Pferdefestival Redefin CSI3* 2016: Michael Kölz wieder vorn

Michael Kölz und FST Dipylon gewannen beim Pferdefestival Redefin die erste Prüfung der Großen Tour. (Foto: Thomas Hellmann)

(Redefin) Michael Kölz aus Leisnig machte beim Pferdefestival Redefin 2016 genau dort weiter, wo er 2015 aufgehört hatte - auf Platz eins. Der Pferdewirtschaftsmeister war wie im Vorjahr ganz planmäßig im Parcours unterwegs: „Ich hatte mir so Platz eins bis drei vorgenommen, das hat ja geklappt“, freute sich der Springreiter über den Sieg mit FST Dipylon im Preis der Bauunternehmung Drewke. „Ich konnte auch alles so umsetzen, wie ich es mir beim Parcours-abgehen überlegt hatte.“ Der für den RSC Dresden-Bühlau startende Sebastian Elias wurde mit Luwina P Zweiter. Auf Rang drei folgte ein internationaler Reitsportpromi, der Schwede Rolf-Göran Bengtsson mit Oak Grove`s Heartfelt. Dem schwedischen Top-Reiter dicht auf den Fersen war sein junger Landsmann Douglas Lindelöw mit Zacramento. Bester Mecklenburger war auf dem siebten Rang Philipp Makowei aus Gadebusch mit seinem Holsteiner Chelsea, jenem Pferd, mit dem er in Neu-Benthen das Mecklenburgische Hallen-Derby gewann und das auch auf der Teilnehmerliste des Deutschen Spring-Derbys steht….

Erneuter Erfolg auch für Sandra Nuxoll

Einen erneuten Sieg gab es auch im Dressurviereck beim Pferdefestival Redefin: Sandra Nuxoll (Österreich), die mit Destiny bereits 2015 brillieren konnte, nahm erfolgreich Kurs auf die Einlaufprüfung zum Nürnberger Burg-Pokal und der gerade mal sieben Jahre alte Oldenburger Wallach trabte mit seiner Ausbilderin und 71,95 Prozent zum Sieg.

Samstag Championat - Sonntag Großer Preis

Am Samstag steht im Parcours mit dem Championat von Lübzer (ab 15.15 - 16.45 Uhr NDR Sportclub live) eines von drei Weltranglistenspringen des Pferdefestivals auf dem Programm. Im Dressurviereck geht es um den Lavazza-Preis - Grand Prix de Dressage. Sonntags geht es im Finale der Mittleren Tour - Preis des Landes Mecklenburg-Vorpommern - MV tut gut - ebenfalls um Weltranglistenpunkte. Höhepunkt des CSI3* ist der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG ( 14.00 - 15.15 Uhr NDR Sportclub live). Für die Dressurfans bergen die Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal und der Grand Prix Special im Preis der aldrip und des Helenenhofs allerfeinste Ein- und Aussichten….

Ergebnisübersicht Pferdefestival Redefin

03 Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit

(1.45 m) CSI3* - FEI Art. 238.2.1 -Große Tour-,

Preis der Bauunternehmung Drewke:

1. Michael Kölz (Leisnig), FST Dipylon, 0.00/62.17;

2. Sebastian Elias (Dresden-Bühlau), Luwina P, 0.00/64.28;

3. Rolf-Göran Bengtsson (Schweden), Oak Grove´s Heartfelt, 0.00/66.65;

4. Douglas Lindelöw (Schweden), Zacramento, 0.00/67.89;

5. Christian Hess (Boostedt), Bastian 86, 0.00/69.07;

6. Chantal Regter (Niederlande), Quilando, 0.00/69.36;

10 HALLE Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit

(1.35m) CSI3* - FEI Art. 238.2.1a

1. Qualifikation Youngster Tour

für 7- und 8-jährige Pferde, Vilomix - Preis:

1. Paul Wiktor (Karow), Ceedah, 0.00/50.37;

2. Maksymilian Wechta (Polen), Quinchella, 0.00/50.87;

3. Florian Meyer zu Hartum (Mühlen), Chalvio, 0.00/54.21;

4. Andre Schröder (Ukraine), Cometo, 0.00/55.10;

5. Felix Haßmann (Lienen), Cantara 77, 0.00/55.25;

6. Daisuke Fukushima (Japan), Diathago, 0.00/56.43;

25 Prix St. Georges Special: 7jährige und ältere Pferde

Heidmeyer Holding-Preis für das beste Rückwärtsrichten,

Preis der NüRNBERGER Versicherungen

Einlaufprüfung zum NüRNBERGER BURG-POKAL 2016:

1. Sandra Nuxoll (Österreich), Destiny OLD, 71.951%;

2. Ronald Lüders (Gutow), Smilla Kunterbunt, 69.561%;

3. Vera Nass (Bad Bevensen), Fideralala, 69.171%;

4. Elisa Prigge (Verden), Dark Dancer 22, 68.171%;

5. Isabel Freese (Norwegen), Dalegro, 67.927%;

6. Holga Finken (Emsbüren), Simply Red 45, 67.780%;