Pferderennen: Deutsches Derby 2016 in Hamburg mit achtem Renntag

Start auf der Rennbahn in Hamburg-Horn

Das Derby-Meeting ist begehrt, so sehr, dass der Hamburger Renn-Club für die Derby-Auflage vom 2. - 10. Juli 2016 einen achten Renntag angesetzt hat. Dieser achte Renntag in Hamburg-Horn findet am 12 Juli statt. Grund für diese Erweiterung des Programms ist die Kooperation mit der PMU (Pari Mutuel Urbain), der französichen Wettgesellschaft. Insgesamt 34 Rennen will die PMU vom Derby-Meeting 2016 übernehmen. Ein gutes Signal für den deutschen Galopp-Sport.

„Die PMU hat um drei vollständige Renntage aus Hamburg gebeten, weil die Veranstaltung attraktiv und lukrativ für den internationalen Wettmarkt ist und das machen wir gern möglich“, so Hans-Ludolf Matthiessen aus dem HRC-Vorstand. Übertragen werden bei der PMU die Renntage am Dienstag (5.7.) und Mittwoch (6.7.) und am zweiten Meeting-Dienstag (12.7.). Zusätzlich übernimmt die PMU jeweils die vier ersten Rennen am ersten und zweiten Meeting-Samstag (2.7. und 9.7.). Außerdem sicherte sich die PMU den pferdewetten.de - Großer Hansapreis und das „Herzstück“ des Hamburger Galopp-Sport-Ereignisses, das IDEE 147. Deutsche Derby für den internationalen Wettmarkt. 

Die Zahl von 34 Rennen im PMU-Netz stellt eine neue Bestmarke dar. „So viele Rennen wurden noch nie zuvor aus Hamburg übernommen“, unterstreicht Matthiessen. In den achten Renntag am 12. Juli wird auch das spektakuläre Alpine Motorenöl - Seejagdrennen - das höchstdotierte Jagdrennen Deutschlands - eingebunden, das die Zuschauer auf der Bahn in Hamburg-Horn genauso fasziniert wie die Galopp-Sport-Fans in ganz Europa. Die Seejagd erwies sich in den vergangenen Jahren bereits als Garant für internationale Wettumsätze.

Foto von Frank Sorge: Derby-Meeting 2016 –  Acht aufregende Renntage vom 02. bis 12.07.2016