Pferderennen in Iffezheim: Pralle Felder am ersten Tag des Sales & Racing Festivals

Iffezheim,  17.10.2012 - Boden "gut bis weich" meldet Baden Racing am Mittwochvormittag, doch das Geläuf der Rennbahn Iffezheim / Baden-Baden wird bis zum Beginn des Sales & Racing Festivals am Freitag, 19. Oktober weiter abtrocknen. Denn die Wetterprognose für die nächsten Tage sagt bis zu 22 Grad Celsius und vor allem kein Regen voraus. Beste Voraussetzungen für einen Renntag mit prall gefüllten Feldern. 121 Vollblüter gehen in den acht Prüfungen, die um 13 Uhr beginnen, an den Start. Das sind im Durchschnitt mehr als 15 Pferde pro Rennen.

Allein 17 sind es im Hauptereignis des Tages, dem Ferdinand Leisten Memorial (7.Rennen): "Wir haben viel für die Auktionsrennen im Ausland geworben", sagt Carola Ortlieb, Geschäftsführerin der Baden-Badener Auktionsgesellschaft. "Das zahlt sich inzwischen aus." So treten Pferde aus vier Ländern in dem mit 200.000 Euro am höchsten dotierten Zweijährigen-Rennen in Deutschland an. Der französische Trainer Henri Pantall, der mit Pagera in der Grossen Woche den Baden Racing Stutenpreis (Gr.III) gewann, schickt mit Aquatinta und Celia gleich zwei Kandidaten.  Aus Kroatien reist Kastillo an, der für seinen Besitzertrainer Bozo Vidovic bereits das Auktionsrennen in Dortmund gewann. Und in Österreich wird Zwegat von Hagen Zappe trainiert. Mitzüchter des Aerion-Sohnes ist Andreas Tiedtke, seines Zeichen geschäftsführendes Vorstandsmitglied im Galopperdachverband DVR.

Von den in Deutschland trainierten Kandidaten darf man besonders auf Wake Forest gespannt sein, der im Mitbesitz von Werder Bremen-Manager Klaus Allofs steht. Der von Andreas Wöhler betreute Hengst hat bei seinem Lebensdebüt in Hoppegarten im September hoch überlegen gewonnen und muss nun beweisen, was diese Form wert ist. Das Gestüt Auenquelle hat mit Global Bang (Mario Hofer) und Turfjäger (Uwe Ostmann) zwei Pferde am Start, die aber beide bei ihren letzten Starts ihren hohen Erwartungen nicht gerecht wurden.

Viel Spannung ist auch für das Platin-Handicap im Preis der Messe Karlsruhe (4.Rennen) zu erwarten. In dem mit 20.000 Euro ungewöhnlich hoch dotierten Ausgleich IV über 1.600m wird die "Wettchance des Tages" ausgespielt. In der Viererwette werden 20.000 Euro Gewinnausschüttung garantiert. Die zweite Viererwette hat eine Garantiesumme von 10.000 Euro und wird wie immer im letzten Rennen (8. Rennen) angeboten. Die Super Dreierwette (6. Rennen) mit einem Mindesteinsatz von drei Euro hat ebenfalls 10.000 Euro garantiert. Ein weiteres Highlight ist das Finale der Sport-Welt Talent-Trophy (2. Rennen), die Sommermeisterschaft der Amateure, mit 18 Startern.

Nach den Rennen beginnt um 17 Uhr die Herbstauktion der BBAG. Am Abend werden 75 Pferde angeboten, darunter auch die bereits erwähnte Celia im Besitz von Alexander Pereira, dem Intendanten der Salzburger Festspiele. Die Auktion wird am rennfreien Samstag ab 10 Uhr fortgesetzt. Am Sonntag gibt es im Iffezheimer Boxendorf um 11 Uhr erstmals eine Hengstparade.  Sportliche Highlights der Rennen am Sonntag sind mit dem Preis der Winterkönigin und dem Hubertus Liebrecht Gedächtnispreis die beiden Gruppe-Rennen. Hinzu kommt noch ein Gruppe-Rennen für arabische Vollblüter.

Foto von Baden Racing: Der Gewinner des Ferdinand Leisten Memorials 2011,  Tai Chi, der nun im Gestüt Ohlerweiher Hof als Deckhengst aufgestellt wird.