Pferdefestival Redefin 2013: Sportlich anspruchsvolles Programm in Dressur und Springen

 

(Redefin)   Zwei Disziplinen in drei Tagen auf einem der schönsten Turnierstandorte Deutschlands, das ist das internationale Pferdefestival Redefin vom 3. bis 5. Mai 2013. Dabei birgt das Programm gleich mehrere echte "Sahnehäubchen" - sei es nun im Springen oder in der Dressur.

Von Freitag bis Sonntag geht es auf dem großen Turnierplatz vor dem Portal des Reithauses um internationale Springprüfungen in verschiedenen Touren, abgestimmt auf das Alter und den Ausbildungsstand der Pferde. So findet erneut die Fendt Youngster Tour für sieben und acht Jahre alte Pferde statt und auch eine kleine und eine mittlere Tour sind vorgesehen. Herausragend sind im Programm die beiden Weltranglistenprüfungen, zum einen das Championat von Lübzer, eine schwere Prüfung mit Siegerrunde, und der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG, der am Sonntag das Glanzlicht des Tages in Redefin sein wird. Beide Prüfungen gingen 2012 an zwei echte Sportpromis: Andre Thieme (Plau) gewann das Championat von Lübzer mit Nacorde und Europameister Rolf-Göran Bengtsson (Schweden) holte sich mit Carusso La Silla den Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG.

Das Dressurprogramm des Pferdefestivals Redefin bietet gleiche mehrere höchst attraktive Ein- und Ausblicke: Auf dem Championatsviereck im Park des Landgestütes treten die fünf Jahre jungen Dressurpferde zur Qualifikation zu den DKB-Bundeschampionaten an, außerdem ist das Pferdefestival Gastgeber einer Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal, der Spitzenserie für sieben bis neun Jahre alte Dressurpferde. Dazu kommen die großen Prüfungen - Grand Prix, Grand Prix Special und Grand Prix Kür - und auch eine Prüfung für die Junioren und Jungen Reiter aus Mecklenburg-Vorpommern.

Foto von Jan-Pierre Habicht: André Thieme