Pferdesport – News vom 02. Dezember 2011


Pferdesport – News vom 02. Dezember 2011

 

+++

Piaff-Förderpreis in Donaueschingen

Das CHI Donaueschingen vom 13. bis zum 16. September 2012 erhält einen neuen Wettbewerb. Donaueschingen wird Austragungsort des Piaff-Förderpreises – einer Dressurserie für U25-Reiterinnen und –Reiter. Die zuständigen Bundestrainer Jürgen Koschel und Holger Schmezer sind für die Serie verantwortlich. Das Finale ist in der Schleyerhalle in Stuttgart.

+++

Springturnier Kirchhellen 2011

In Kirchhellen findet auf der Anlage der Familie Nabben am 06. und 07. Dezember ein Late-Entry-Springturnier statt. Der RSV Zur Linde erwartet auch in diesem Jahr etwa eintausend Starts. In den Prüfungen bis zur Klasse S gehen regelmäßig eine Vielzahl von Profireitern an den Start. In den letzten Jahren kamen Markus Ehning, Christian Ahlmann, Jessica Kürten, Ingrid Klimke, Denis LÖynch, Carsten-Otto Nagel und weitere namhafte Springreiter.

+++

Totilas verletzt – Start in Frankfurt ungewiss

Wie RP ONLINE Berichtet, ist Totilas am Vorderbein verletzt. Der Unfall geschah vorgestern. Bisher ist noch nicht abzusehen, ob Matthias Alexander Rath mit dem Hengst in Frankfurt an den Start gehen kann. Trainer Klaus-Martin Rath gab inzwischen Entwarnung. Es handelte sich um keine schlimme Verletzung. Totilas muss einige Tage Schritt gehen.

+++

Pferd & Jagd in Hannover 2011

Gestern startete die Messe Pferd & Jagd in Hannover. Um die Gunst der Kunden bewerben sich i diesem Jahr mehr als 700 Aussteller aus über 20 Nationen, die ihre Waren und Dienstleistungen für Reiter, Jäger und Angler anbieten. Den Löwenanteil haben daran die etwa 400 Aussteller, die für Pferdefreunde am Start sind. Es ist bereits die 31. Ausgabe der Messe. In drei Hallen und der großen Show-Arena gibt es dazu noch reichlich Unterhaltung rund um das Thema Pferd.

+++

Pappas Amadeus Horse Indoors in Salzburg mit Rekordprämie

Am Sonntag steigt  zum Abschluss der Pappas Amadeus Horse Indoors 2011 um 14.30 Uhr in Salzburg der Grand Prix des Landes Salzburg. Der CSI4* | Internationale Standardspringprüfung mit Stechen 1,60 m-"Pappas Amadeus Horse Indoors Grand Prix"-Preis des Sport- und Tourismuslandes Salzburg hat zwar einen langen Namen, ist dafür mit stolzen 100.000 Euro auch der höchstdotierte Springwettbewerb in ganz Österreich.

+++

Reiterverein Leverkusen mit Late-Entry-Turnier

Der Reiterverein Leverkusen ist nicht frei von Sorgen wegen der Zukunft des Vereins und des Vereinsgeländes, aber trotzdem findet an diesem Wochenende vom 03. bis zum 04. Dezember ein Late-Entry-Dressurturnier am Kurtekotten statt. Absolviert werden Prüfungen der Klassen L bis S**. Der Eintritt ist frei. Am Montag dann wollen die Bayer-Reiter über ihre Zukunft abstimmen.

+++

Vereinsmeisterschaft beim RFV Reichenbach

Am letzten Sonntag - pünktlich zum 1. Advent, hat der RFV Reichenbach auf der Reitanlage in der Hexenmatt sein Vereinsturnier durchgeführt. Die Dressurprüfung Klasse A gewann Marie-Celine Meister und die Springprüfung Klasse E Ellen Armbruster. Im Voltigieren gingen Leonie Matzat und Juliane Dold mit der goldenen Schleife hach Hause.

+++

Springen und Dressur in Ippesheim

Bei den Verienswettbewerben im Reitstall Krapf konnte der Nachwuchs in Dressur und Springen zeigen, was er kann. In der A-Dressur siegte Marjella Kraft auf Cracker – ebenso im Springreiterwettbewerb. Die E-Dressur beendete Alisha Fuchs auf DaCapo als Siegerin. Den Sieg im Dressurreiterwettbewerb holte sich Lina Muntaniol mit Lulu, Vanessa Schmidt auf Anton und Antonia Hartmann mit Lady Sinclair unter dem Sattel. Das E-Springen ging an Christina Merz auf Don Puncico und das A-Springen an Melanie Antes auf Louisiana.

+++

Adventsturnier beim Reiterverein Lübeck

In der Reithalle am Rittbrook fand am 26. und 27. November das Adventsturnier mit Stadtmeisterschaft statt. Um die zweihundert Sportler waren mit ihren Pferden für über 400 Starts gemeldet. In der Dressurprüfung Klasse L – Trense siegte Justus Nolte auf Drambouie mit einer 7,10. In der Springprüfung Klasse L mit Stechen sicherte sich Katharina Barnstedt auf Joy den Sieg in fehlerfreien 26,48 sek.

+++