Pferdesport – News vom 13. Januar 2012 mit Pferdemessen, Springreiten und Dressurreiten

 

 

Pferdesport – News vom 13. Januar 2012

mit Pferdemessen, Springreiten

und Dressurreiten


+++

Messe Pferd Bodensee im Februar:

Über 300 Aussteller

Vom 10. bis zum 12. Februar findet in Friedrichshafen die internationale Messe „Pferd Bodensee“ statt. Etwa 300 Aussteller aus dem In- und Ausland werden ihre Waren und Dienstleistungen zu den Themen Pferdesport, Zucht und Haltung präsentieren. Die Messe findet in einem Zweijahresrhythmus ihr Publikum im Süden Deutschlands, in der Schweiz und in Österreich. Zum Programm gehören mehr als 250 Pferde verschiedener Rassen, die ihr Können in den Hallen mit etwa 40.000m² Fläche zeigen werden. Vorträge, Hengstpräsentationen und Shows gehören ebenso zum Programm. U.a. wird Jean-François Pignon mit der Gala „Im Takt der Pferde“ zu sehen sein.
+++

37. Hallenreitturnier Verden:
Meyer und Nagel dabei

Wenn am 26. Januar in Verden die VER-Dinale beginnt, werden wie immer die Top-Stars bei dem beliebten Hallenturnier am Start sein und als Einzelkämpfer über die Sprünge gehen. Auch wenn sie zusammen Medaillen gesammelt haben, so bleiben sie doch alle Individualisten auf dem Weg zum Erfolg:  Janne Friederike Meyer und Carsten-Otto Nagel haben die EM längst vergessen und werden in Verden ganz normale Konkurrenten sein. Die beiden Nordlichter aus Schenefeld und Norderstedt sind allerdings auch sehr gute Bekannte und werden die Konkurrenz eher sportlich sehen. Der Altersunterschied von achtzehn Jahren – Meyer ist 31 – wird auch keine Rolle spielen, wenn es im Großen Preis um satte 15.000 Euro geht.
+++

Dressur-Legende Klaus Balkenhol:

Ich glaube an den perfekten Ritt

In einem Interview mit der Münsterländischen Volkszeitung äußerte sich der 72-jährige Dressurtrainer, Dressurreiter und ehemalige Polizist zu seinen Erfolgen. Die größten Hoffnungen setzte er in sein Können bei der WM in Den Haag 1994. Diesen Ritt bezeichnete er als perfekt. Leider sah ein Richter einen verschwindend kleinen Fehler und Balkenhol wurde hinter Anky van Grunsven nur Zweiter. Der Reitmeister, der zur Zeit Tochter Anabel trainiert sowie Helen Langehanenberg und Laura Bechtoltsheimer, hat also Anwärter auf Olympia-Gold im Stall. Als Gold-Sheriff haben ihn seinerzeit die Medien bezeichnet, denn er gewann mit dem Polizeipferd Goldstern Mannschaftsgold 1992 in Barcelona und 1996 in Atlanta.
+++

Springreiter Thorben Rüder:

Ich will den Großen Preis von Münster

Der Grevener Springreiter Thorben Rüder, der bereits im letzten Jahr den Großen Preis von Münster gewann, will auch in diesem Jahr die goldene Schleife haben. So zumindest äußerte sich der ehrgeizige, junge Mann gegenüber den Westfälischen Nachrichten. Rüder wird wieder mit Orlando antreten und bereitet sich akribisch auf den sportlichen Höhepunkt beim K+K Cup vor. Ganz sicher ist sich Rüder aber nicht, denn er gibt zu, dass die Erwartungshaltungen seines Umfeldes größer sind als seine eigenen. Die Chancen stehen allerdings nicht schlecht, denn da gleichzeitig das CSI***** in Basel stattfindet, ist ein Großteil der Konkurrenz nicht im Lande.
+++

Reitsport in Sachsen:

Der Große Preis fällt aus

Der Große Preis von Sachsen wird nicht mehr in Zwickau ausgeritten werden. Das Reit- und Springturnier in der Zwickauer Stadthalle sollte Anfang April steigen. Im letzten Jahr waren mehr als 15.000 Besucher erschienen. Nun ist nach der 10. Ausgabe Schluss. Die Organisatoren und Veranstalter sehen für dieses Jahr keine Chance, alle Herausforderungen zu bewältigen – heißt: Kein Geld. Der Große Preis von Sachsen könnte eventuell Ende November in Chemnitz stattfinden, ist aus dem Umfeld der Organisatoren zu hören.
+++