Pferdesport – News vom 19.12.2011

 

 

Pferdesport – News vom 19.12.2011

 

+++

The London International Horse Show

THE H&M IVY STAKES - Int. jumping competition with one jump-off (1.60 m)-Springwettbewerb am gestrigen Abend: Der Gewinner war endlich der Brite John Whitaker auf der zehnjährigen Stute Dazzle. Im Stechen ließ er seinen Landsmann Robert Smith fehlerfrei hinter sich. Smith war auf dem elfjährigen Baloubet du Rouet-Hengst Balourado unterwegs. Er brauchte – ebenfalls ohne Fehler – 0,45 Sekunden länger als der Sieger. Dritter wurde Pius Schwizer (SUI) auf dem erst acht Jahre alten Wallach Dundee vd Dwerse Hagen. Schwizer hielt die Fehleranzeige ebenfalls sauber; war aber mehr als eine Sekunde langsamer als Whitaker.

Aus deutscher Sicht war der Wettbewerb kein Erfolg. Holger Wulschner wurde mit dem Wallach Coeur de Lion 17. und Hans-Dieter Dreher mit der Stute Embassy 19. Marcus Ehning blieb auf der noch recht jungen achtjährigen Stute Campbel einen Platz dahinter. Alle drei waren nicht platziert.

+++

Wieder Hochleistungspferd tot

In La Coruna verlor beim Großen Preis der Wallach Lester Vador die Balance und kam ins Straucheln. Er stürzte unter seinem Reiter Pedro Veniss nach einer Kombination und musste nach Knochenbrüchen eingeschläfert werden.

+++

Ergebnisse aus La Coruna in Spanien:

Das wärmste Turnier in Europa am Wochenende

Im Eröffnungsspringen am Freitag siegte die Belgierin Fabienne Lange auf Reine-Fee Des Hazalles. Deutsche Reiter machten sich bei dem Wettbewerb nicht warm.

TROFEO MÓSTOLES INDUSTRIAL (CSI2*-1,40m): Borja Villalon Puras aus Spanien ritt mit dem Wallach Wina F auf Platz eins. Auch hier war noch kein deutscher Pferdetransporter angekommen.

Zur Azkar Trophy (CSI5*-1,45m) am Freitag um 17.30 Uhr erschienen dann bei einer stattlichen Siegprämie von fast 8.000 Euro die ersten Deutschen. Trotzdem siegte der Franzose Roger Yves-Bost mit der Stute Castle Forbes Cosma unter dem Sattel. Marco Kutscher wurde mit der elfjährigen Stute China Blue Vierter. Daniel Deusser wurde mit der Zehnjährigen Nellypso auf Platz acht registriert.

NH HOTELES TROPHY -  Table A against the clock with one jump-off (1.50 m): Wenn es viel zu holen gibt, kommen dann auch die Deutschen in Schwung. Marco Kutscher siegte auf dem zwölfjährigen Hengst Satisfaction FRH und strich die Siegprämie von 28.000 Euro ein. Das Gesamtpreisgeld betrug 85.000 Euro. Der Holländer Harrie Smolders bekam als Zweiter mit seiner Stute Regina Z (11 Jahre) fast 20.000 Euro für das Weihnachtsheu. Daniel Deusser wurde mit der Stute CP Aprilla im Umlauf auf Platz 24 gesichtet.

Am Samstag siegte im Telefonica Grand Prix, der mit insgesamt 141.000 Euro ausgeschrieben war, der US-Amerikaner Richard Spooner auf dem Hengst Cristallo fehlerfrei. Zur Belohnung gab es vom spanischen Telefonkonzern mehr als 46.000 Euro Weihnachtsgeld. Platz zwei ging an den Schweizer Beat Mändli auf Una Traviatta. Dritter wurde Vladimir Tuganov auf dem Wallach Amarock. Daniel Deusser bekam mit Untouchable als bester Deutscher auf Platz sechs immerhin noch um die 7.000 Euro. Cash war unter Marco Kutscher auf Platz neun 1.400 Euro wert.

In der LA CAIXA TROPHY (1.45 m) siegte Frenchman Roger-Yves Bost wieder mit Castle Forbes Cosma vor Sergio Alvarez Moya im Heimspiel auf dem Hengst Sirius. Daniel Deusser wurde mit Nellypso Z Neunter und mit CP Aprilla 29.Marco Kutscher belegte mit China Blue Rang 32.

Am Sonntag wurde Daniel Deusser in der ADT Trophy (CSI5*1,45) mit Nellypso Z auf Rang 18 gesehen. Marco Kutscher wurde mit China Blue 20.

Spannend wurde es am Sonntag um 20.15 Uhr zum LA CORUNA CITY COUNCIL GRAND PRIX. Der Große Preis war mit 85.000 Euro ausgeschrieben. Den Löwenanteil sicherte sich der Brasilianer Alvaro de Miranda Neto mit dem elfjährigen Wallach AD RAHMANNSHOF'S BOGENO. Der Mann aus Südamerika holte sich mehr als 28.000 Futtertaler und ließ fehlerfrei mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung seinen Landsmann Bernardo Alves hinter sich. Alves war mit der Zehnjährigen Bridgit unterwegs und kassierte fast 20.000 Euro. Dritter wurde Gregory Wathelet auf KRONOS D'OUILLY. Marco Kutscher war die schwarz-rot-goldene Zier mit Satisfaction FRH auf Rang 23. Daniel Deusser wurde mit CP Aprilla 30.

+++

Reitverein Alte-Aller Langwedel-Daverden

Der Reitverein Alte-Aller Langwedel-Daverden hat am letzten Samstag seine Aufführung im Rahmen des Weihnachtsreitens auf der Anlage Kuhlmann in Langwedelermoor. Zu den zahlreichen Besuchern zählten vor allem Verwandte und Freunde der Vereinsmitglieder. Geprobt wurde seit mehreren Monaten.  Gezeigt wurden Quadrillen aus Dressur und Springen, Aufführungen zu zweit und solo. Zeitweilig waren ein Dutzend Reiter mit ihren Pferden in der Bahn. Am gleichen Abend wurden auch erfolgreiche Vereinsmitglieder und geehrt und beschenkt; nicht nur vom Weihachtsmann, sondern auch vom Vereinsvorstand.

+++

Wer in Eggermühlen Kutsche fahren darf

In Eggermühlen wurden die diesjährigen Fahrabzeichenprüfungen durchgeführt. Melinda Neublum, Meike Böning, Henricke Pöppelmeyer, Anja Kellmann, Tanja Evers, Reiner Mühlbauer, Nicole Petzold, Edeltraud Pöppelmeyer, Ulrike Ter Heide und Ulrich Leibner waren stolz auf ihre bestandenen Prüfungen, wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet. Ebenso zufrieden waren die Richter Dietmar Hegekötter, Jutta Brinkmann und Lehrgangsleiter Heinz Flottemesch. Bemerkenswert bei dieser Prüfung war die im Fahrsport selten vorkommende weibliche Dominanz. Beim ersten Fahrkurs des Reit- und Fahrvereins Eggermühlen waren 80 % der Teilnehmer weiblich. Sowohl in Theorie als auch in Praxis konnten die Prüfungsteilnehmer beider Geschlechter überzeugen.

+++