PARTNER PFERD Leipzig 2016: Quirin Stegmann siegt im Eggersmann Junior Cup

Sieger im Finale des Eggersmann Junior Cup, Quirin Stegmann mit New York - Foto: Sportfotos-Lafrentz.de

Es ist Tradition, dass die U21-Reiter mit ihrem Finale im Eggersmann Junior Cup die PARTNER PFERD, präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen, sportlich eröffnen, so auch bei der 19. Auflage vom 14. - 17. Januar 2016. Strahlender Sieger im Eggersmann Junior Cup war der Brandenburger Quirin Stegmann.

Die drei auf dem Treppchen des diesjährigen Finales beim Eggersmann Junior Cup haben vieles gemeinsam: Sie sind junge, hochtalentierte Springreiter und müssen alle nach ihrem heißersehnten Saisonhöhepunkt, dem Finale im Rahmen des dreifachen Weltcup-Turniers in der Leipziger Messe, schnell wieder in den Alltag finden, denn die Schule ruft mit Arbeiten und Klausuren. Für den Sieger Quirin Stegmann (Neustadt/Dosse) geht es nach seinem bisher größten Erfolg seiner noch jungen Springreiterkarriere gleich am Freitag in eine Geschichtsklausur. Für die zweitplatzierte Laura Schoechert (Hohburg), die im Sattel von Dewinia unterwegs war, steht eine Ethikklausur an. Und der Jüngsten auf dem Treppchen, der erst 13-jährigen, drittplatzierten Anna Jurisch (Bergholz), steht eine Englischarbeit ins Haus.

Der Freude über den fulminanten Erfolg im Eggersmann Junior Cup taten die schulischen Pflichten aber nicht den geringsten Abbruch: „Ich war jetzt das erste Mal beim Finale dabei und das Stechen war der ultimative Adrenalinkick“, strahlte der 17-jährige Stegmann. Mit seiner zehnjährigen Stute New York nahm er im Stechen der Springprüfung der Klasse M der Zweitplatzierten über eine Sekunde ab. Auf Platz zwei landete Laura Schoechert, die schon ein echter Eggersmann Junior Cup-Star ist, denn sie gewann das Finale drei Mal hintereinander seit 2013. Wie Stegmann ist auch die erst 13-jährige Anna Jurisch ein Gewächs des brandenburgischen Landesverbandes: „Ich war sehr nervös vor dem Start, aber wir waren dann ein bisschen shoppen, das hat mich gut abgelenkt und dann wollte ich unbedingt ins Stechen“, so die zierliche wie ehrgeizige Reiterin. Diese Mission glückte ihr mit Caspar’s Quick Star.

Mit Friederike Eggersmann war auch ein Spross der Sponsoren-Familie Eggersmann am Start, der ausgerechnet der hauseigene Sprung mit dem Logo des Pferdefuttermittelherstellers im Umlauf zum Verhängnis wurde: „Ich nehme es mit Humor, dann war der Sprung länger auf dem Bildschirm zu sehen, als er wieder aufgebaut wurde“, lachte die 19-Jährige. Dabei ist sie nicht ganz unschuldig daran, dass es den Eggersmann Junior Cup überhaupt gibt: „Meine Eltern haben mich von klein auf in der Reiterei unterstützt und hatten einfach Lust, mehr für die springreitende Jugend zu tun. Dabei war uns wichtig, die Prüfungen über ein Stilspringen in ein Finale mit Stechen zu gestalten, damit jeder seine Stärken zeigen kann.“

Im kommenden Frühjahr geht es übrigens wieder los, mit der nächsten Auflage des Eggersmann Junior Cup. Auf ausgesuchten Turnieren der ostdeutschen Landesverbände können sich die Junioren und Jungen Reiter dann für das nächste Finale bei der PARTNER PFERD 2017 qualifizieren und dann dort neben ihren Idolen wie Christian Ahlmann und Co. den Parcours erobern.