Pferdesport – News vom 08.03.2012 mit Pferdezucht, Mode, Pferdesteuer, Pferderennen, Ponys

 

Pferdesport – News vom 08.03.2012 mit

Pferdezucht, Mode, Pferdesteuer, Pferderennen, Ponys

 

+++

Reitpferdeauktion in Marbach:

Gute Preise für Nachwuchs

Bei der Reitpferdeauktion in Marbach am letzten Wochenende wechselten 19 Nachwuchspferde den Besitzer. Auf dem Gelände des Haupt- und Landgestüts Marbach konnte der Durchschnittspreis von fast 11.000 Euro gehalten werden. Der Gesamtumsatz betrug 211.350 Euro. Star des Tages war der vierjährige Hotzenplotz v. Hochfein, der als Favorit auf den Höchstpreis gehandelt wurde und diesen auch erzielte. 25.000 Euro mussten für ihn hingeblättert werden. Hotzenplotz ist nach Kanada unterwegs. Auch Sirius Black v. Nymphenburg erzielte sehr gute 24.000 Euro. Der leistungsgeprüfte, springbetonte Nachwuchssportler Corneille v. Cornet Obolensky brachte dem Besitzer 19.000 Euro. 19 von 22 Pferden wurden verkauft.

+++

Reitsport und Mode:

Die Winterkollektion 12/13

Wie die Frauenzeitschrift AMICA berichtet, geht es thematisch bei Givenchy und auch bei Hermés (war mal ein Reitsportausstatter) um das Reiten und den Reitsport. In der nächsten Herbst-/Winterkollektion werden die mittellangen Lederröcke und geschoppten Stiefelschäfte angesagt sein. Weitere Kleidungsstücke und ganze Serien widmen sich dem Thema.

+++

Pferdezucht hat viele Freunde:

Kollektion der Besten in Timmel

Am vergangenen Wochenede kamen mehr als 1.300 Zuschauer in das Reitsport-Touristik-Centrum Timmel. Gezeigt wurden die besten Hengste in einem mehr als dreistündigen Programm. Über 40 Hengste der bekanntesten Deckstationen in Norddeutschland wurden gezeigt. Einer der Stars war der 5-jährige Sir Donnerhall-Sohn Sean Connery und der Prämienhengst der 2011er NRW-Körung Romulus von Nymphenburg.

+++

Pferdesteuer in Rüsselsheim:

Gute Nachrichten

Wie Vertreter der Stadt mitteilten, plant Rüsselsheim keine Einführung der Pferdesteuer. Es gäbe zwar keine quantitativen Erhebungen über Pferde, man rechne jedoch nicht damit, dass sich die Steuereinkünfte in einem erwähnenswerten Bereich bewegen werden. Nach Angaben der Stadtverwaltung gibt es auch keine Probleme mit Schäden, die durch Pferde entstanden seien, hieß es weiter. Laut Landkreis sind in der Region nur 91 Pferde gemeldet. Da mit einem Steueraufkommen von 68.250 Euro gerechnet wurde, kalkulierten die Stadtoberen demnach mit einer Steuer von 750 Euro pro Pferd.

+++

Ponytag in Zerbst:

Konzept ging auf

Der PZV Pony und Kleinpferde in Zerbst ging einen Weg fort von den Hengstpräsentationen, zu denen in den letzten Jahren immer weniger Besucher kamen. Stattdessen wurde ein Ponytag ins Leben gerufen, der ebenso attraktiv ist und mehr Zuschauer anlocken sollte. Das Vorhaben gelang und so kamen zahlreiche Besucher in die Reithalle und sahen Vorstellungen und Prüfungen, die in Sachsen-Anhalt in dieser Dichte noch selten sind. Mehr als 30 Ponys waren auf dem Platz und zeigten sich selbst und ihr Können. Vereinsvorsitzende Claudia Heenemann war begeistert. Die Show wurde vom sachsen-anhaltischen Zuchtleiter Dr. Ingo Nörenberg moderiert.

+++

Mode und Pferde:

Charlotte Casiraghi

Das neue Werbegesicht von Gucci wird durch Charlotte Casiraghi (Tochter von Caroline von Monaco) zur Verfügung gestellt. Die 25-jährige ist die Nummer vier der monegassischen Thronfolge und Enkelin von Grace Kelly. Casiraghi wird im Rahmen der Werbekampagne „Forever now“ zu sehen sein. Als Homage an Firmengründer Guccio Gucci, der ein Pferdeliebhaber und Sattlermeister war, enstanden viele Aufnahmen in einem Pferdestall. Die schöne Charlotte reitet selbst seit ihrer Kindheit als Springreiterin und ist Ehrenpräsidentin des Springturniers von Monte Carlo.

+++

Mode und Pferderennen:

1.Fashionrace in Krefeld

Am 17. und 18. März geht es auf der Galopprennbahn in Krefeld hoch her. Der Eröffnungsrenntag ist zwar erst am Sonntag, aber bereits am Samstag gibt es auf der Rennbahn viel zu sehen. Die Organisatoren haben die in Ascot zur Perfektion gebrachte Verbindung zwischen Mode und Pferdesport aufgegriffen und ein eigenes Event daraus gemacht. Unter dem Titel 1. Fashion Race werden ab 10.00 Uhr 25 Aussteller ihre Designer-Mode zu Schnäppchenpreisen auf der verglasten Haupttribüne anpreisen. Der Eintritt ist am Samstag frei. Am Sonntag ist der normale Renntags-Eintrittspreis zu entrichten.

+++

Reit-Weltmeisterschaft 2012 in Deutschland:

Aber nur für Studenten

Vom 22. bis zum 26. August wird in der Aachner Soers im Deutsche Bank-Stadion die Weltmeisterschaft der Studierenden im Springen und in der Dressur ausgeritten. Erwartet werden etwa 200 Reiterinnen und Reiter aus mehr als 20 Nationen. Und wie es sich für angehende Akademiker gehört, wird es auch ein buntes kulturelles Rahmenprogramm für die WM-Zeit geben. Ehrenamtliche Volunteers können sich beim Veranstalter noch bewerben. Deutschland war bereits im Jahre 1994 Gastgeber der WM.

+++

Deutsches Derby:

Hamburg bleibt auf Platz zwei

Hamburg hat mit dem Deutschen Derby eine international anerkannte und äußerst beliebte Reitsportveranstaltung. Bei einem Preisgeld von 750.000 Euro liegt Hamburg aber noch immer hinter dem CHIO in Aachen zurück. Der Etat für Hamburg beträgt etwa 2,5 Mio. Euro. Der dreifache Derbygewinner und Überflieger aus dem Osten André Thieme hat seinen Start bereits zugesagt. Er kehrt für den Wettbewerb aus den USA zurück, wo er im Frühjahr und Sommer lange an den dortigen Turnierserien teilnimmt.

+++

Olympia-Teilnehmer aus Österreich:

Zwei Reiter stehen fest

Dressurreiterin Victoria Max-Theurer und Vielseitigkeitsreiter Harald Ambros sind für die Reitsportwettbewerbe der Olympischen Spiele in London qualifiziert. Beide werden dank ihrer Weltranglistenplätze als Einzelreiter für Rot-Weiß-Rot starten. Für Victoria Max-Theurer wären es die dritten Olympischen Spiele; ebenso für Ambros. Bei den Springwettbewerben wird Österreich nicht vertreten sein.

+++