Pferde bewegen Schüler: Pferdesportverband Berlin-Brandenburg informiert zum Reiten als Schulsport

Ein deutliches „Plus“ bei den pädagogischen Kompetenzen, gesteigerte Anstrengungs- und Leistungsbereitschaft, das Sammeln von dreidimensionalen Bewegungserfahrungen – all das vermittelt der „Lehrer Pferd“ Kindern ganz besonders gut. Reiten und Voltigieren im Schulsport erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Doch wie entsteht eine Kooperation zwischen Schule und Reitverein? Welche organisatorischen und rechtlichen Bedingungen müssen beachtet werden? Kann jeder mit jedem?

Am Sonntag, den 12. April 2015 findet von 10:00 bis ca. 15:00 Uhr in der Schule am Sandsteinweg (Hornblendeweg 2, 12349 Berlin) eine Fortbildung für Lehrer, Schulvertreter, Trainer und Interessierte statt. Unter dem Motto „Pferde bewegen Schüler- Kooperationen zwischen Schulen und Reitvereinen – so funktioniert es!“ referieren unter anderem die Vizepräsidentin und Schulsportbeauftragte des Verbandes, Martina Schünemann, Gerd Wartenberg (Referent Breitensport im LSB Brandenburg) und Andreas Dähn (Kooperation Schule und Verein, LSB Berlin) zum Thema Reiten in der Schule.

Neben zwei Fachvorträgen zu den pädagogischen Perspektiven des Pferdes in der Schule und den entsprechenden Rahmenbedingungen und Finanzierungsmöglich-keiten in Berlin und Brandenburg erwarten die Teilnehmer auch Erfahrungsberichte und Praxisdemonstrationen, die auf die Methoden und die inhaltliche Gestaltung von Reit- und Fahr-AGs eingehen. Die Teilnehmer erfahren, wie Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen erfolgreich gestaltet werden können. Abgerundet wird das Programm durch die Kontaktbörse „Verein sucht Schule – Schule sucht Verein“, die Interessenten und Funktionären aus Vereinen und Schulen die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme bietet. Der Pferdesportverband öffnet mit dieser Veranstaltung allen Teilnehmern die Türen für einen intensiven Austausch und somit zu einer neuen, interaktiven Form Kooperationen anzuschieben. 

Für Rückfragen stehen wir unter der Telefonnummer 030/300 922 11 oder per E-Mail: bolte@lpbb.de zu Ihrer Verfügung.