Pferdezucht: Champions von Dante Weltino OLD und For Romance in Lodbergen beim Fohlenchampinat

Foto von Tanja Becker: Der DLZ-Geschäftsführer Urs Schweizer (li.) gratuliert dem Züchter der Lodbergenchampioness von For Romance-De Niro, Jürgen de Baey (re.)

Ein wahres Fohlenfest war das 6. Lodbergener Fohlenchampionat auf der Anlage des Dressurpferde Leistungszentrums Lodbergen (DLZ). „Nicht nur das Nennergebnis mit über 120 angemeldeten Fohlen war beeindruckend, auch die Qualität der aufgetriebenen Youngster verschlug einem schier die Sprache“, freute sich Urs Schweizer. Und eine derartige Qualität wecke natürlich auch Begehrlichkeit. „Bereits auf der Veranstaltung wechselten nach unseren Informationen über 40 Prozent der Fohlen ihre Besitzer bzw. wurden zu den Auktionen in Vechta und auch im niederländischen Borculo zugelassen.“ Der Geschäftsführer des DLZ hatte doppelten Grund zur Freude, entschied doch der von ihm und seiner Frau Barbara gezogene De Niro-Sir Donnerhall I-Rappe Kabayo’s Djamal mit einer Traumbewertung von 9,66 die Hengstfohlenkonkurrenz für sich. Platz zwei und die Siegerschärpe des Lodbergenchampions ging an einen im Rheinland bei der ZG Mölko geborenen Sohn des Dante Weltino OLD. Auf Rang drei schloss sich ein Fuchshengst von For Romance-De Niro aus der Zucht von Berit und Jens Sager an.

Bei den Stutfohlen musste ein Stechen die Entscheidung bringen. Hier stellten die drei Zuchtrichter Paul Baune, Heinrich Behrmann und Antonius Schulze Averdiek eine fuchsfarbene Tochter des Diamond Hit (M. v. Bretton Woods, Z.: Johann Martens) an die Spitze. Ebenfalls auf ein Ergebnis von 9,38 kam die neue Lodbergenchampioness von For Romance-De Niro, die aus der weltberühmten Olympiazucht der Familie de Baey stammt. Den dritten Platz erreichte mit gesamt 9,0 eine Tochter des For Romance (M. v. Totilas), die ihr Züchter Bernhard Schwertmann an den Start brachte.

Bei den Reitponyfohlen hatte eine Tochter des amtierenden Bundeschampions Movie Star ihre kleine Nase vorn. Gezogen wurde die cremellofarbene Movie Girl von Clemens Wahoff.

„Man kann den Züchtern nur gratulieren, die nicht nur mit Bedacht die Deckhengste für ihre Stuten ausgesucht hatten, sondern vor allem auch sehr hochwertige Stuten aus durchgezüchteten Stämmen einsetzen. Dies ist und bleibt der Schlüssel zum Erfolg“, erklärte Urs Schweizer.

Insgesamt dominierten die Nachkommen der DLZ-Hengste das Geschehen. 13 der 22 zu vergebenden Tickets für das Deutsche Fohlenchampionat Mitte Juli in Lienen sicherten sich Fohlen des Grand Prix-Stars Dante Weltino OLD und des zweifachen Siegerhengstes For Romance. Auch die weiteren Beschäler aus Lodbergen, wie Buenos Dias, First Ampere, Follow Me OLD, Rock For Me und Sean Connery, konnten sich mit ihrer Nachzucht glänzend in Szene setzen.

Urs Schweizer und sein Team bereiten derweil schon das nächste Fohlenevent in Lodbergen vor. Am Donnerstag, 23. Juni, steht um 10.00 Uhr der Prämierungstermin des Oldenburger Verbandes im DLZ an. Für die Veranstaltung, auf der es auch um die begehrten Zulassungen zu den Elite-Fohlenauktionen am 27. August und am 1. Oktober in Vechta geht, wurden über 70 Youngster angemeldet. Dann wird es auch ein Wiedersehen u.a. mit dem Sieger Kabayo’s Djamal sowie vielen weiteren Platzierten geben.