Pferdesport: Partner Pferd 2015 - Immer wieder gern!

 

Leipzig – Wer bei der PARTNER PFERD in Leipzig einmal gewonnen hat, kommt immer wieder gern zurück. Das gilt zum Beispiel für den Westfalen Christian Ahlmann (Marl), Rekordsieger im Sparkassen-Cup mit vier Triumpfen. Das gilt aber auch für einen wie den Olympiasieger Steve Guerdat aus der Schweiz, der 17-jährig beim damals noch nationalen Turnier PARTNER PFERD sein erstes Auto gewann, inzwischen zur Weltspitze zählt und immer wieder in Leipzig auf Punktejagd im Longines FEI World Cup geht. Und so wird es auch vom 15. – 18. Januar 2015 etliche Male Wiedersehensfreude für das Publikum bei der PARTNER PFRD geben.

Die Reihe derer, die auf dem Leipziger Messegelände schon glänzen konnten, ist lang. Der viermalige Weltmeister der Vierspänner, Ijsbrand Chardon aus den Niederlanden gehört dazu und auch der französische Springreiter Kevin Staut. Der gewann im Januar 2014 die Qualifikation zur Weltcup-Prüfung und auch den Poresta Youngster-Cup. Sein Landsmann Patrice Delaveau war 2011 zum Weltcup-Finale erstmals bei der PARTNER PFERD, im Januar gewann er den Longines FEI World Cup presented by Sparkasse, Sparkassen-Cup – Großer Peis von Leipzig und ist inzwischen Vize-Weltmeister der Springreiter.

Apropos Weltmeister. Diesen Titel gewann im Einzel und mit der Mannschaft Jeroen Dubbeldam aus den Niederlanden. Und auch er kommt regelmäßig nach Leipzig. So zum Beispiel 2011 und dort jumpte der Olympiasieger des Jahres 2000 prompt auf Platz drei im Weltcup-Finale. Zur Gruppe derer, die man in die sportliche Kategorie „Wiederholungstäter“ einsortieren kann, zählt auch der Schweizer Pius Schwizer, der im Januar freitags den internationalen J.J.Darboven Preis gewann und 12 Monate zuvor das Championat von Leipzig. 2011 wurde er Sechster in der World Cup Finals – kurz und gut – einmal PARTNER PFERD, immer wieder PARTNER PFERD.

Foto von Stefan Lafrentz: Patrice Delaveau mit Lacrimoso bei der PARTNER PFERD Leipzig. Inzwischen ist der Franzose Vize-Weltmeister.