Pferdefestival Redefin 2014: Kurzweilig und rasant – Die Abende beim Pferdefestival Redefin

 

(Redefin) Pferdefestival Redefin, das ist vom 9. bis 11. Mai ein Treffpunkt für alle Pferdesportfans und Pferdeliebhaber und auch für Nachtschwärmer, denn beim internationalen Reitturnier auf dem Landgestüt wird am Freitag- und Samstagabend ein spezielles Sportprogramm kombiniert mit einer Show des Landgestüts Redefin geboten. Unter Flutlicht wird dann auf dem alten Paradeplatz das Barrierenspringen, Preis der BSC Asset Management, und das Speed-Derby im Preis des Landes Mecklenburg-Vorpommern, „MV tut gut“, geritten.

Das kultige Speed-Derby wird über naturnahe Hindernisse geritten und das in hohem Tempo. Redefin bietet sich da auch als vorzüglicher Test vor dem Speed-Derby in Hamburg an. „MV tut gut“ fand im Mai 2013 Michael Kölz. Der Profi aus dem sächsischen Leisnig sauste mit der Stute Landfee in 54, 17 Sekunden durch den Preis des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Vor ihm gewann 2012 Hilmar Meyer (Morsum) mit Coverlady die rasante Prüfung. Inzwischen sorgten Reiter und Pferd übrigens auch für Schlagzeilen als Dritte im Deutschen Spring-Derby 2013…

Beide Prüfungen, der Preis des Landes Mecklenburg-Vorpommern und auch der Preis des BSC Asset Management zählen zu den nicht alltäglichen Herausforderungen und passen schon deshalb hervorragend in das Abendprogramm. Dort stehen dann auch die „Einwohner“ des Landgestüts Redefin im Mittelpunkt: Die Hengste und ihre Reiterinnen und Reiter, die die Pferde unter dem Sattel, an der Hand, und auch vor dem Wagen präsentieren und immer einen Vorgeschmack auf die Hengstparaden im September vermitteln. Präsentiert wird diese große Show vom SVZ.

Foto: Karl-Heinz Frieler