Pferdezucht: Bad Segeberg - 20. September - Holsteiner Fohlenchampionat

Die Debütveranstaltung im vergangenen Jahr wurde von Züchtern und Zuschauern begeistert angenommen,  sodass einer zweiten  Auflage des Holsteiner VTV/R+V Fohlenchampionats  nichts im Weg stand. Es findet wieder auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg statt, und zwar am Tag der Entscheidungen auf der Rennkoppel, den 20. September.  „Zucht und Sport – Hand in Hand“ das ist ja auch das Motto, das sich die Holsteiner Züchter schon lange auf die Fahnen geschrieben haben. Ab 12.15 Uhr werden die besten Fohlen Schleswig-Holsteins (jeweils 22 Stut- und Hengstfohlen), die bei der Fohlenprämierung in ihren Körbezirken an der Spitze gestanden haben, auf dem „Abteilungsviereck“ zu sehen sein und jedem interessierten Züchter – oder auch Reiter – einen Überblick über die Qualität des Jahrgangs 2015 geben. Und das, was man von den Brennterminen im Land zwischen den Meeren gehört hat, klingt durchaus positiv. „Wir haben in diesem Jahr auf der Brennreise außergewöhnlich viele Spitzenfohlen gesehen,“ weiß Norbert Boley, Geschäftsführer der Abteilung Hengsthaltung und Vermarktung in Elmshorn zu berichten. Als Richter konnten anerkannte Pferde- bzw. Fohlenexperten gewonnen werden: Hermann Blohm, Hengstaufzüchter aus Kremperheide, Esben Möller vom Gestüt Blue Horse und Dr. Günter Friemel, profunder Kenner nicht nur  der Holsteiner Pferdezucht. Die jeweils drei besten Stut- bzw. Hengstfohlen präsentieren sich dann zwischen Umlauf und Stechen des Großen Preis noch einmal auf dem Hauptplatz. Erwartet werden u. a.  Fohlen von bewährten Vererbern wie Casall, Connor oder Colman, aber auch die jüngeren Holsteiner Hengste wie Cascadello I, Dinken oder Crunch sind mit ihrem Nachwuchs vertreten.

Bild VTV/R+V Holsteiner Fohlenchampionat: Im vergangenen Jahr stand bei den Stutfohlen ein Cascadello I-Cancara-Fohlen an der Spitze (Foto: Bugtrup)