Pferdesport – News mit Dressur, Isabell Werth, Annabel Frenzen, Pferderennen in Ascot

 

+++

Reitergottesdienst in Probstei-Zella:

Viele Teilnehmer

Beim traditionellen Reitergottesdienst in am Landgasthof Probstei-Zella bei Franekenroda in Thüringen war der Andrang groß. Fast einhundert Reiter und Fahrer kamen hoch zu Ross und auf dem Wagen, um von Pfarrer Rüdiger Stephan den Segen zu erhalten. Von der Besitzerin des Reiterhofes Grit Groß gab es dazu noch eine Medaille für die Teilnahme am Gottesdienst. Zu den Pferdefreunden gesellten sich noch etliche Zuschauer, sodass es auf dem Landgasthof langsam eng wurde.

+++

Isabell Werth:

Olympia abgeschrieben

Deutschlands erfolgreichste Dressurreiterin Isabell Werth hat sich von der Teilnahme an den Olympischen Spielen in London endgültig verabschiedet. Sie bezeichnete vor der Presse einen Start als „unrealistisch“. Beide Pferde sind entweder im Trainingsrückstand (Don Johnson nach Verletzung) oder zur Zeit gar nicht zu großen Vorstellungen in der Lage (El Santo). Werth zeigt aber auch Stärke, denn sie will auch nicht darauf lauern, dass jemand anderes ausfällt. Bis jetzt ist es wohl auch noch nicht wahrscheinlich, dass Werth in Aachen an den Start geht.

+++

Royal Ascot – Pferderennen:

Hengst Frankel vorn

Der 4-jährige Galopper-Hengst Frankel siegte im Royal-Ascot-Rennen. Auf der Meile in den Queen Anne Stakes setzte sich Frankel mit Jockey Tom Queally bei Zeiten ab und seigte mit unglaublichen elf Längen Vorsprung. Für den Hengst war es beim elften Start der elfte Sieg. Frankel wirdtrainiert von Sir Henty Cecil und gehört Prinz Khalid Abdullah.

+++

Annabel Frenzen:

Erfolgreich als Erwachsene

Annabel Frenzen vom Lenzenhof in Fischeln bei Krefeld legte einen sehr guten Start bei den Senioren hin. Im ersten Jahr feierte sie mit ihrem Holsteiner Cristobal bereits vier Grand-Prix-Siege und ist nun für den rheinischen Seniorenkader nominiert. Zu diesem Kader gehören auch Isabell Werth und Nadine Capellmann. Frenzen wird in Aachen an den Start gehen.

+++