Perspektivgruppe Dressur neu aufgestellt: Sechs junge Aktive im DOKR-Förderprogramm

Warendorf (fn-press). Das Deutsche Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) hat die Perspektivgruppe Dressur neu berufen.

Die Perspektivgruppe Dressur ist ein DOKR-Förderprogramm, in dem besonders talentierte Reiterinnen und Reiter der Altersgruppe U25 auf den Grand Prix Sport vorbereitet werden sollen. Unter Federführung von Bundestrainerin Monica Theodorescu (Sassenberg) und U25-Trainer Jürgen Koschel (Hagen a.T.W.) erhalten die Aktiven in Aus- und Fortbildungen sowie durch zielgerichtetes Training das Rüstzeug, um im internationalen Seniorensport Fuß zu fassen.

Welche Karrieren Perspektivgruppenmitgliedern vergönnt sein können, beweisen Olympiareiterin Kristina Sprehe und Fabienne Lütkemeier, die beide gerade erst bei der Europameisterschaft in Herning/Dänemark die Mannschafts-Goldmedaille gewannen.

Die neue Perspektivgruppe Dressur bilden Annabel Frenzen (23) aus Krefeld, Jan Herrmann (22) aus Nidderau/Hessen, Nadine Husenbeth (20) aus Sottrum/Bremen, Victoria Michalke (23) aus Isen/Bayern, Sanneke Rothenberger (20) aus Bad Homburg/Hessen und Charlott-Maria Schürmann (21) aus Gehrde/Niedersachsen.