Pferdesteuer in Niedersachsen: Es geht los

Der Städtetag des Landes Niedersachsen hat sich nun auch in Richtung Pferdesteuer begeben. Geschäftsführer ist Christian Geiger, der laut über die Einführung einer solchen Steuer nachdenkt. Er sieht in der Pferdesteuer eine gute Einnahmemöglichkeit für die Kommunen und setzt einige hundert Euro Pferdesteuer ins Verhältnis zu den sowieso anfallenden jährlichen Kosten von mehreren tausend Euro pro Pferd.

Verschiedene Verbände aus Niedersachsen haben ersten Protest angemeldet und widersprechen Geiger in der Öffentlichkeit. Nun muss auch in Niedersachsen die Pferdewirtschaft einen Zusammenbruch fürchten. Unterstützung kommt auch vom niedersächsischen Landwirtschaftsminister Gert Lindemann (CDU), der vor allem die vielen Jugendlichen und Kinder als Leidtragende sieht.

+++