Peterhof Dressur Gala Perl - Borg 2015: Höhepunkt Finaltag auf dem Peterhof

(Perl-Borg) Die vierte Peterhof Dressur Gala nähert sich ihrem Höhepunkt. Morgen, Sonntag, ist der große Finaltag mit den Finalqualifikationen für Deutschlands wichtigste Dressurserien, dem Nürnberger Burg-Pokal und dem Louisdor-Preis. Am Nachmittag bildet die schwerste Dressurprüfung der Welt den Abschluss: der Grand Prix Special präsentiert vom Gestüt Peterhof. Reiter, Trainer, Zuschauer, das ganze Peterhof-Team – alle freuen sich auf diesen Finaltag immer besonders, darunter auch die Cheftrainerin der deutschen Dressurreiter Monica Theodorescu.

Das Peterhof- Kurzinterview mit der Cheftrainerin:

• Frau Theodorescu, der Finaltag auf dem Peterhof ist gerade für Sie extrem spannend – warum?

Monica Theodorescu: Unsere beiden wichtigsten Nachwuchsserien hintereinander und dann als Abschluss der Grand Prix Special, das ist ein toller Aufbau für den Finaltag. Und wir haben in allen drei Prüfungen sehr qualitätsvolle Starterfelder. Im Nürnberger Burg-Pokal ist auffallend, wie viele erst siebenjährige Pferde wir am Start haben. Das spricht für die erstklassigen Bedingungen hier auf dem Peterhof und es liegt natürlich auch daran, dass wir uns in der zweiten Jahreshälfte befinden und die Pferde schon ein paar Monate mehr Zeit hatten zu reifen als zu Beginn der Saison. Das macht den Burg-Pokal hier besonders interessant. Im Louisdor-Preis für die Grand Prix-Nachwuchspferde sind auch noch ganz junge Pferde dabei, die das erste oder zweite erst bei einem Kurz-Grand Prix antreten, beispielsweise Rosalie unter Anabel Balkenhol oder Fabregaz unter Fabienne Lütkemeier. Sehr interessant wird auch der Special. Nicht zuletzt durch Emilio unter Isabell Werth. Emilio ist auch erst neun Jahre alt, ist hier seinen zweiten Grand Prix gegangen und hat gewonnen und zeigt sich morgen dann in seinem zweiten Grand Prix Special. Es wird also fraglos ein Tag mit vielen Highlights!

• Sie sind im dritten Jahr bei der Peterhof Dressur Gala dabei. Sie sind nahezu an jedem Wochenende auf Turnieren unterwegs, trotzdem genießt der Peterhof in Ihrem Kalender eine Sonderstellung?

Monica Theodorescu: Ja, absolut. Der Peterhof selbst und das Team rund um das Ehepaar Kohl ist einfach besonders, diese großartigen Bedingungen und die Atmosphäre, die trotz aller Professionalität sehr familiär ist – das macht den Peterhof zu einem definitiven Höhepunkt im Turnierkalender.

• Im vergangenen Jahr haben Sie hier mit dem Dressurteam das Trainingslager im Vorfeld der Weltreiterspiele verbracht. Wenn Sie daran zurückdenken, was fällt Ihnen zuerst wieder ein?

Monica Theodorescu: Dass wir uns hier so wohl gefühlt haben, dass das ganz sicher auch zu den große Erfolgen in der Normandie beigetragen hat. Und es ist ein so heimischen Gefühl geblieben, dass es fast ein bisschen wie nach Hause kommen ist, wenn ich hierher fahre (lacht).

20 Preis der ZURICH-Versicherung Claudia Welter

und R+V-Versicherung Peterhof Owners Challenge -

FEI Intermediaire A (CDN)

1. Patrice Mourruau (France), Wito Corleone 2, 67.870%; 2. Nicole Grossklos (DRG Tannenhof), Fany Any, 66.296%; 3. Sandra Newedel-Hilpisch (Akad. RC a. d. Univ. d. Saarlandes), Fürst Peron, 63.519%; 4. Laura Michelle Binger (RV Neunkirchen), Dolcetta, 60.648%;

08 Preis der FONTIS Family Office GmbH

und der Kanzlei Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz -

FEI Intermediaire B (CDI2*) -

Finalprüfung, international

1. Hubertus Schmidt (RV Altenautal), Estobar NRW, 76.143%; 2. Marlies van Baalen (Netherlands), Zinidi, 73.167%; 3. Victoria Michalke (RA München), Novia, 72.143%; 4. Tinne Vilhelmson Silfvén (Sweden), Lombard V, 70.905%; 5. Christoph Koschel (RSC Osnabruecker Land), Butopiar, 70.381%; 6. Terhi Stegars (Finland), Dalou Shan, 69.476%

21 A NÜRNBERGER BURG-POKAL der Führzügelklasse -

1. Abteilung

1. Maïté Zanotti (Luxembourg), Navi Blue Sky, Wertnote 8.0; 2. Rachel Lapenna (Germany), Connor, 7.5; 2. Caroline Klapp (Germany), Cannenbourg Danyse, 7.5; 2. Marlene Meiser (Germany), Alpe's Brandy, 7.5; 2. Jonah Wacht (Germany), Lenteblom's Ronaldo, 7.5; 2. Hannah Buchmann (TG Johanneshof Wehingen), Max, 7.5

21 B NÜRNBERGER BURG-POKAL der Führzügelklasse -

2. Abteilung

1. Leni Nagel (RFV Losheim), Verino, Wertnote 8.0; 2. Viktoria Schwarz (RV Großsteinhauserhof), Gladiolus, 7.5; 2. Aline Streit (TG Johanneshof Wehingen), Felix, 7.5; 2. Laetizia Lopes (TG Johanneshof Wehingen), Jasmin, 7.5; 2. Rachel Fetz (Germany), Gaby, 7.5; 2. Anna Linster (Germany), Teddy, 7.5

Bild: Cheftrainerin Monica Theodorescu gehört zu den Stammgästen auf dem Peterhof – hier mit ihrem Mann Burkhard Ernst.