön auf sich aufmerksam machen wird. Wir danken der Firma Rasp für die Futter-Ehrenpreise für alle Teilnehmer.

Gesamtsieger von Lord Leopold und Question d´Honneur B

Unter dem fachmännischen Urteil der dreiköpfigen Jury rund um Zuchtleiterin Cornelia Back, Helga Unverdorben und Hubert Berger kristallisierten sich die Gesamtsieger heraus. Zum einen der aus der Zucht von Brigitte Lipp kommende Lord Leopold-Ladero-Sohn und zum anderen das als Prämienfohlen ausgezeichnete Stutfohlen von Question d´Honneur B-Ahorn (Z.: Helmut Feigl, Beutelsbach). Was für eine Freude für uns! Hier gab die Firma Fixkraft die Ehrenpreise in Form von Zuchtmüsli. Ein Dankeschön gilt nicht nur allen Teilnehmern, Züchtern und den angereisten Gästen für ihr Kommen und ihr Interesse, sondern auch dem Richterkollegium für ihre fachkundige Kommentierung und nachvollziehbaren Bewertungen.

Foto von Pferdenews.eu: Limbothello B-Caretello B-Tochter Joseffa B, ein Zuchtprodukt aus dem Hause Bachl