Pferdefestival Redefin 2012: Ergebnisse vom Sonntag

Weltranglistenerster triumphiert beim Pferdefestival Redefin

(Redefin)   "Redefin ist ein schönes Turnier, sehr gemütlich, ich komme hier immer ganz gern her", sagt der Sieger im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG. Rolf-Göran Bengtsson, der Schwede mit Wohnsitz im schleswig-holsteinischen Breitenburg, hat mit dem zehn Jahre alten, in Mexiko gezogenen Hengst Carusso LS La Silla erstmals das Hauptereignis der drei internationalen Turniertage auf dem Landgestüt Redefin gewonnen und wurde vom pferdesportkundigen Publikum ausgiebig bejubelt.

Redefin erhielt den Vorzug gegenüber dem Turnier im spanischen Oliva/ Valencia, weil das Pferdefestival für die Pferde des 49 Jahre alten Europameisters der Springreiter einfach besser passte. Der zehn Jahre alte Carusso dankte es seinem Reiter mit dem Sieg im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG. Bengtsson erwischte die beste Linie, riskierte kurze Wendungen und zeigte deutlich, warum er die Nummer eins der Weltrangliste ist. Einer, der das vielleicht mal werden kann, belegte Platz zwei mit Chintan. Andreas Kreuzer, der "Reiter vom Chef", wie ihn die

Schweriner Volkszeitung betitelte. Kreuzer ist Bereiter im Sportstall Schockemöhle in Mühlen, wurde bereits 2011 im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG Dritter in Redefin und möchte auch 2013 gern wiederkommen.....

Rundum stolz auf`s Pferd war auch der Drittplatzierte Andreas Ripke (Steinfeld), der zudem die Sonderwertung des Solartechnik Stiens Nordcup gewann als bestplatzierter Teilnehmer aus einem norddeutschen Reiterverein. "Wir haben die Stute sechsjährig in Dänemark entdeckt und gekauft und ich habe sie dann langsam aufgebaut", so Ripke. Insgesamt 49 Reiterinnen und Reiter aus 13 Nationen traten im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG an, davon jumpten 10 ins Stechen. "Internationalität und Qualität" - darüber freute sich Stefan Unterlandstättner, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Kreditbank AG.

"Wir sind wirklich zufrieden", unterstrich Veranstalter Paul Schockemöhle, denn der Besucherzuspruch steigere sich von Jahr zu Jahr. Knapp über 10..000 Zuschauer registrierten die Veranstalter an allen drei Tagen am Parcours und am Dressurplatz. Wohl fühlen sich der Chef von PST Marketing und sein Team auch deshalb, weil die Mitarbeiter des Landgestüts Redefin hervorragende Gastgeber seien. Aufgaben für die Zukunft gebe es indes auch noch. "Beim Abreiteplatz Dressur gibt es Verbesserungsbedarf, aber es ist uns ja schon angekündigt worden, dass dort generell etwas passiert", ergänzte Schockemöhle, "ich kenne ja auch viele Reiter und mir hat keiner gesagt, das was nicht in Ordnung ist".

Dressurspitzen in Redefin....

Selten: Hartwig Burfeind aus dem niedersächsischen Sandbostel gewann den Preis des Helenenhofes, Grand Prix Special, was grundsätzlich nicht ungewöhnlich ist - allerdings ist die Reiter/ Pferd-Kombination eine sehr spontan arrangierte. Burfeind siegte mit dem 14 Jahre alten Holsteiner Collin, dessen "Beritt" er samstags in aller Frühe übernahm. "Man verschenkt doch viele Punkte, wenn man länger nicht auf einem Pferd gesessen hat..." resümierte der dreimalige Berufsreiterchampion nach dem Grand Prix. Im Special können es nicht viele gewesen sein....

Platz zwei ging an Ingrid Klimke (Münster) mit dem erst zehn Jahre alten Hannoveraner Liostro. Klimke verpasste am Vortag knapp die Qualifikation zum Finale des Nürnberger Burg-Pokals mit dem acht Jahre alten Dresden Man trotz der 72, 82 Prozent, die Pferd und Reiterin ein prima Zeugnis ausstellen. Das kann allerdings auch die Siegerin Dorothee Schneider (Framersheim) mit dem erst sieben Jahre alten Hengst St. Emilion (73,51) verbuchen. Dritte wurde die Weltcupzweite Helen Langehanenberg (Havixbeck) mit der acht Jahre alten Trakehner Stute Cote d`Azur TSF (70,09). Langehanenberg gewann knapp zwei Wochen nach ihrem Weltcup-Triumpf mit Fürst Khevenhüller die Grand Prix Kür vor Derbysiegerin Kathleen Keller (Harsefeld) mit Wonder FRH und Hartwig Burfeind auf Richmond.

Pure Rasanz und Show....

Den Sieg im mit Spannung erwarteten Speed-Derby - Preis des Landes Mecklenburg-Vorpommern MV tut gut - sicherte sich Hilmar Meyer aus Morsum mit Cover Lady und die Pferdedame ist keine Unbekannte, sondern war jene Stute, die 2010 Heiko Schmidt aus Neu-Benthen Rang zwei im Deutschen Spring-Derby bescherte. Und auch Andre Thieme (Plau) hatte einen Derbykandidaten der jüngeren Generation unter dem Sattel - Voigtsdorfs Quonschbob sprang unter Flutlicht auf Rang sechs. Zuvor sorgten Reiter und Hengste des Landgestüts Redefin dafür, dass alle Besucher mit Vorfreude an die Hengstparaden denken, verblüfften junge Reiterinnen mit von Pferden gezogenen Surfbrettern und turnten ganz junge Akrobatinnen die Zuschauer in silbrig glitzernden Anzügen schwindelig....

 

Ergebnisse vom Sonntag Pferdefestival Redefin 2012:

10 Großer Preis der Deutschen Kreditbank AG

Int. Springprüfung mit Stechen (1.50 m)

Große Tour

Teilwertung zum Solartechnik Stiens Nordcup 2012 :

1. Rolf-Göran Bengtsson (Schweden), Carusso LS La Silla, 0 SP/46.65 sec; 2. Andreas Kreuzer (Mühlen), Chintan, 0/51.18; 3. Andreas Ripke (Steinfeld), Edelgaard's Saqini, 0/51.95; 4. Angel Dinev Nyagolov (Mühlen), Donkosack, 0/54.78; 5. Sören Pedersen (Dänemark), Tailormade Cavetta, 4/50.34; 6. Andre Schröder (Radesforde), RPM Let's Fly, 4/52.45


13 SVZ präsentiert, Int. Springprüfung mit Stechen (1.40 m)

Youngster Tour Finale für 7- und 8-jährige Pferde:

1. Heiko Schmidt (Neu-Benthen), Chap, 0 SP/41.48 sec; 2. Frederike Staack (Lasbek), Caitoki, 0/42.98; 3. Lars Bak Andersen (Dänemark), Liconto del Pierre, 0/43.32; 4. Eric D. van der Vleuten (Niederlande), Arera C, 0/44.06; 5. Danny Schröder (Oberbarnim-Grunow), Chanel B, 0/44.84; 6. Sebastian Elias (Lastrup), Luwina P, 0/45.65


09 Preis der KMG Kliniken

Int. Zwei-Phasen-Springprüfung (1.45 m)

Mittlere Tour Finale:

1. Denis Nielsen (Löningen-Benstrup), Champion De Cord, 0 SP/33.67 sec; 2.. Felix Haßmann (Lienen), Cayles, 0/33.68; 3. Andre Thieme (Plau), Voigtsdorfs Quonschbob, 0/33.96; 4. Piet Raijmakers jun. (Niederlande), Van Schijndel's Lys Platiere, 0/34.20; 5. Frans Wijlaars (Niederlande), Vince Black, 0/34.57; 6. Carsten-Otto Nagel (Wedel), Lex Lugar, 0/36.96

 

08 RUDOLF SIEVERS-Preis

Int. Zwei-Phasen-Springprüfung (1.40 m)

Kleine Tour Finale:

1. Denis Nielsen (Löningen-Benstrup), Quinine de la Vaulx, 0 SP/32.25 sec; 2. Lars Köhler (Sagard), Woody, 0/32.90; 3. Jan Sprehe (Cloppenburg), La Cucaracha, 0/34.20; 4. Anna Jürgens (Polzow), Amageddon, 0/34.53; 5. Sebastian Elias (Lastrup), Grando, 0/34.78; 6. Rolf-Göran Bengtsson (Schweden), Unita, 0/35.40

 

17 NÜRNBERGER BURG-POKAL

Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressurreiter 2012

Nat. Dressurprüfung - Prix St. Georges Special

für 7- bis 9-jährige Pferde:

1. Dorothee Schneider (Framersheim), St. Emilion, 1507.0 Punkte; 2. Ingrid Klimke (Münster), Dresden Mann, 1493.0; 3. Helen Langehanenberg (Havixbeck), Cote d'Azur TSF, 1437.0; 4. Dorothee Schneider, Fackeltanz OLD, 1392.0; 5. Jochen Vetters ( Stahnsdorf), Eliot, 1386.0; 6. Juliane Brunkhorst (Sandbostel), First Class, 1383.0

 

19 Gutshof Vorbeck präsentiert

Nat. Dressurprüfung Kl. S**

Intermediaire I

1. Holga Finken (Kirchwalsede), Dompteur, 774.0 Punkte; 2. Alexandra Haupt (Berlin), Rio Negro, 739.0; 3. Insa Hansen (Hagen a.T.W.), Per Du, 738.0; 3.. Ute Belitz (Lutherstadt Eisleben), Lord Mc Kinley, 738.0; 5. Daniela Groenke (Potsdam), Farina, 736.0; 6. Ellen Birgitte Farbrot (Norwegen), Tailormade Mr Pink, 716.0

 

22 Preis des Helenenhofs

Familie Schwiebert, Nat. Dressurprüfung Kl. S***

Grand Prix Special:

1. Hartwig Burfeind (Sandbostel), Collin, 999.0 Punkte; 2. Ingrid Klimke (Münster), Liostro, 984.0; 3. Cora Jacobs (Bad Harzburg), Donee, 979.0; 4. Jochen Vetters (Stahnsdorf), Fanano, 975.0; 5. Simone Kruse (Delmenhorst), London Eye L, 964.0; 6. Insa Hansen (Hagen a.T.W.), Calvados, 963.0

 

21 Nat. Dressurprüfung Kl. S***

Grand Prix Kür

1. Helen Langehanenberg (Havixbeck), Fürst Khevenhüller, 76.083 Punkte; 2. Kathleen Keller (Harsefeld), Wonder FRH, 72.250 Punkte; 3. Hartwig Burfeind (Sandbostel), Richmond, 70.917 Punkte; 4. Alexandra Bimschas (Boostedt), Dick Tracy, 70.667 Punkte; 5. Dorothee Schneider (Framersheim), Whizzkid, 70.333 Punkte; 6. Cora Jacobs (Bad Harzburg), Cidre, 69.500 Punkte

 

12 Fendt Youngster Tour

Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1..40 m)

Youngster Tour 2. Qualifikation für 7- und 8-jährige Pferde:

1. Sören Pedersen (Dänemark), Tailormade Quinnus, 0 SP/57.89 sec; 2. Sashia Astrup Jensen (Dänemark), Tailormade Anna Chacca, 0/57.95; 3. Andre Plath (Insel Poel), Chacco, 0/58.93; 4. Lars Bak Andersen (Dänemark), Liconto del Pierre, 0/59.17; 5. Sebastian Elias (Lastrup), Luwina P, 0/59.51; 6. Monica Bugge Skibsted (Dänemark), Contino, 0/59.84

 

07 Preis des Landes Mecklenburg-Vorpommern

MV tut gut. Speed Derby

Int. Zeitspringprüfung (1.40 m)

Mittlere Tour 2. Qualifikation:

1. Hilmar Meyer (Morsum), Coverlady, 57.25 sec; 2. Andre Schröder (Radesforde), RPM Coquin Chandial, 58.04; 3. Mynou Diederichsmeier

(Blender), Danthes H, 59.60; 4. Chantal Regter (Niederlande), Willowy, 59.86; 5. Toni Haßmann (Lienen), Con Cornet S, 59.87; 6. Andre Thieme

(Plau), Voigtsdorfs Quonschbob, 60.09

 

Infos, Starterlisten und Ergebnisse und Impressionen gibt es online auf der Website des Pferdefestivals Redefin: www.reitturnier-redefin.de

Foto von Karl-Heinz Frieler: Rolf-Göran Bengtsson mit Carusso LS La Silla