PARTNER PFERD LEIPZIG 203: Erste Ergebnisse vom Freitag

Ein Citroen für Frankreichs Roger Yves Bost

Leipzig - Der erste von fünf PKW der französischen Traditionsmarke Citroen ist vergeben und den gewann - ausgerechnet - ein Franzose: Roger Yves Bost sauste mit der 13 Jahre alten Stute Cosma in 51,80 Sekunden und fehlerfrei den Mitbewerbern bei der PARTNER PFERD förmlich davon - ein Auftakt nach Maß für den 47 Jahre alten Franzosen aus Barbizon.

"Großartige Atmosphäre", stellte "Bosti" wie er von seinen Kollegen genannt wird, in Leipzig fest. Das Nachsehen hatte in Sachen Automobilität der beste Deutsche im LE Cup, Mario Stevens aus Molbergen mit Lord Pezi: "Ja, heute morgen habe ich gewonnen und Bosti war Zweiter, das hätten wir heute auch umgekehrt machen können..." Gleichwohl - der Niedersachse war vollkommen zufrieden mit dem flotten Auftritt von Lord Pezi, ebenso wie Robert Whitaker aus Großbritannien, der mit USA Today Dritter wurde. Für den 12 Jahre alten Hengst ist die PARTNER PFERD in Leipzig der erste Turnierauftritt seit dem Weltcup in Londons Olympiahalle gewesen. Über Rang sechs freute sich Patrick Stühlmeyer aus Osnabrück. Der 22-jährige ist von den Bundestrainern erstmals für eine Weltcup-Prüfung nominiert worden. Die steht zwar erst am Sonntag im Sparkassen Cup an, trotzdem schafft die Platzierung im LE Cup mitten zwischen den Top-Reitern der Welt Selbstbewusstsein und Sicherheit.

Selbstbewußtsein strahlte auch Andre Plath aus. Der 42-jährige Springreiter von der mecklenburgischen Insel Poel gewann mit Cosmic Blue das Finale der nationalen Serie German Horse Pellets Tour in Leipzig: "Das Jahr hat gut angefangen." Insgesamt 25 Reiter aus ganz Deutschland waren für das Finale angereist. Die Qualifikation in der bundesweit laufenden Serie für Springreiter der Leistungsklassen zwei und drei gewann Plath in Mühlengeez mit Chantal, einer Halbschwester von Cosmic Blue. Die Stute ist eine Tochter des legendären Mecklenburger Hengstes Chacco Blue. Und schon den Vater hat Plath als junges Pferd ausgebildet und in den Sport gebracht. Platz zwei ging an Dominik Jahn aus Bitterfeld und Levist - beide hatten tags zuvor im W. Seineke PARTNER PFERD CUP bereits Finalrang zwei belegt.

Ergebnisse vom Freitag

 

 

PARTNER PFERD Leipzig 2013:

 

 

 

Punktespringprüfung, international:

1. Mario Stevens (Molbergen) mit Quamina, 65 Punkte; 2. Roger Yves Bost (FRA) mit Castle Forbes Vivaldo van het, 65; 3. Felix Haßmann (Lienen) mit Horse Gym's Kira, 65; 4. Victoria Gulliksen (NOR) mit Billy Buttercup, 65; 5. Max Kühner (Starnberg) mit Coeur de Lion, 65; 6. Jörg Naeve (Bovenau) mit Cony, 65

 

Preis der HSR, performance SML Tour - Small,

 

 

Qualifikation zur SML Trophy 2012/2013,

 

 

Punktespringprüfung, international:

1. Pia-Luise Distel (Wächtersbach) mit Conterna W, 65 Punkte; 2. Silvana Soldmann (Braunsbedra) mit Flair Athena, 65; 3. Yvonne Dude (Tangstedt) mit Arco, 65; 4. Volha Charnyshova (BLR) mit Evelien van Wassenhove, 65; 5. Julia Kremser (Zangberg) mit Caracas, 65; 6. Volha Charnyshova (BLR) mit Cette Star Z, 65

 

Preis der HSR performance, SML Tour - Medium,

 

 

Qualifikation zur SML Trophy 2012/2013,

 

 

Punktespringprüfung, international:

1. Ludwig Dellert (RSG Frankenhof Sonnefeld) mit Etoscha, 65 Punkte; 2. Gabriela Thoma (Allschwill) mit Lolita N, 65; 3. Pia-Luise Distel (Wächtersbach) mit Costa-Calida, 65; 4. Ludwig Dellert (Sonnefeld) mit Candela, 65; 5. Yvonne Dude (Tangstedt) mit Curtis Croix, 65; 6. Christiane Tetzlaff (DEN) mit Unita 10, 65

 

Preis der HSR performance, SML Tour - Large,

 

 

Qualifikation zur SML Trophy 2012/2013,

 

 

Punktespringprüfung, international:

1. Andre Hanisch (Sandersdorf) mit Levistos As, 65 Punkte; 2. Mario Walter (Lippach) mit Lancerto, 65; 3. Dominik Jahn (Bitterfeld) mit Santiago, 65; 4. Gregor Gröbke (Hettstedt) mit CF's Curly Sue, 65; 5. Martin Haag (Max-Hof) mit Rahmannshof's High Valley, 65; 6. Yvonne Dude (Tangstedt) mit Conley, 62

 

German Horse Pellets Tour, Finale,

 

 

Springprüfung mit Stechen, national:

1. Andre Plath (Insel Poel) mit Cosmic Blue, 0/37.26 Strafpunkte/Sekunde; 2. Dominik Jahn (Bitterfeld) mit Levist, 0/38.42; 3. Danny Schröder (Oberbarnim-Grunow) mit Chanel B, 0/39.80; 4. Jordi Sander (Schretstaken) mit Lantinus, 0/42.43; 5. Hendrik Gravemeier (Traunwalchen) mit Cortez, 8/36.59; 6. Jörg Möller (Garlitz) mit Fit for Fun M, 8/40.31

 

LE Cup, Springprüfung nach

 

 

Fehlern und Zeit, international:

1. Roger Yves Bost (FRA) mit Castle Forbes Cosma, 0/51.80 Strafpunkte/Sekunden; 2. Mario Stevens (Molbergen) mit Little Pezi, 0/54.07; 3. Robert Whitaker (GBR) mit USA Today, 0/54.97; 4. Pius Schwizer (SUI) mit Coolgirl, 0/55.26; 5. Philipp Weishaupt (Hörstel) mit Urmel, 0/58.33; 6. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), Lord Lohengrin, 0/58.77

Foto von Thomas Hellmann: Roger Yves Bost mit Castle Forbes Cosma. Es gratuliert Ulrike Steeb (EN GARDE Marketing)