Pferdesport – News vom 26. Dezember 2012 mit Berichten von Reitsport, Voltigieren, Dressur, Pferdewetten und einer Reitshow in Potsdam

 

 

Pferdesport – News vom 26. Dezember 2012

mit Berichten von Reitsport, Voltigieren, Dressur,

Pferdewetten und einer Reitshow in Potsdam

 

+++

Weihnachtswunder beim

RV St. Georg Heek-Nienborg

Der RV St. Georg Heek-Nienborg hatte in der Adventszeit eine himmlische Erfahrung. Ein anonymer Spender gab dem Verein eine große Menge Geld, um davon ein neues Voltigierpferd zu kaufen. Von diesem Weihnachtswunder berichtet der Verein auf seiner Internetseite. In der letzten Woche vor Weihnachten wurde dann die 5-jährige westfälische Stute Lou Sulola der Öffentlichkeit vorgestellt. Abteilungsleiterin Caroline Schnatmann und der Vereinsvorsitzende Friedrich Jasper sowie die Volti-Sportler waren entsprechend begeistert. Die zweite Mannschaft wird das Pferd übernehmen und ausbilden. Lou Sulola war bisher für das Springreiten ausgebildet worden.

+++

Warum Hengst Totilas nicht startete

SPIEGELONLINE zufolge war das Festhallen Reitturnier in Frankfurt/Main für den Hengst Totilas abgesagt worden, weil er sich ein Vorderbein geprellt hatte. Die Verletzung erlitt das Pferd nach einer Vorstellung für das Sportfernsehen des Hessischen Rundfunks. Matthias Alexander Rath hatte mit Totilas für die Zuschauer eine Dressur geritten. Es war der erste halb-öffentliche Auftritt seit den verkorksten Europameisterschaften in Rotterdam im Sommer. Laut SPIEGEL war der Auftritt glanzlos.

+++

Bundesrat will Pferdewetten besteuern

Die Länderkammer hatte in der letzten Woche einen Gestezentwurf zur Änderung des Glücksspielstaatsvertrages beschlossen. Ziel ist eine gleichmäßige Besteuerung von in- und ausländischen Sportwetten, zu denen auch Pferdewetten gehören. Geplant ist ein ermäßigter Steuersatz von fünf Prozent auf den Wetteinsatz. Ziel des Bundesrates ist es außerdem, mit der Besteuerung den Tierschutz und die Pferdezucht zu stärken. Die Rahmenbedingungen für Pferdewetten sollen dahin gehend geändert werden.

+++

Ehrung für Friedrich II von Preußen in Potsdam:

Le Carrousel de Sanssouci zu Pferde

Zum 300. Geburtstag von Friedrich II. vor dem Neuen Palais in Potsdam wird es eine Show der Fürstlichen Hofreitschule Bückeburg geben. Vom 19. bis zum 22. Juli 2012 wird es täglich um 20.00 Uhr eine Show nach Vorbild des 'Carrousel de Berlin geben. Das authentische barocke Pferdekarussell  wird mit Livemusik, Artistik, Tanz und Gesang aus der Zeit Friedrichs des Großen aufwarten. Die Stars der vier Abende sind unumstritten die über zwanzig edlen, klassisch ausgebildeten Pferde, die mit ihren Reiterinnen und Reitern die hohe Schule der barocken Reitkunst vor der Kulisse des Weltkulturerbes in Potsdam  vorführen werden.

+++