Pferdesport – News vom 04.01.2012 mit Springreiten, Trabrennen und Schlittenrennen

 

 

Pferdesport – News vom 04.01.2012 mit

Springreiten, Trabrennen und Schlittenrennen


+++

Freispringen in Höven:

Mario Stevens war Richter

Beim Freispringen in der Reithalle in Höven konnten sich die Veranstalter über 300 Besucher freuen. Gezeigt wurden 22 Pferde, die durch die Richter Mario Stevens und Jens Dummeyer begutachtet wurden. Die zweieinhalb- bis viereinhalbjährigen Pferde wurden in Springmanier und Vermögen geprüft. Am Ende siegten Nachkommen von Light On, Cassini II, Cormint und Quality.

+++

Reitsport in Namibia:

RV Swakopmund startet Turnier

Auch in Namibia gibt es eine funktionierende Reitsportszene. Jedes Jahr im Januar steigt in Swakopmund direkt an der Atlantikküste das Reitturnier des Reitervereins Swakopmund. Gestern begann das bereits 55. Reitsportevent mit Dressur, Springen und Show. Außerdem gab es bereits vorher einen zünftigen Reiterball, den die Verantwortlichen schon für den Silvesterabend im Haus der Jugend in Swakopmund ansetzten. Der Vereinsvorsitzende Holger Kleyenstüber bestand für die Party allerdings – wie bei solchen Anlässen in Namibia üblich - auf korrekte Abendgarderobe mit Kopfbedeckung!

+++

Neujahrsspringen in Westbevern

Der Reit- und Fahrverein Westbevern begrüßte 2012 auf seine Weise und setzte auch in diesem Jahr ein Neujahrsspringen an. Mehr als zwanzig Teilnehmer des RFV Gustav Rau kamen in die Reithalle in Vadrup (etwa 10 km nordöstlich von Münster) und zeigten ihr Können. Die Veranstaltung ist auch die Generalprobe für den Standartenwettkampf in der Münsterland-Halle.

+++

Schlittenrennen in Schleching

Am 06. Januar dieses Jahres findet in Schleching-Baumgarten (10 km südlich vom Chiemsee) das 17. Bäuerliche Pferdeschlitten-Rennen statt. Gezeigt werden historische Schlitten ebenso wie ein Ride-And-Slide-Wettbewerb, bei dem in einer Mannschaft jeweils ein Ponyschlitten, ein Skilangläufer und ein Reiter gegen die Konkurrenz antreten. In den Schlittenwettbewerben starten Ponys, Haflinger und Kaltblüter zur Jagd auf die begehrten Trophäen. Für den Fall fehlenden Schnees ist der 22. Januar 2012 der Ausweichtermin.

+++

Starke in Dubai

Deutschlands Starjockey Andrasch Starke wird in Dubai am Meydan Masters International Jockeys Chamionship teilnehmen. Die Konkurrenz wird am 05. und 06. Januar in vier Rennen ausgetragen. Im letzten Jahr verewigte sich Starke mit der Stute Danedream als Sieger im Prix de l'Arc de Triomphe in Paris.

+++

NDR wählt Sportler des Jahres

Unter den Kandidaten für die Sportler des Jahres im Norden sind auch zwei Springreiter. Neben Aachen-Gewinnerin Janne Friederike Meyer ist das auch der Überflieger aus dem Osten André Thieme. Thieme gewann im letzten Jahr nicht nur das Hamburger Derby, sondern auch den 1Million Pfizer-Grand Prix in New York. Stimmen können auf www.ndr.de noch bis zum 05. Januar 2012, 12.000 Uhr abgegeben werden.

+++

Mönchengladbach:

Aus für Trabrennbahn an der Niers

Die Trabrennbahn an der Niers steht vor dem endgültigen Aus. Das marode Gelände soll nun nach dem Willen der Politiker mit der FDP als Vorreiter in ein Gewerbegebiet umgewandelt werden, schreibt die Westdeutsche Zeitung. Für das 15 Hektar große Areal gibt es angeblich schon einen Investor. Der Vergabeausschuss der Stadt hat ein Architektenbüro mit der Planung beauftragt. Nachdem der Rheinische Rennverein vor sieben Jahren in die Pleite ging, war dem Nachfolger nicht mehr Glück beschieden. Wegen der wirtschaftlichen Probleme und der hohen Kosten ist eine mittelfristige Verbesserung der Situation nicht erkennbar. Wenn die Stadt den Betreibern des Geländes bis zum 31. März kündigt, müssen die Pferde bis Ende September raus. Trabrennsport gibt es in Mönchengladbach seit 1893.

+++

Neuer Termin Pferderennen Arosa

Wie der Radiosender Grischa berichtet, wird das Pferderennen auf der Eisfläche des Aroser Sees verschoben. Wegen des zu milden Wetters kann das Areal nicht für die Wettbewerbe vorbereitet werden. Die neuen Termine sind 22. und 29. Januar 2012. Es ist aber noch immer möglich, dass die Rennen komplett ausfallen müssen. Das war auch schon vor fünf Jahren der Fall.
+++