Pferdesport-News vom 10.November 2011


Pferdesport-News vom 10.November 2011

 

Lamaze denkt ans Aufhören

Der kanadische Springreiter Eric Lamaze denkt nach dem plötzlichen Tod seines Hengstes Hickstead ans Aufhören. Er spielt mit dem Gedanken, nach den Olympischen Spielen in London 2012 zurück zu treten. Dort würde er allerdings gerne noch für Kanada reiten wollen. Der 43 Jahre alte Reiter gibt nun auch zu, dass die Chancen für Kanada, eine olympische Medaille zu gewinnen, durch den Tod Hicksteads erheblich gesunken sind. Lamaze will seine Entscheidung in den nächsten Wochen bekannt geben.

+++

Lehrgang beim RV „von Lützow“ in Herford

Der Pferdesportverband Westfalen lud zehn Jugendliche zum Lehrgang „Jugendleiter-Card im Pferdesport“ ein. Alle zehn erhielten nach Abschluss der Prüfung das Zertifikat „Assistent im Pferdesport“.

+++

Westernreiterin Sylvia Maile ausgezeichnet

Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, wurde die Pferdewirtschaftsmeisterin Sylvia Maile auf der Equita Lyon in Frankreich ausgezeichnet. In der Futurity 3&4 yrs Non Pro Level 1 gewann sie auf Reds Gonna Win mit einem Score von 209 Punkten.

+++

Buldern siegt bei Kreismeisterschaften im Voltigieren

In Lüdinghausen siegten die Sportlerinnen und Sportler vom ZRuFV Buldern gleich dreimal. Titel gab es in der Mini-Schrit-Gruppe, im Kostümdoppelvoltigieren und im Einzel durch Inge Espeter auf Primus.

+++