Pferderennen in Iffezheim: Wake Forest von Klaus Allofs siegt im Ferdinand Leisten Memorial

Iffezheim,  19.10.2012 - Für Werder Bremen läuft es in der Bundesliga-Saison noch nicht besonders rund, am ersten Tag des Sales & Racing Festivals auf der Rennbahn Iffezheim Baden-Baden hatte Bremen-Manager Klaus Allofs allerdings allen Grund zur Freude: Der zweijährige Hengst Wake Forest, den der ehemalige Fußball-Nationalspieler gemeinsam mit der Stiftung Gestüt Fährhof besitzt, triumphierte im Hauptrennen, dem Ferdinand Leisten Memorial BBAG Auktionsrennen. "Ich bin ja gefühlte 100 Jahre im Rennsport engagiert und habe noch nie etwas Vergleichbares gewonnen", sagte Allofs, der im Beirat des Rennveranstalters Baden Racing sitzt. "Es war schon toll, überhaupt einen chancenreichen Starter zu haben."

Der von Andreas Wöhler trainierte Wake Forest ging als 35:10-Favorit in das 1.400m lange Rennen und wurde diesen Erwartungen gerecht, obgleich es eine Überprüfung durch die Rennleitung zu überstehen galt. "Wir sind etwas zu früh nach vorne gekommen und als unerfahrenes Pferd hat er etwas Anlehnung gesucht", beschrieb Jockey Eduardo Pedroza die kritische Situation. Zweite wurde der französische Gast Aquatinta vor Global Bang und Beau Reve.

Das Ferdinand Leisten Memorial ist mit 200.000 Euro das am höchsten dotierte Rennen für Zweijährige in Deutschland und rangiert im Preisgeld direkt hinter Derby, Preis der Diana und Longines Grosser Preis von Baden. Der Sieger kassierte 100.000 Euro, aber selbst auf den Plätze vier bis sieben gab es noch je 10.000 Euro zu verdienen.

Amateur Dennis Schiergen erfolgreich

Am Freitag fand auch das Finale der Sport-Welt Talent-Trophy, die Sommermeisterschaft der Amateure statt. Das Rennen über 1.400m gewann Jadey Pietrasiewi nach einem beherzten Ritt auf dem 5-jährigen Wallach Avov vor Winnipeg, der von Dennis Schiergen geritten wurde. Der Sohn von Danedream-Trainer Peter Schiergen stand bereits vor dem Rennen als klarer Sieger der Gesamtwertung fest, auch an den Plätzen - Olga Laznovska vor Silke Brüggemann - änderte sich nichts mehr.

Der 17-jährige Schiergen war im vergangenen Jahr Amateurchampion und wird seinen Titel auch in diesem Jahr mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit verteidigen. Die Frage nach einer Profikarriere als Jockey wie der Vater, lässt er aber offen: "Ich muss schauen, wie sich das mit dem Gewicht entwickelt. Momentan kann ich 55 Kilo reiten, da darf nichts mehr dazukommen." Deshalb erwägt er ein Studium in Richtung Sportmanagement, freut sich aber in der Zwischenzeit über jeden Sieg als Amateur. Im Preis der Galoppfreunde Iffezheim und Hügelsheim kam ein weiterer hinzu: Er siegte auf Beagle Boy hauchdünn vor Energia Dust, der vom belgischen Profi Stephen Hellyn geritten wurde.

Am Sonntag RIU Preis der Winterkönigin

Am morgigen Samstag finden keine Rennen statt, sondern die Herbstauktion, die nach den Rennen am Freitag begann, wird fortgesetzt. Am Sonntag gibt es dann das große Saisonfinale in Iffezheim: Rekordverdächtige 154 Starter treten in elf Rennen an. Sportliche Höhepunkte sind die Gruppe-Rennen RIU Preis der Winterkönigin, der Hubertus Liebrecht Gedächtnispreis und der President of the UAE Cup (Araberrennen). In der "Wettchance des Tages" (6. Rennen) werden in der Viererwette 50.000 Euro inklusive eines Jackpots von 33.000 Euro Gewinnausschüttung garantiert. Der erste Start erfolgt um 12.35 Uhr.

Foto von Baden Racing: Wake Forest