Pferderennen in Iffezheim - Baden Racing: Sales & Racing Festival 2012 erfolgreich

Iffezheim,  22.10.2012 – Ideale Wetterbedingungen sorgten am Sonntag für einen gelungen Saisonabschluss auf der Rennbahn Iffezheim / Baden-Baden. „Es war wirklich der von uns plakatierte ‚goldene Oktober‘-Renntag mit  deutlich mehr Zuschauern als im Vorjahr, stimmungsvollen Rennen und wirtschaftlichen Kennzahlen, die über Budget lagen“, freut sich Baden Racing-Geschäftsführer Dr. Benedict Forndran.

Die beiden Renntage des Sales & Racing Festivals wurden von 9.400 Zuschauern besucht. Baden Racing veranstaltete 19 Rennen, die rekordverdächtige 264 Starter anlockten. Der Wettumsatz betrug 999.207 Euro, das entspricht 52.379 Euro pro Rennen. Der Anteil der von außen getätigten Wetten lag bei 39 Prozent.

Erfolgreichster Trainer war Andreas Wöhler, der drei Siege feierte und dabei die beiden Gruppe-Rennen (RIU Preis der Winterkönigin und Hubertus Liebrecht Gedächtnispreis – Le Defi du Galop) und das Ferdinand Leisten Memorial BBAG Auktionsrennen gewann. Das Preisgeld für die Sieger in den drei Rennen allein betrug 192.000 Euro. Ebenfalls drei Siege erzielte Adrie de Vries als Meetingschampion der Reiter. Der Niederländer gewann u.a. den President of  the UAE Cup, ein Gruppe II-Rennen für arabische Vollblüter.

Zusammenarbeit mit der BBAG

Dass beim letzten Meeting der Saison die eine Million Euro Wettumsatz knapp verpasst wurde, hatte laut Forndran vor allem drei Gründe:

1. Das Fehlen einiger Kölner Spitzenpferde in den normalerweise besonders umsatzstarken Gruppe-Rennen am Sonntag. Wegen eines Falles ansteckender Blutarmut sind alle in Köln trainierten Pferde bis Jahresende gesperrt.

2.  Der Ausfall von Renntagen in Köln und Frankfurt sorgte in den Basisrennen für „fast schon zu viele Starter, die das erfolgreiche Wetten doch recht schwierig machen“.

3. Der Freitag-Renntag mit sehr frühem Start war trotz bestem Wetter gegenüber dem Samstag-Renntag im Vorjahr deutlich schwächer besucht. „Wir wollen den gemeinsamen Termin mit der BBAG Herbstauktion“, betont Forndran. „Rennen und Versteigerung gehören einfach zusammen. Aber wir müssen überlegen, wie wir den Ablauf gestalten können, dass beide Seiten davon profitieren.“

Drei Meetings wieder in 2013

2013 plant Baden Racing, der größte und wichtigste Galoppveranstalter in Deutschland, erneut drei Meetings. „Die kompakte Form des Frühjahrs-Meetings mit Rennen am Donnerstag-Feiertag und Wochenende hat sich bewährt“, sagt Forndran. Als Termin ist hier der 8. bis 12. Mai vorgesehen. „Das After-Work-Race-Experiment in der Grossen Woche, die wie immer Ende August / Anfang September stattfindet,  ist gelungen. Die genaue Ausgestaltung hängt aber auch von der Zusammenarbeit mit der französischen Wettgesellschaft PMU ab.“ Und das Sales & Racing Festival ist wieder für das dritte Oktober-Wochenende vorgesehen.

Rückblickend auf die Saison 2012 räumt Forndran ein, dass der Versuch mit der Top6 Wette gescheitert ist: „Die Wette wird nicht wie erhofft angenommen,  die Fünfer-Wette mit einer zweiten Gewinnchance, die wir für das nächste Jahr planen, hat aus unserer Sicht mehr Potential.“  Das in der Grossen Woche stark strapazierte Geläuf hat nach Aussage des Geschäftsführers beim Sales & Racing Festival großes Lob, gerade von den Jockeys, erhalten. Viel positive Resonanz habe Baden Racing auch für die frischen Stimmen von Alexander Franke (Rennbahn-Moderator) und Marvin Schridde (Rennkommentator) sowie für den neuen Caterer Brandau Catering Services eingeheimst. „Natürlich gibt es immer Dinge, die es zu verbessern gilt“, so Forndran. „Aber wir sind auf dem richtigen Weg und brauchen uns in vielen Bereichen hinter keiner europäischen Bahn zu verstecken.“

Die Zahlen des Jahres 2012

Wettumsatz: 8.125.201 €

Zuschauer: 111.870

Anzahl Rennen: 119

Foto von Baden Racing