PARTNER PFERD Leipzig 2016 - Die Ergebnisse vom Freitag

Otmar Eckermann gewinnt das Finale der German Horse Pellets Tour - Foto: Sportfotos-Lafrentz.de

Otmar Eckermann schnappt sich den Sieg

Das sechste Finale der German Horse Pellets Tour ist entschieden. Am Freitagvormittag gewann Otmar Eckermann (Kranenburg) in der Leipziger Messe den Abschluss der beliebten nationalen Springserie, die bei der PARTNER PFERD gleichzeitig ihren Abschluss und auch Vorschau aufs neue Jahr feiert.

Der Name Eckermann ist geläufig. Katrin Eckermann ist eine der erfolgreichsten internationalen Nachwuchsreiterinnen in Deutschland. Da der Apfel bekanntlich nicht weit vom Stamm fällt, überrascht es nicht, dass es noch mehr erfolgreiche „Eckermänner“ im Springsattel gibt, so zum Beispiel der Vater von Katrin, Otmar Eckermann, der das diesjährige Finale der German Horse Pellets Tour im Rahmen der PARTNER PFERD gewonnen hat. Mit dem erst achtjährigen Coco-Bongo Boy nahm er seinen Konkurrenten eine Sekunde im entscheidenden Stechen in der Springprüfung der Klasse S ab. Platz zwei ging an Hendrik Sosath (Lemwerder) mit der Quality-Tochter Quel Chanel. Dritte wurde Nicole Scheller (SUI) mit Camina VI. Otmar Eckermann ist Profi durch und durch. Der amtierende rheinische Meister betreibt in Kranburg am Niederrhein einen Ausbildungs- und Verkaufsstall. Der 59-Jährige war es übrigens auch, der Carlson zweieinhalbjährig entdeckte, das Pferd, mit dem Katrin Eckermann ihren Durchbruch auf dem internationalen Parkett gelang. Otmar Eckermann hat für seinen Sieg in diesem heiß begehrten Finale noch ein kleines Schmankerl erhalten, nämlich eine Startberechtigung in der mittleren Tour beim internationalen Springturnier Paderborn Challenge im kommenden September.

Die German Horse Pellets Tour wurde enorm gut angenommen, Profis und Amateure der Leistungsklassen 2 und 3 waren gleichermaßen topmotiviert, als sie über die Qualifikationsturniere in ihren Landesverbänden das Ticket für einen Start beim Weltcup-Turnier in der Leipziger Messe zücken konnten. Spitzenbedingungen, sensationelles Publikum und die Gelegenheit, sich mit den Besten der Welt auf ein und demselben Turnier zu tummeln, hat einfach einen ganz besonderen Charme. In der vergangenen Saison wurden an 17 Turnierstandorten Qualifikationsprüfungen angeboten, jeweils die beiden besten der Prüfung empfahlen sich direkt für einen Start bei der PARTNER PFERD in Leipzig.

Ergebnisse vom Freitag Partner Pferd Leipzig 2016:

14. Spooks-Amateur Trophy (Small Tour)

1. Gabriela Thoma, Lolita N (GER) 0 Strafpunkte/ 29.10 Sek.

2. Sabrina Keunecke, Norremollehoj's Candy (GER) 0/ 29.99

3. Sandy Noack, Lee (GER) 0/ 33.00

4. Christina Jürgens, Balou de la Fox der Nuernberge (GER) 0/ 33.19

5. Michael Kirchner, Pizza Hut's Tochter A (GER) 0/ 34.41

6. Lesley Wulff, Winnjess Opal Moon (GER) 0/ 34.45  

17. Spooks-Amateur Trophy (Medium Tour)

1. Brigitte Prömer, Loroville (GER) 0 Strafpunkte/ 29.18 Sek.

2. Valentina Teich, Ti Amo de Pleville (GER) 0/ 30.64

3. Patrick Mielnik, Cashew CR (GER) 0/ 31.58

4. Friederike Eggersmann, Calotta (GER) 0/ 31.63

5. Kai Scharffetter, Guy Unknown (GER) 0/ 31.99

6. Dalia Lehmann, Quitoki (GER) 0/ 32.19  

20. Spooks-Amateur Trophy (Large Tour)

1. Valentina Teich, Pikeur Casals (GER) 0 Strafpunkte/  29.52

2. Daniel Gantner, Arusha (GER) 0/ 29.99

3. Valentina Teich, In Time (GER) 0/ 30.40

4. Julia Mackerodt, Clitschko (GER) 0/ 31.36

5. Patrick Mielnik, Watch Me (GER) 0/ 31.81

6. Nicola Pohl, Bibenbreaker (GER) 0/ 32.60  

33. German Horse Pellets Tour (Finale) -

Springprüfung m. Stechen

1. Otmar Eckkermann, Coco-Bongo Boy (GER) 0 Strafpunkte/ 37.98

2. Hendrik Sosath, Quel Chanel (GER) 0/ 38.92

3. Nicole Scheller, Camina VI (GER) 0/ 42.95

4. Sabine Bremer, Octavia (GER) 4/ 43.82

5. Frederik Madsen, Cäcilia (GER) 8/ 39.61

6. Lisa Rohde, Lantano (GER) 8/ 39.85