Pferdefestival Redefin 2013: Ergebnisse vom Samstag

 

Oranje Sieg im Championat von Lübzer - Hengstetreffen im Dressurviereck

(Redefin) Das Championat von Lübzer beim Pferdefestival Redefin fiel einem Niederländer "in die Hände". Ex-Europameister Eric van der Vleuten hatte sich mit Wan Architect einen Plan zurecht gelegt: "Es ist nicht grade ein Vorteil, wenn man als Erster in die Siegerrunde muss, aber ich habe gleich versucht, alle anderen unter Druck zu setzten." Das ist dem 49-jährigen perfekt gelungen.

"Ich bin sehr zufrieden", grinste van der Vleuten, der dreimal die niederländischen Farben bei Weltmeisterschaften vertrat, hinterher - eine Einschätzung, die auch die Zweitplatzierte, die Mannschafts-Weltmeisterin Janne Friederike Meyer (Hamburg) teilte. "Ich hab meinen kleinen Mops hier geritten, um ihn auf Hamburg vorzubereiten", so Meyer, "und ich habe mich auch bemüht schneller zu sein...." Alles gegeben haben auch die Drittplatzierte Mynou Diederichsmeier (Blender) und Goldstar: "Carsten-Otto Nagel hat zu mir gesagt, ich sollte da ruhig was riskieren. Goldstar hat nicht so eine große Galoppade und es gab ein paar Distanzen in der Siegerrunde. Insofern bin ich total zufrieden."

Das Championat von Lübzer gehört zum Pferdefestival Redefin wie der Hopfen ins Bier. Die Mecklenburgische Brauerei Lübz ist seit der ersten Stunde Partner der Veranstaltung. Geschäftsführer Wilfried Horn unterstrich, dass es für Lübzer als Brauerei in Mecklenburg-Vorpommern wichtig sei, den Sport, der hier eine Rolle spielt, zu begleiten.

Das sie gern nach Redefin kommen, betonten alle Reiter und sorgten damit für Freude bei Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus. Der Investitions- und Zuschussbedarf steht der Werbewirkung des Landgestüts gegenüber. Und für diese Werbewirkung sorgt derzeit das Pferdefestival Redefin mit international renommierten Teilnehmern aus 16 Nationen, vielen Besuchern und der TV-Liveübertragung mit fast drei Stunden im NDR. Der NDR Sportclub zeigt auch am Sonntag von 14.00 bis 15.30 Uhr Sport pur aus Redefin.

Als die Springreiter nach dem Championat erst mal tief durchatmeten, hatten die Dressurreiter schon "fertig". Der Grand Prix de Dressage, Preis der Performance Sales International, wurde zur gelungenen Derby-Generalprobe für Pferdewirtschaftsmeister Rainer Schwiebert aus Kattendorf und den Holsteiner Hengst Helenenhof`s Carabas. Mit 71,48 Prozent gewann der Schleswig-Holsteiner die Prüfung. "Wir hatten da noch ein paar Kleinigkeiten, aber ich bin sehr zufrieden - er war immer bei mir, also ganz konzentriert," so Schwiebert. Nun steht am Sonntag eine Premiere an: Carabas und Rainer Schwiebert zeigen erstmals ihre nagelneue Grand Prix Kür. Und die hat Rainer Schwiebert der Mentalität des Pferdes und seinen Vorlieben angepasst: "Laßt Euch überraschen - das fetzt ..."

Drei Hengste waren im Grand Prix vorn - hinter Carabas der elf Jahre alte Hannoveraner Hengst Demsey mit Steffen Frahm (Elmlohe) und auf dem dritten Rang der Hannoveraner De Niro-Nachkomme Danone 4 mit Theresa Wahler aus Bad Bevensen. Auch für sie sind die schweren Dressuren in Redefin eine ideale Vorbereitung auf das Deutsche Dressur-Derby in Hamburg in der nächsten Woche. Steffen Frahm kam praktisch "back to the roots", denn der Dressurreiter hat seine Ausbildung in Redefin absolviert.

Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal für Hampton

Steffen Frahm durfte sich auch über Hampton freuen, denn mit dem neun Jahre alten Hannoveraner Hengst gewann er die Qualifikation zum Finale des Nürnberger Burg-Pokals im Prix St. Georges Special. Der einstige Deutsche Berufsreiterchampion Falk Rosenbauer (Flensburg) wurde mit Hohe Luft`s Ramstein Zweiter vor dem Mannschafts-Silbermedaillengewinner der EM, Matthias Alexander Rath (Kronberg) auf Hope.

Das Pferdefestival zog reichlich sonnenhungrige Besucher an, die zwischen den Plätzen und in der Ausstellung bummelten. Und auch etliche Teilnehmer genossen die Frühlingssonne auf dem Landgestüt. Weltcupsiegerin Helen Langehanenberg aus Havixbeck schlenderte gemeinsam mit ihrem EM-Equipekollegen Matthias Alexander Rath mal rüber zu den Springreitern. Für die Blondine hat sich die Reise nach Redefin schon gelohnt, denn mit der fünf Jahre alten Oldenburger Stute Chere Amie von San Amour - Fürst Heinrich wurde sie Dritte in der Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat und schaffte die Qualifikation mit der Note 8,1 sicher. Den Sieg holten sich wie in der Einlaufprüfung bereits Sandra Frieling (Balge) und Loveliness mit der Note 8,4.

 

Ergebnisse Dressur und Springen vom Samstag Pferdefestival Redefin 2013:

Dressurpferdeprüfung Kl.L für 5 jährige Pferde,

Preis der ML Technik

Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat der Dressurpferde:

1. Sandra Frieling (Balge) mit Loveliness 2, 8.4 Wertnote; 2. Isabel Bache (Norwegen) mit De Nino, 8.3; 3. Helen Langehanenberg (Havixbeck) mit Chere Amie 2, 8.1; 4. Frederic Wandres (Potsdam) mit Black Ruby 2, 8.0; 5. Ronald Lüders (Gutow) mit Baccara 162, 7.7; 6. Roland Volkmann (Redefin) mit Bertolini, 7.6;

CSI 2* Int. Springprüfung Fehler/Zeit Kleine Tour –

2. Qualifikation, Gestüt Lewitz-Preis:

1. Sören Pedersen (Dänemark) mit Tailormade Ussuri, 0.00/62.65 Strafpunkte/Zeit; 2. Karl Brocks (Füchtorf) mit Rosanto, 0.00/63.02; 3. Eric D. van der Vleuten (Niederlande) mit VDL Groep Alitta, 0.00/63.09; 4. Markus Brinkmann (Herford) mit Pikeur Caressini, 0.00/63.74; 5. Robert Bruhns (Sargleben) mit Le Co Q As, 0.00/63.80; 6. Paul Wiktor (Sommerstorf) mit Le Sweet, 0.00/64.17;

Grand Prix de Dressage - Dressurprüfung Kl.S***,

Preis der Performance Sales International:

1. Rainer Schwiebert (Kattendorf) mit Helenenhof's Carabas, 71.489 Prozent; 2. Steffen Frahm (Elmlohe) mit Damsey, 70.213%; 3. Theresa Wahler (Bad Bevensen) mit Danone 4, 68.085%; 4. Ilka Boening (Telgte) mit Sommerliebe, 67.518%; 5. Wolfgang Schade (Hamburg) mit Willi Wacker 13, 67.021%; 6. Ronald Lüders (Gutow) mit Tacita 2, 66.312%;

Stilspringprüfung Kl.M* für Junioren & Junge Reiter,

Preis der Thiele Glas:

1. Julian Sass (Staven) mit Pandora 217, 8.2 Wertnote; 2. Nicolas Pedersen (Winkelsett) mit Tailormade Stardust, 7.9; 3. Johannes Bartelt (Schlemin) mit Calvara 10, 7.6; 4. Christoph Maack (Kirch-Mummendorf) mit Dyleen, 7..4; 5. Ebba Johansson (Schweden) mit Niro 8, 7.1; 6. Franziska Lass (Kievenow) mit Caroline 86, 6.9;

CSI 2* Int. Springprüfung mit Siegerrunde Große Tour,

Championat von Lübzer:

1. Eric D. van der Vleuten (Niederlande) mit Wan Architect, 0.00/34..34 Strafpunkte/Zeit; 2. Janne Friederike Meyer (Hamburg) mit Cellagon Lambrasco, 0.00/35.04; 3. Mynou Diederichsmeier (Blender) mit Goldstar 34, 0.00/35.64; 4. Mylene Diederichsmeier (Norderstedt) mit Tattoo 18, 0.00/36.83; 5. Karl Brocks (Füchtorf) mit Skyliner 5, 0.00/36.98; 6. Markus Brinkmann (Herford) mit Pikeur Ailton, 0.00/37.15;

Prix St. Georges Special* (7- bis 9-jährige Pferde),

Preis der NÜRNBERGER Versicherungen

Qualifikation zum NÜRNBERGER Burg-Pokal der Dressurreiter 2013:

1. Steffen Frahm (Elmlohe) mit Hampton, 71.610 Prozent; 2. Falk Rosenbauer (Flensburg) mit Hohe Luft's Ramstein, 69.707%; 3. Matthias Alexander Rath (Kronberg) mit Hope 20, 68.829%; 4. Isabel Bache (Norwegen) mit Riverdance 66, 68.585%; 5. Juliane Brunkhorst (Harsefeld) mit Sieger Hit, 68.000%; 6. Juliane Brunkhorst (Harsefeld) mit Diamonit II, 67.951%;

CSIYH1* Int. Springprüfung für 7- und 8-jährige Pferde

Youngster Tour,

Preis der Rehabilitationsklinik "Garder See":

1. Sören Pedersen (Dänemark) mit Tailormade Confidence, 0.00/65.48 Strafpunkte/Zeit; 2. Mynou Diederichsmeier (Blender) mit Vanquish 2, 0.00/67.62; 3. Andreas Kreuzer (Marienheide) mit Chapeau 10, 0.00/67.95; 4. Emil Orban (Ungarn) mit Apourti, 0.00/69.36; 5. Hendrik Sosath (Lemwerder) mit Quel Chanel, 0.00/69.56; 6. Robert Bruhns (Sargleben) mit Gepsom, 0.00/70.45;

Führzügel-Wettbewerb / WBO WB 221,

Preis der NÜRNBERGER Versicherungen:

1.Letizia Brandt (RFV Eldena e.V.) mit Viscontina, 8.5 Wertnote; 1. Emely Bergemann (RFV Putlitz e.V.) mit Ginger, 8.5; 3. Hendrik Greve (RVF Gadebusch e.V.) mit Cori, 8.0; 3. Johanna Mahnel (RFV Lübtheen-Garlitz e.V.) mit Maxi, 8.0; 3. Jette Grewe (RVF Lübtheen-Garlitz e.V.) mit Walzerkönig, 8.0; 3. Frieda Zopff (RV Reitstall Klein Warin) mit Moorkieker Ghost, 8.0; 3. Johanna Romanowski (RFV Lübtheen-Garlitz e.V.), Walzerkönig, 8.0

Fotos von Karl-Heinz Frieler: Janne Friederike Meyer mit Cellagon Lambrasco im Championat von Lübzer und von Rainer Schwiebert mit Helenenhof`s Carabas im Grand Prix de Dressage