Peterhof Dressur Gala Perl - Borg 2015: Isabell Werth siegt im FEI Grand Prix de Dressage

(Perl-Borg) Das war genau nach dem Geschmack von Isabell Werth: eine herrliche Herausforderung durch Jungspund Sönke Rothenberger.

Die fünffache Olympiagold-Gewinnerin aus Rheinberg stellte sich der Herausforderung im Preis von Bottega Conticelli, dem Grand Prix der Kür-Tour, bei der Peterhof Dressur Gala – und sie gewann!

Mit ihrem EM-Partner von Aachen, dem 14-jährigen Don Johnson, zeigte sie einen tollen Grand Prix. „Ich bin sehr sehr zufrieden“, erklärte sie auch ein wenig stolz. „Das war eine sehr schöne Runde.“ Von den fünf internationalen Dressurrichtern erhielt Werth 77,240 Prozent. Das war knapp. Wenige Minuten zuvor hatte der 20-jährige Sönke Rothenberger ordentlich vorgelegt. Auf seinem acht Jahre jungen Partner Cosmo hat Rothenberger 77,140 Prozent erhalten. „Das war sein erster Grand Prix überhaupt und er hat sich sensationell angefühlt“, schwärmte Rothenberger. „Was Cosmo da drinnen für mich gemacht hat, war ein ganz besonderes Gefühl.“

Werth kannte die Wertung von Rothenberger, bevor sie ins Peterhof-Viereck ritt und ließ sich gerne fordern. „Da dachte ich nur: Jetzt wollen wir es mit den Jungspunds mal nicht übertreiben“, lacht sie. „Das hat mich noch mal zusätzlich motiviert.“

Werth und Rothenberger werden beide in der Grand Prix Kür, dem Preis der kohlpharma GmbH, am Samstagabend an den Start gehen. Werth und Don Johnson präsentieren ihre EM-Kür, mit der sie haarscharf vor drei Wochen bei der Europameisterschaft in Aachen als Vierte an einer Medaille vorbeigeschrammt sind. Rothenberger zeigt seine ‚Herr der Ringe-Kür’, die er erst einmal mit Cosmo in Rotterdam geritten hat – das war im Juni in der U25-Tour in Rotterdam.

Isabell Werth geht es wie den meisten Reitern auf dem Peterhof. Sie ist mit drei Pferden zur Dressur Gala angereist, genießt die entspannte Atmosphäre und gesteht: „Ich habe drei ziemlich turbulente Wochen hinter mir und als ich jetzt zum Peterhof gefahren bin, habe ich mich ‚abgemeldet’ mit den Worten: ‚Tschüß, ich fahre in Urlaub’. So ist das hier für uns Reiter.“

Am morgigen Freitag, Tag 3 der Peterhof Dressur Gala 2015, geht es um 8.00 Uhr mit Grand Prix der Special-Tour, dem Preis von Va-Tout, los. Danach stehen die Qualifikation für den Louisdor-Preis und die für spezielle Länder angesetzte Olympia-Qualifikation für Rio 2016 auf dem Programm.

01 Preis von Bottega Conticelli -

FEI Grand Prix de Dressage (CDI4*)

1. Isabell Werth (RFV Graf von Schmettow Eversael), Don Johnson FRH, 77.240%; 2. Sönke Rothenberger (RSG Fichtenhof Bad Homburg), Cosmo, 77.140%; 3. Patrik Kittel (Sweden), Delaunay, 73.600%; 4. Tinne Vilhelmson Silfvén (Sweden), Benetton Dream FRH 1301, 71.280%; 5. Fabienne Lütkemeier (RFV Paderborn), Qui Vincit Dynamis, 70.080%; 6. Marlies van Baalen (Netherlands), Ratzinger, 69.980%

Bild: Das Siegerpaar, Isabell Werth und Don Johnson, genießen die Glückwünsche von Gastgeberin Arlette Jasper-Kohl und Prüfungs-Sponsor Francesco Conticelli. (Foto: a-focus Altenhofer)