Pferdesport – News vom 16. November 2011

 


Pferdesport – News vom 16. November 2011

 

+++

Hugo Simon beim Wiener Pferdefest 2012

Der Österreicher Hugo Simon hat in Wien schon viermal gewonnen. Ebenso viele Siege verzeichnete in Wien Eidgenosse Beat Mändli auf seinem Konto. Bis zu diesem Jahr. Nach dem Sieg des Schweizers vor zwei Tagen führt Mändli nun die Statistik an und es heißt Simon:5 und Mändli: 4.

Simon, der am Sonntag mal wieder vom Pferd fiel, schob seine 100%ige Erfolglosigkeit in diesem Jahr in der österreichischen Hauptstadt auf den Umstand zurück, dass seine Stute Ukinda den Fellwechsel nicht vertragen hat, berichtete der Kurier aus unserem Nachbarland.

+++

Wiener Pferdefest 2012 zum Zweiten

Wie der österreichische Kurier aus Wien weiter berichtet, will Veranstalter Sepp Göllner nach dem Erfolg in diesem Jahr in 2012 das Springreiten auf Fünf-Sterne-Niveau (CSI*****) anbieten. Auch die Dressur ist als CDI****-Event geplant. Grund für die bemerkenswerten Ambitionen ist weniger der finanzielle Bereich, als vielmehr die von Göllner wahrgenommenen Emotionen und Reaktionen des Publikums. Nach Göllners Angaben war das Turnier in diesem Jahr in einem „kleinen Minus“. An den fünf Turniertagen kamen etwa 26.000 Zuschauer.

+++

Hubertusjagd Schloss Diedersdorf

Am 12. November fand auf Schloss Diedersdorf südlich von Berlin die 17. Hubertusjagd statt. Zu der traditionellen Veranstaltung kommen regelmäßig hunderte Schaulustige und um die fünf bis sechs Dutzend Reiter. Mit dabei die berühmte Geiseltal-Beagle-Meute auf zweihundert Pfoten aus Gröst in Sachsen-Anhalt, die für reichlich Bewegung und zünftigen Lärm sorgte. Gäste konnten mit einem Kremser die gesamte Strecke der Reiter abfahren, um den Ablauf zu beobachten. Bei der sportlichen Veranstaltung floss kein Blut.

+++

Wiener Pferdefest zum Dritten

Hugo Simon hat in den Medien angekündigt, dass er auch im nächsten Jahr in Wien wieder dabei sein will. Dann will er den Großen Preis wieder gewinnen und mit Beat Mändli in der Wiener Siegerleiste gleichziehen.

+++

Christoffer Forsberg kauft Vielseitigkeitspferd

Christoffer Forsberg aus Schweden hat bei einer Auktion für Vielseitigkeitspferde in Luhmühlen zugeschlagen. Für 40.000 Euro kaufte er die Hannoveraner Bundeschampionatsteilnehmerin (fünfjährig) Copacabana (von Carry Gold-Brentano II-Roncalli xx). Bei der gleichen Auktion ging für 40.000 Euro auch der fünf Jahre alte Trakehner Wallach First Flight Alliance (von Titulus-Almox Prints J-Steuben) nach Frankreich.

+++

Krefelder Rennbahn: Letzter Renntag

Am 26. November findet auf der Krefelder Galopprennbahn der letzte Renntag des Jahres statt. Der Wettumsatz hat sich im Vergleich zum Vorjahr um über 35% erhöht, wie der dort tätige Rennclub mitteilte.

+++

Warsteiner Champions Trophy: Terminverlegung

Ab dem Jahr 2013 wird das nationale Hallenturnier vom Herbst in das Frühjahr verlegt. Deswegen wird es in 2012 keine Warsteiner Champions Trophy geben. Der nächste Wettbewerb des Reitsport-Unterstützers findet dann vom 29. März bis zum 31. März 2013 (Ostern) statt. Grund für die Verlegung ist die Vielzahl der Veranstaltungen im Herbst, die für die Warsteiner eine Konkurrenz darstellen. Erhalten für 2012 bleibt hingegen die Warsteiner Reitsport-Förderung. Das Finale findet dann 2013 zu Ostern einen Platz bei der Champions Trophy.

+++

Rolls Royce huldigt Jockeys

Der Rolls-Royce Phantom Coupé Thoroughbred wurde auf der Dubai International Motor Show gezeigt. Das Luxusauto aus UK ist eine Hommage an die königlichen Pferderennen der Glorious Goodwood Rennwoche. Das Coupé trägt im Innenraum die Farben der Jockeys, die in diesem Jahr gewonnen haben. Rolls Royce verspricht sich davon eine Verbindung zwischen den pferdeliebenden Briten und Arabern.

+++

31. Gala-Abend des RFV „von Lützow“

Am 03. Dezember dieses Jahres findet in Herford beim ansässigen Reit- und Fahrverein der 31. Gala-Abend statt. Im Programm sind Sechsspänner mit Kaltblütern, Ponyfahrsport, Dressurreiten, Voltigieren und jede Menge weitere Höhepunkte. Zu den Dressurwettbewerben hat sich Fabienne Lütkemeier aus Paderborn angesagt. Der Abend wird in vorweihnachtlicher Stimmung abgehalten werden. Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Sitzplätze sind erfahrungsgemäß knapp.

+++

Dressurreiterin Alexandra Malmström

Die 25-jährige finnische Dressurreiterin bereitet sich mit ihrem Pferd Waterfront auf die Olympischen Spiele 2012 in London vor. Dort wird sie für ihr Heimatland an den Start gehen, auch wenn sie eigentlich in Deutschland auf der Reitanlage Gut Haller in Büttgen trainiert. In einem Interview mit der Westdeutsche Zeitung nennt sie viele Vorteile, die es hierzulande für Dressurreiter gibt. Neben logistischen Aspekten sind es nach ihrer Meinung vor allem die etwas milderen Temperaturen, die das Reiten leichter machen. In Finnland sinkt das Thermometer gerne mal bis -35°C.

+++

Tamara Brandner verliert Pferd

Wie das österreichische Magazin „heute“ berichtet, brach das Pferd der Profi-Reiterin Tamara Brandner beim Ausritt in Maria Anzbach plötzlich zusammen und war tot. Lukas My Destiny wurde 14 Jahre alt. Die Reiterin erlitt beim Sturz vom Pferd eine Gehirnblutung. Nach Brandners Vermutung wurde das Pferd vergiftet. Sie beobachtete, wie Blut aus der Nase schäumte. Der Holsteiner Wallach war etwa 360.000 Euro wert. Eine Woche zuvor wurde ein routinemäßiger Bluttest gemacht, der keine Auffälligkeiten zeigte.

+++

Sellaport-Nachwuchs-Cup 2011: Sieg für Nicole Franzke

Nicole Franzke vom ZRFV Sankt Hubertus Füchtorf gewann den Sellaport-Nachwuchs-Cup 2011. Das Mädchen ist 14 Jahre alt und zeigte in der abgelaufenen Saison mit ihrem Pferd Desperado in Springen und Dressur konstant gute Leistungen.

+++