Peterhof Dressur Gala 2012: 7.000 Zuschauer und nächstes Jahr wieder

Auch 2013 wird  es die Peterhof Dressur-Gala wieder geben

Perl-Borg – 7.000 Dressurfans pilgerten in den vergangenen vier Tagen zum Gestüt Peterhof in Perl-Borg zur ersten Peterhof Dressur-Gala. Vor allen Dingen der Samstag mit dem exklusiven Showprogramm und der internationalen Grand Prix-Kür unter Flutlicht war ein Publikumsrenner. Alle Eintrittskarten waren restlos ausverkauft.

Das Vier-Sterne-Dressurturnier im Dreiländereck Saar-Lor-Lux war ein Sprung ins kalte Wasser für das gastgebende Ehepaar Arlette Jasper-Kohl und Prof. Edwin Kohl. Ein Sprung, der sich gelohnt hat: „Ich bin überwältigt, wie reibungslos unsere erste Dressur-Gala abgelaufen ist“, freute sich die Hausherrin, selbst begeisterte Dressurreiterin. „Mein Mann und ich sind wahnsinnig stolz: die Reiter waren sehr zufrieden, für die Region war das ein tolles Ereignis und der Zuschauerzuspruch lag weit über dem, was wir erwartet haben.“ Einen besonders emotionalen Moment erlebte Arlette Jasper-Kohl am Samstagnachmittag als ihr dreijähriger Dänenhengst Sezuan im Rahmen des Showprogramms präsentiert wurde. „Als dieses Pferd auf den Platz kam, hatte ich Gänsehaut, das war ein ganz toller Moment. Er ist einfach der weltbeste Junghengst im Moment.“

Insgesamt waren Reiter aus elf Nationen zur Premiere auf den Peterhof gereist, darunter die Olympia-Silbermedaillengewinnerin Dorothee Schneider und Helen Langehanenberg, der schwedische Olympiareiter Patrik Kittel und die zweifache Mannschafts-Olympiasiegerin von Sydney und Athen, Ulla Salzgeber. Ähnlich prominent war die Zusammensetzung der Jury, zu der auch Stephen Clarke, der Chefrichter der Olympischen Spiele in London, gehörte. Clarke lobte: „Das Turnier ist zwar etwas kleiner als die Olympischen Spiele, aber die Organisation ist perfekt, die Bedingungen ideal und wir fühlen uns hier sehr wohl.“

Ein Turnier von Pferdeleuten für Pferdeleute – das hat man gemerkt: Pferdesport-Expertin Ulrike Steeb von der Veranstaltungs-Agentur En Garde Marketing betonte: „Eine Erstveranstaltung auf Vier-Sterne-Niveau, die so harmonisch abläuft, habe ich selten erlebt. Die Rädchen haben wunderbar ineinander gegriffen, die Zusammenarbeit mit dem Ehepaar Kohl war immer im Sinn der Pferde und des Pferdesports.“

Eins steht schon jetzt fest: Auch im nächsten Jahr wird es im September wieder eine Peterhof Dressur-Gala geben.

Foto von a-focus altenhofer: Der Sieger des Grand Prix Special, Patrik Kittel, den Gratulanten (v.l.) Georg Groscurth, Fürstlich Castell'sche Bank, und die Gastgeber Arlette Jasper-Kohl und Prof. Edwin Kohl.