Pferderennen: : Derby – Meeting Hamburg-Horn im Zentrum des Interesses

Nur noch wenige Tage, dann wird auf der Rennbahn Hamburg-Horn das Derby-Meeting beginnen (Foto: Frank Sorge)

Der Countdown für das Derby-Meeting läuft - Hamburg-Horn steht vom 2. -10. Juli im Fokus der Galopp-Sportwelt, denn das Traditionsereignis ist Teil der neuen Champions League im deutschen Galopp-Sport. Insgesamt elf große Rennen zählen zur  Champions League, die im Mai 2016 vorgestellt wurde und alle wichtigen deutschen Prüfungen zwischen 2000 und 2400 Metern umfasst. Das IDEE 147. Deutsche Derby ist der wohl prestigeträchtigste Teil der neu gegründeten Champions League.

Noch 19 drin…

Aktuell sind es noch 19 Pferde, die eine Nennung für das wichtigste Rennen des Jahres in Deutschland -  das IDEE 147. Deutsche Derby - besitzen. Angeführt wird das Ranking von Wai Key Star (Stall Salzburg), der das höchste Rating mit 96 Kilo hat, im Wettmarkt führt ganz eindeutig der bislang in allen Rennen ungeschlagene Boscaccio (95,5 Kilo) der Besitzergemeinschaft Rainer Hupe & Friends vor Gestüt Röttgens El Loco (94,5 Kilo). Mit Spannung blickt man in Hamburg jetzt dem 4. Juli entgegen: Das ist der Tag des letzten Streichungstermins. Dann können Pferde auch noch nachgenannt werden. Maximal 20 Pferde dürfen im prestigeträchtigen IDEE 147. Deutschen Derby starten.

Toller Auftakt schon am 2. Juli

Das Derby-Meeting wird am ersten Wochenende 2./ 3. Juli eröffnet und dann gibt es ein Wiedersehen mit dem Derby-Dritten des Jahres 2015, mit Fair Mountain aus dem Besitz der Hamburgerin Margit Wetzel, deren Hengst am Sonntag im pferdewetten.de - Großer Hansa-Preis, einem Gruppe-Rennen, antritt. Dort trifft er u.a. auch auf einen Pferde-Promi, auf Protectionist, der vierjährig den Hansa-Preis in Hamburg gewann und mit dem Sieg im millionenschweren Melbourne-Cup in Australien Schlagzeilen schrieb. Außerdem soll im gleichen Rennen die Stute Meergörl aus dem Gestüt Görlsdorf antreten, die in Hoppegarten das Diana-Trial gewann.