PAPPAS JUNIOR SPECIALS Lamprechtshausen 2013: Ergebnisse vom Sonntag

 

Belgien vor Dänemark und den Niederlanden - die Small Pony Tour

Nach einem spannenden Nationenpreissamstag wurde heute bei den Pappas Junior Specials mit einer Pony Small Tour Prüfung der Firma Fixkraft gestartet. 49 Aktive ritten souverän wie die Großen und legten beherzte Runden in die Bahn. Den ersten Teilbewerb über 1,15m konnte Claudine Van Duffel (BEL) am Freitag bereits für sich entscheiden und auch heute sah man sie am obersten Treppchen: "Nikelli´s First", der belgische Gakibot d´Enfer Nachkomme unterstützte seine Reiterin über und zwischen den 14 Hindernissen und das perfekt eingespielte Team verwies Benedikte Rie Truelsen (DEN) auf "My Cousin Blan Dee" (55,23) und Hollands Kars Bonhof (Unbelievable/55,23) in 54,47 Sekunden auf die Plätze. Gestern belegte Josefina Goess-Saurau (B) mit dem Ponyteam im Nations Cup Rang drei und heute brachte sie erneut das beste heimische Ergebnis: Platz 18 für die junge Burgenländerin (Atlantis/65,51).

14 Pony Small Tour

Prize of Firma Fixkraft

Int. jumping competition (1,15m)

1. Nikelli's First - Van Duffel, Claudine (BEL) 0 54.47 sec

2. My Cousin Blan Dee - Truelsen, Benedikte Rie (DEN) 0 54.90 sec

3. Unbelievable - Bonhof, Karsm (NED) 0 55.23 sec

4. Matchello - Bekhuis, Amke (NED) 0 55.45 sec

5. Olly III - Steen, Andrea Isabell (NOR) 0 56.54 sec

6. Apanatschi - Amar, Alexandra (SUI) 0 57.75 sec

7. Zorro van de Vossentip- Agoston, Csenge (HUN) 0 58.62 sec

8. The Freckle - Schmitz, Edouard (SUI) 0 58.73 sec

8. Moerbaks Maji - Presterud, Victoria (NOR) 0 58.73 sec

10.Sophies Dream - Wora, Franziska (GER) 0 59.17 sec

11.Lakeview Will He Be - Bjoner, Emelie (NOR) 0 60.16 sec

12.Osborne - Bonhof, Kars (NED) 0 61.36 sec

13.Ferrari - Verhoeven, Richelle (NED) 0 62.02 sec

Russland gewinnt die Small Children Tour - Österreich auf Platz sieben

Die individuelle Wertung vom gestrigen Children Nations Cup konnte sie bereits für sich entscheiden und auch heute zeigte sie ihren 33 KonkurentInnen in der Small Children Tour wo es lang geht: Nikita Pomogalova (RUS) legte ihre Runde auf dem 13-jährigen Khrap Hengst "Oksford" perfekt an, erwischte alle Distanzen passend und pilotierte den Braunen in schnellen 60,26 Sekunden über die 1,20m hohen Sprünge. Platz zwei ging an Ungarn und Mate Lehotai auf "Final Destination Z" vor Deutschlands Zoe Osterhoff mit "Corofina". Zwei tolle Platzierungen verzeichnete Österreich mit der Vorarlbergerin Jessica Vonach auf Rang sieben (Lilly/65,52) und Christoph Aschenbrenner (Perigore/67,49) am zehnten Endrang.

15 Children Small Tour

Int. jumping competition (1,15m)

1. Oksford - Pomogalova, Nikita (RUS) 0 60.26 sec

2. Final Destination Z - Lehotai, Mate (HUN) 0 62.12 sec

3. Corofina - Osterhoff, Zoe (GER) 0 63.44 sec

4. Ratina B - Baur, Pia-Luise (GER) 0 63.87 sec

5. Galoubet Fravanca - Hendrix, Kobe (BEL) 0 64.96 sec

6. Toleda - Stieber, Sztella (HUN) 0 65.07 sec

7. Lou Lou - Räuber, Lisa Maria (GER) 0 65.52 sec

7. Lilly - Vonach, Jessica (V/AUT) 0 65.52 sec

9. Gisellem - Pescini, Maria Ludovica (ITA) 0 65.96 sec

10.Perigore - Aschenbrenner, Christopher (NÖ/AUT) 0 67.49 sec

11.Little Man - Lehmann, Dalia (POL) 0 75.58 sec

12.Obelia du Lys - Bruneau Louly, Jo (ITA) 4 59.28 sec

Die Speedchallenge ist eröffnet - Belgien bleibt siegreich

Ein wahres Speedrennen bot der dritte Bewerb des heutigen Tages und damit die Small Tour Zeitspringprüfung der Firma ClipMyHorse. Über 1,30m mussten die 93 StarterInnen möglichst schnell jumpen, denn Fehlerpunkte wurden in Strafsekunden umgewandelt. Bereits das Grundtempo der meisten Nachwuchstalente war daher ein besonders zügiges. Schnell, schneller und die schnellste Runde kam von Brent Gaublomme (BEL), dessen Spitzenzeit von 66,17 Sekunden keine Strafpunkte enthielt. Platz eins für Belgien vor Ungarn und Zoltan jr. Lazar (Bellina/66,39) und Hollands Jelmer Hoekstra (Welfare/66,61). Der sechste Endrang ging an Österreich und Victoire Martin (NÖ) mit der 11-jährigen Lord Chin Tochter "Girl Chin", 68,86 Sekunden vor Equipekollegin Josefina Goess-Saurau (B) auf "Meniac"(69,12).

16 Small Tour

Prize of ClipMyHorse

Int. jumping competition (1,30m)

1. Perle van het Glemhof - Gaublomme, Brent (BEL) 66.17 Sekunden

2. Bellina - Lazar jr, Zoltan (HUN) 66.39 Sekunden

3. Welfare - Hoekstra, Jelmer (NED) 66.61 Sekunden

4. Uneill - Lips, Bart (NED) 67.99 Sekunden (63.99)

5. Unica - Peeters, Leonie (BEL) 68.58 Sekunden

6. Girl Chin - Martin, Victoire (NÖ/AUT) 68.86 Sekunden (64.86)

7. Meniac - Goess-Saurau, Josefina (B/AUT) 69.12 Sekunden

8. Chadiator - Lüthi, Kaya (GER) 69.57 Sekunden

9. Louis - Pachler, Theresa (NÖ/AUT) 70.11 Sekunden

10.Warex Pleasure - Ornat, Albert (POL) 70.22 Sekunden

11.Anturio - Sixt, Johanna (B/AUT) 70.83 Sekunden (66.83)

12.Fenicjanka - Grzegorzewski, Adam (POL) 71.48 Sekunden (67.48)

13.Pasticca - Bernasconi, Robert (ITA) 71.81 Sekunden (67.81)

14.Licken Tardonne - Martin, Victoire (NÖ/AUT) 72.03 Sekunden (68.03)

15.Unbreakable - Sturzenegger, Henri (SUI) 73.06 Sekunden

16.Lillifee - Sixt, Johanna (B/AUT) 73.39 Sekunden

17.Zorah - Laseur, Megan (NED) 73.89 Sekunden (69.89)

18.Chocolat - Stanczak, Karolina (POL) 74.33 Sekunden (70.33)

19.Hasting Rock - Campagnaro, Andrea (ITA) 74.55 Sekunden (70.55)

20.California XI - Rieger, Nicole (S/AUT) 74.65 Sekunden (70.65)

21.Catapult - Gurfinkel, Evgenyia (RUS) 75.47 Sekunden

22.Santana Gold - Grundowska, Monika (POL) 75.97 Sekunden (71.97)

Wer löst jetzt schon das Finalticket? Hochspannung im EY Cup Springen

"Wer hier gewinnt ist fix dabei, wenns bei den diesjährigen Pappas Amadeus Horse Indoors ins Finale vom European Youngster Cup 2013 geht", das war für 57 Nachwuchsstars der Ansporn, um sich den 1,45m hohen Hindernissen im EY Cup Springen der Firma Hindelang zu stellen, dessen Entscheidung in einem Stechen ausgetragen wurde. Der anspruchsvolle Parcours von Franz Madl (AUT) und Hannes Fuchs (AUT) führte die Aktiven über 16 technisch schwierig in die Bahn gestellte Sprünge, darunter eine zweifache Steil-Oxer- sowie eine dreifache Oxer-Steil-Steil Kombination. Bei einer Grundparcourslänge von 440m bildete die knapp angesetzte Zeit von 76 Sekunden eine weitere Herausforderung, die nur fünf Youngsters meistern konnten: Nachdem Amber Fijen (NED) im Stechen auf "Ziezoo" einen Abwurf hinnehmen musste, ritt Leonie Peeters (BEL) in die Bahn ein. Hochspannung herrschte beim belgischen Team: "Nur kein Fehler und gib Gas", das hätte die Mannschaft der Amazone am liebsten zugerufen. In 45,06 Sekunden erfüllte Leonie ihre Aufgabe perfekt: 0 Strafpunkte und eine rasante Runde (45,06) auf "Sunny Girl" brachten die Zwischenführung für Belgien. Mit ihrem Zweitpferd "Zambezi" musste Amber Fijen (NED) 8 Punkte verbuchen und auch Jesper Romp (NED) kam nicht an das Ergebnis der Belgierin ran. Ein Strafpunkt war es für den Niederländer auf seinem Guidam Sohn "SIEC Adios". Als letzte Starterin kam Kaja Lüthy (GER) auf den Platz. Belgien oder doch Deutschland? Die Farben schwarz-rot-gold würden bleiben. Mit viel Mut zum Risiko pilotierte Kaya den 11-jährigen Selle Francais "Obier Brulaire" in der Wahnsinnszeit von 39,81 über die sieben Hindernisse und holte sich zuletzt den Sieg und das Finalticket für den European Youngster Cup 2013. An zweiter Stelle rangierte Leonie Peeters (BEL) vor Jesper Romp (NED). Österreich holte durch die beiden Amazonen Laura Sutterlüty (V/Liquidor Z) und Theresa Pachler (NÖ/Annabell III) die Platzierungen 17 und 23.

17 EY Cup kat. S**

Prize of Firma Hindelang

Int. jumping competition (1,45m)

1. Obier Brulaire - Lüthi, Kaya (GER) 0 39.81 sec jump-off

2. Sunny Girl- Peeters, Leonie (BEL) 0 45.06 sec jump-off

3. S I E C Adios - Romp, Jesper (NED) 4 41.89 sec jump-off

4. Zambezi - Fijen, Amber (NED) 4 42.11 sec jump-off

5. Ziezoo - Fijen, Amber (NED) 8 39.71 sec jump-off

6. Winterberg B - Romp, Jesper (NED) 1 74.05 sec

7. Kashmir - Kellnerová, Anna (CZE) 1 74.15 sec

8. Queens - Sturzenegger, Henri (SUI) 1 74.48 sec

9. Wernsen - Van de Poel, Valerie (BEL) 1 75.69 sec

10.Coreggio - Coata, Luca (ITA) 1 76.12 sec

11.Udokus - Bjerke, Mille Marie (NOR) 1 76.13 sec

12.Castana - Lüthi, Kaya (GER) 1 76.34 sec

13.Kohen - Tomanova, Barbora (CZE) 4 70.66 sec

14.Qualif de Thurin - Haselbekke, Bart (NED) 4 72.62 sec

15.Quasi de Kergane - Belova, Natalia (RUS) 4 73.06 sec

16.Cojack - Tomanova, Barbora (CZE) 4 73.17 sec

17.Liquidor Z - Sutterlüty, Laura (V/AUT) 4 73.39 sec

18.L B Sir Singular - Böttcher, Daniel (GER) 5 74.60 sec

19.Lycorrada - Gylthe, Veronika (NOR) 5 75.25 sec

20.Ferly de Muze - Mertens, Hanne (BEL) 5 75.36 sec

21.Kleiner Onkel - Madenova, Maria (RUS) 5 75.47 sec

22.Badger Hill Quality - Onsia, Brent (BEL) 5 76.01 sec

23.Annabell III - Pachler, Theresa (NÖ/AUT) 5 77.77 sec

 

Bild : Die Siegerin vom EY Cup - Kaya Lüthi (GER) mit dem Präsidenten des Salzburger Pferdesportverbandes Ernst Grebnitz und Veranstalter Josef Göllner (Fotoagentur Dill)