Pferdesport – News vom 18. November 2011

 


Pferdesport – News vom 18. November 2011

 

+++

Fester Startplatz für Hans-Dieter Dreher

Der momentan auf Platz 64 liegende Dreher aus Eimeldingen ist 39 Jahre alt und hat im letzten Jahr den Sprung in der Weltrangliste von 500+ weit nach vorn und in die Medien geschafft. Trotz fehlender großer Siege wird Hansi Dreher in der Szene als Aufsteiger gehandelt. Dreher erlangte gestern eine Ehre, die nur wenige erhalten: Er bekommt eine  festen Startplatz beim Weltcup-Springen Großer Preis von Stuttgart im Rahmen der German Masters. Nach Aussage von Turnierchef Riexinger hat sich Dreher diesen Bonus verdient. Der Reiter ist zur Zeit mit Magnus Romeo, einem zehnjährigen, in Argentinien gezogenen Hengst, im Parcours unterwegs. Mit dem wilden Pferd kamen vor Dreher erst Clarissa Crotta und später auch Beat Mändli aus der Schweiz nicht zurecht. Dreher soll nun als „Hengstversteher“ die Probleme angehen.

+++

CHIO Aachen als Wirtschaftsfaktor

Das Wirtschaftsmagazin DEAL nennt das CHIO in Aachen als einen wichtigen Grund für die Attraktivität des Standortes für Wirtschaft und Investment.

+++

Blood Rule-Einführung ausgesetzt

Die FEI hat die Einführung der „Blood Rule“ vorerst ausgesetzt. Das Dressurkomitee der FEI hat den Vorschlag zur Neuregelung des Umgangs mit Blut am Körper des Pferdes kurz vor der FEI-Generalversammlung in Rio de Janeiro zurück gezogen. Der FEI-Vorstand hat den Fall an das Veterinärkomitee verwiesen, um weitere Aspekte des Tierschutzes zu prüfen.

+++

Andrasch Starke und Danedream: Einladung nach Hongkong

Der siegreiche Reiter der Über-Stute Danedream, mit der er den Prix de l’Arc de Triomphe in Paris gewonnen hatte, ist in diesem Jahr wieder zur inoffiziellen Jockey-WM nach Hongkong eingeladen worden. Die Konkurrenz wird nicht begeistert sein. Der starke Starke hat in Hongkong bereits zweimal gewonnen. Am 07. Dezember tritt er in Südostasien dann gegen elf Mitbewerber um den nicht ganz offiziellen Titel des Jockey-Weltmeisters an.

+++

Hannoversches Jugendturnier in Verden

Heute beginnt das vom PSV Hannover ins Leben gerufene Hannoversche Jugendturnier. Um die 250 Reiterinnen und Reiter werden zu etwa 750 Starts erwartet. Ausgeschrieben sind zusammen 22 Prüfungen, die sowohl in der Verdener Niedersachsenhalle als auch in der benachbarten Dressurhalle der Hannoverschen Reit- und Fahrschule durchgeführt werden. Das Turnier geht bis zum Sonntag. Nachwuchsreiter aus fast allen Bundesländern sind am Start.

+++

Stuttgart German Masters 2011: Sieg für Schwizer

Gestern am Abend gewann Pius Schwizer aus der Schweiz auf Verdi den Preis der WALTER solar – Int. Zeitspringprüfung (1.50 m) - Qualifikation für Prfg. 6 - CSI5*-W. Platz zwei belegte Marc Houtzager auf Sterrehof’s Uppity und Dritter wurde Marco Kutscher auf Cornet Obolensky. Die Prämie für den Sieger betrug 8.000 Euro.

+++

Warsteiner Champions Trophy 2011: Sieg für Merschformann

Beim Preis der Preis der RIMONDO GmbH - Punktespringprüfung Kl.S* mit Joker  siegte bereits am gestrigen Abend Markus Merschformann vom RV Osterwick auf Petite Golda vor Markus Tschischke auf Weica vom RFV von Bismarck Exter und Marleen Bruggink auf Shannon.

+++

Warsteiner Champions Trophy 2011: Sieg für Karshüning

Der Preis der STEDEN LOGISTIK GmbH - Springprüfung Kl.M** - Youngstertour - 1. Abteilung: 6-jährige Springpferde ging an Sebastian Karshüning auf La Corona vor Hauke Luther auf Catoki’s Cannon und Willem Greve aus den Niederlanden auf Acapulco.

+++

Warsteiner Champions Trophy 2011: Sieg für Rob Schipper

Der Preis der STEDEN LOGISTIK GmbH - Springprüfung Kl.M** - Youngstertour - 2. Abteilung: 7-jährige Springpferde wurde von dem Niederländer Rob Schipper auf Zizogga gewonnen. Zweiter und Dritter wurde Florian Meyer zu Hartum vom RFV von Lützow Herford auf Abbado und Casania O.H.

+++

Michael Jung in Stuttgart bei den German Masters 2011

Der Vielseitigkeitsweltmeister ist auch bei den großen Springereignissen am Start. Im Gepäck repektive Transporter hat er die Pferde Calido's Ass, Riconda 4 und Vincent TSF. Eine Platzierung gab es schon: Bei einer Zeitspringprüfung M** mit Naturhindernissen (!) kam er mit Vincent auf den dritten Platz. Das ist wahre Vielseitgkeit.

+++

Alois Pollmann-Schweckhorst bei der Warsteiner Champions Trophy 2011

Laut WAZ testet Lokalmatador Alois Pollmann-Schweckhorst seine jungen Pferde an den ersten Tagen. Wichtig ist ihm die Qualifikation für das Finale am Samstag. Zur Verfügung steht ihm Quiesel und ein noch unerfahrenes Pferd namens Gagenio. Welches Pferd er am Samstag an den Start gehen lassen will, wollte der Reiter nicht mitteilen.

Heute Abend findet das beliebte aber auch umstrittene Mächtigkeitsspringen statt. Nach Aussage der Turnierleitung wird es wohl bis Mitternacht gehen. Am heutigen Freitag beginnen auch die Wettbewerbe der Warsteiner Reitsport-Förderung.

+++

Stuttgart German Masters 2011: Beezie Madden mit Simon

Auf den Starterlisten steht auch Beezie Madden aus den USA mit ihrem neuen Pferd Simon, das vorher von Jeroen Dubbeldam geritten und vor kurzem in die Staaten verkauft wurde.

+++

Stuttgart German Masters 2011: Sieg für Salzgeber

Im Preis der Firma IMD - Int. Dressurprüfung - CDI5* - Aufgabe: FEI Grand Prix - Qualifikation zur Grand Prix Kür gab Ulla Salzgeber von der RTG Obere Mühle auf Herzruf’s Erbe den Ton an. Für den Sieg waren 77,979 % das Maß aller Dinge. Zweite wurde Isabell Werth auf Don Johnson mit 74,723 %. Platz drei war für die Italienerin Valentina Truppa auf Eremo del Castegno reserviert (73,319 %). im letzten Jahr hatte noch Werrth die Nase vorn.

+++

Warsteiner Champions Trophy 2011: Sieg für Tanja Paul

Die AMATEUR-SPRINGREITERCLUB TROPHY - Springprüfung Kl.M**holte sich ohne Strafpunkte und in 47,46 Sekunden Tanja Paul auf Chiva. Ferdinand Hurrle wurde auf Phrynee GR Zweiter und war zwei Sekunden langsamer. Klaus Brinkmann mit Pikeur Santana unter dem Sattel blieb ebenfalls fehlerfrei und braucht für Platz drei 49,73 Sekunden.

+++

German Masters Stuttgart 2011: Hough stürzt schwer

Die US-amerikanische Springreiterin Lauren Hough ist gestern abend doch schwerer gestürzt, als zunächst angenommen. Festgestellt wurden mehrere Rippenbrüche. Noch in der Nacht wurde operiert. Hough war mit ihrer Stute Blue Angel im Parcours, als an einem Hindernis Schluss war. Das Pferd fiel auf die Amerikanerin. Hough stammt aus dem nordkalifornischen Sutton Place, wo sie das Reiten auf dem Hof ihrer Eltern erlernte. Ihr Vater Charles war Reiter und holte eine Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Helsinki 1952.

+++

Stuttgart German Masters 2011: Sieg für Shane Breen

Im Preis der Firma Raumpflege AG - Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1.45 m) - FEI - Art. 238.2.1 - CSI5*-W  gab es keine deutschen Podestplätze. Sieger wurde Shane Breen aus Irland auf Kec Alicante. Zweite ist die Französin Pénélope Leprevost auf Modena und Dritter der Hollände Jur Vrieling mit Wittinger. Erst auf Platz vier kommt Carsten-Otto Nagel auf Rarität.

+++

Warsteiner Champions Trophy 2011: Sieg für Karshüning

Sebastian Karshüning vom RV Rhede holt sich auf Lucy seinen nächsten Sieg; diesmal im Preis der RITZENHOFF CRISTAL AG - Springprüfung Kl.S*. Zweiter wurde Gerrit Schepers auf Caroll und Dritte Judith Emmers mit Papillon unter dem Springsattel. Der vierte Platz geht an Sarah Nagel-Tornau auf Baquita.

+++

German Masters Stuttgart 2011: Sieg für Kristina Sprehe

Kristina Sprehe siegt auf Desperados im Preis der Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung - Piaff Förderpreis Finale - Nat. Dressurprüfung Kl. S*** - Grand Prix de Dressage mit 73,787 %. Zweite wurden Kirsten Weber mit Charly WRT und Annabel Frenzen auf Cristobal mit gleichen 66,468 %; Platz vier für Victoria Michalke und Queeny (65,915 %).

+++

WARSTEINER REITSPORT-FÖRDERUNG 2011: Sieg für Lynn Stahlbuk

Die Springprüfung Kl.L mit Idealzeit gewann Lynn Stahlbuhk vom RFV Vierlanden auf Caddington Blue fehlerfrei in 51,95 Sekunden. Platz zwei sicherte sich Allina Hagemann vom RV Appelhülsen mit Leo ebenfalls fehlerfrei und nur 14 Hundertstel langsamer. Jon-Philipp Wenzel (PS Granderheide) ritt mit seiner Holsteiner Stute Tawia auf den dritten Platz. Er blieb ebenfalls ohne Fehler in 53,15 Sekunden.

+++