Pferdesport-News vom 13.12.2012 mit Springreiten, Dressurreiten, Voltigieren, Trabrennen

+++

Springreiter Beat Mändli: Aufgerüstet

Springreiter Beat Mändli aus der Schweiz war mit dem Thurgauer Unternehmer Paul Bücheler auf Einkaufstour. Bücheler ersteigerte in Ankum bei der PSI-Auktion von Paul Schockemöhle drei Springpferde, die Beat Mändli jetzt reiten darf.

Bücheler vertraute dabei dem Sachverstand von Paul Schockemöhle, der ihm bereits in der Vergangenheit sehr gute Springpferde zum Kauf empfohlen hatte.

+++

Dressur mal anders: Manege frei für die Bisons

Beim Crailsheimer Weihnachtscircus kann man neben allerlei Artistenvolk, Clowns und Klamauk auch interessantere Sachen beobachten. Neben den Dressuren mit Hunden und Eseln gibt es auch eine Herde kanadischer Wild-Bisons, die gekonnt und choreographisch geplant durch die Manege stürmen. Wer das live erleben will, muss sich beeilen: Der Crailsheimer Weihnachtszirkus ist meist restlos ausverkauft.

+++

Voltigieren: Andreani und Sneekes gewannen in Paris

Weltmeister und Lokalmatador Nicolas Andreani wurde mit ordentlich Applaus bedacht, als er seinen Auftritt beim Salon du Cheval de Paris hatte. Der 28jährige Gewinner der Weltmeisterschaft in Le Mans (FRA) ließ bei den Richtern keine Zweifel daran aufkommen, welches Ziel er sich für den Weltcup gesetzt hat. In zwei hervorragenden Durchgängen auf dem Rücken des braunen, 15jährigen Wallachs Just A Kiss, longiert von Marina Joosten Dupon, erreichte er ein Endergebnis von 9.271 Punkten.

Die 27jährige Carola Sneekes studiert nicht nur Medizin an der Universität von Amsterdam, sondern ist auch noch die erste holländische Gewinnerin eines Weltcup-Wettbewerbs im Voltigieren überhaupt. Sie startete auf dem Rücken des 12jährigen Nolan an der Longe ihrer Mutter Marjo Sneekes (8.061 Punkte).

Zwei Chancen gibt es noch für die Voltis in Leipzig (17. – 20. Januar) und Bordeaux (8. – 10. Februar).

Foto von Eric Malherbe/FEI: Weltmeister Nicolas Andreani (FRA) mit Just A Kiss, longiert von Marina Joosten Dupon, gewann die dritte Station des FEI World Cup™ Vaulting 2012/2013 in Paris

+++

Trabrennen: Sorgen in Dinslaken

Die Landesregierung in NRW streicht und streicht. Nun traf es die Trabrennbahn in Dinslaken. Dort müssen die Organisatoren ab dem nächsten Jahr mit 100.000 Euro weniger auskommen. Der Vorsitzende des Trabrennvereins Dinslaken erhielt jüngst die Nachricht aus der Landeshauptstadt, dass ebendiese Summe in Zukunft weniger auf dem Vereinskonto landen wird. Damit steht die Zukunft der Rennbahn am Bärenkamp mal wieder in den Sternen.

Der Zuschuss aus der Lotterie „Spiel 77“ ist wegen Einsparungsmaßnahmen gestrichen worden. Ebenfalls betroffen von den Kürzungen sind die Vereine in Köln, Dortmund, Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach sowie Gelsenkirchen und Neuss.

+++

Ball des Sports in Münster: Olympiasieger dabei

Wenn am 02. Februar 2013 im Messe- und Congress Centrum in Münster der Ball des Sports eröffnet wird, ist auch eine aktuelle Olympiasiegerin dabei. Ingrid Klimke wird sich in Schale werfen und begleitet von Helen Langehanenberg und Anabel Balkenhol.

Wer die Damen in Abendgarderobe live erleben will, muss sich beeilen. Die Karten sind auch hier schon recht knapp.

+++

Gahlen 2013: Titelverteidiger mit großem Aufgebot

Titelverteidiger und Springreiter Jörg Kreutzmann bäckt keine kleinen Brötchen. In Gahlen vom 04. bis zum 06. Januar wird der 44jährige Reiter aus Kasseburg (SH) mit fünf Pferden aller Altersklassen vertreten sein. Nach den Siegen in den letzten beiden Jahren steuert Kreutzmann nun den Hattrick an. Er ist so etwas wie ein Stammkunde bei dem Turnier und seit über 15 Jahren dabei.

+++