Pferdesport – News vom 13. November 2011

 


Pferdesport – News vom 13. November 2011

 

Steve Guerdat siegt in Wien

Steve Guerdat hat am Samstagabend in Wien das Hallen-Derby gewonnen. Auf Sidney VIII holte sich der Schweizer den Sieg mit 30.000 Euro. Beim längsten Hallenparcours der Welt (laut Veranstalter) blieb Guerdat auf 720 m fehlerfrei und war mehr als zwei Sekunden schneller als Christian Ahlmann auf Caracas. Dritter wurde Markus Fuchs; ebenfalls Schweiz. Der Sieger erhielt 8.000 Euro. Vierter wurde Marc Houtzager aus den Niederlanden vor dem Heimspiel der fünftplatzierten Julia Kayser auf Uno-Cento. Der österreichische Springvater Hugo Simon hingegen ging als 28. Durch die Bahn. Mit Spannung wird jetzt der Grand Prix am Montag erwartet.

+++

Schweiz: Fuchs wird Berater

Markus Fuchs wird die Schweizer Springreiter-Elite im Olympiajahr 2012 beraten. Fuchs steht dann an der Seite vom eidgenössischen Equipenchef Urs Grüning. Der Weltcup-Sieg 2011 sowie  weitere Titel und Platzierungen reichten als Empfehlung aus. Fuchs war vorher als Teamchef für die italienischen Springreiter tätig.

+++

Großer Preis von Oldenburg 2011: Vorsselmanns siegt

Die Belgierin Anelies Vorsselmans hat auf Eurocommerce Cleveland den Großen Preis von Oldenburg gewonnen. Im Stechen blieb sie fehlerfrei und 0,04 Sekunden schneller als der Deutsche Jan Wernke auf Queen Mary. Zur Belohnung gab es 10.000 Euro und für Wernke 6.000 Euro. Dritter wurde Rolf-Göran Bengtsson auf Ninja la Silla.