PAPPAS AMADEUS HORSE INDOORS Salzburg 2012: Ergebnisse vom Sonntag

Olympischer Silberglanz mit Maikel van der Vleuten

im Pappas Amadeus Grand Prix von Salzburg –

Christian Schranz (NÖ) auf Platz neun

Mit Euro 100.000 war er ausgeschrieben und schon alleine damit der absolute Höhepunkt von vier Tagen Pferdesport auf Spitzenniveau. Zusätzlich gab es einen Mercedes C-Klasse für den Sieger und eine ganze Menge Weltranglistenpunkte. Der Pappas Amadeus Grand Prix von Salzburg begeisterte das heimische Publikum einmal mehr als 40 Spitzenreiter aus 12 Nationen im Parcours von Georg Christoph Bödicker (GER) ihr Bestes gaben. Zwölf schafften es mit fehlerfreien Grundumläufen in das finale Stechen und das legte am Spannungsbarometer nochmal ein Schäuferl drauf.

Fast die komplette niederländische Silbermannschaft der olympischen Spiele von London war mit Marc Houtzager, Gert-Jan Bruggink und Maikel van der Vleuten dabei, und sie stellte am Ende auch den Sieger. Als erster Starter im Stechen hatte Maikel van der Vleuten (NED) zwar ein schweres Los, doch er entschied sich mit seinem 10-jährigen Hengst VDL Groep Verdi für eine ideale Mischung aus Angriff und Kontrolle und das ging auf. Mit einem fehlerfreien Ritt in 40,41 Sekunden übernahm er von Beginn weg die Führung und die gab er auch nicht mehr ab! Nur der CSI3* Grand Prix Sieger von Lamprechtshausen 2012 – Roberto Turchetto (ITA) – kam dem 24-jährigen Niederländer mit einer Nullrunde in 41,55 Sekunden noch gefährlich nahe (Platz 2), und mittels dem schnellsten Vier-Fehlerpunkte-Ritt schnappte sich die mehrfache Silbermedaillengewinnerin bei deutschen Meisterschaften, Pia-Luise Aufrecht (GER), mit MCB Ulke Platz drei. Versucht hatte es auch Christian Schranz - Österreichs einziges Springsportass im Stechen – und das mit ungemeinem Risiko. Das bezahlte er leider, nach einer unpassenden istanz war en de Siegchancen dahin, aber mit Platz neun in diesem schweren Springen kann man dennoch sehr zufrieden sein.

„Mein Vater war letztes Jahr da, aber nicht platziert. Heuer haben wir die Rollen getauscht und jetzt kann ich mit dem Mercedes nach Hause fahren, das ist doch cool!“ freute sich der frischgebackene Grand Prix Sieger und brauste mit seiner neuen C-Klasse eine schnelle Runde.

CSI4* Pappas Amadeus Grand Prix of Salzburg

 

 

Prize of Sport- und Tourismusland Salzburg

 

 

Int. jumping competition with jump-off (1,60m)

1. VDL Groep Verdi - Van der Vleuten Maikel (NED) 0 40.41 im Stechen

2. Baretto - Turchetto, Roberto (ITA) 0 41.55 im Stechen

3. MCB Ulke - Aufrecht Pia-Luise (GER) 4 39.06 im Stechen

4. Valentino Velvet - Delestre Simon (FRA) 4 39.36 im Stechen

5. Lilly Fee - Deusser Daniel (GER) 4 39.64 im Stechen

6. Oz de Breve - Renwick Laura (GBR) 12 38.85 im Stechen

7. Albfuehren's Paille - Fricker, Alexandra (SUI) 12 39.86 im Stechen

8. Ultimo - Vorsselmans Annelies (BEL) 12 40.34 im Stechen

9. Quartz van de Nieuwmolen - Schranz Christian (AUT) 19 54.47 im Stechen

10.Andrea - Bruggink, Gert-Jan (NED) 4 62.87 im Umlauf

11.Sterrehof's Uppity - Houtzager Marc (NED) 4 64.93 im Umlauf

12.Cooper - Tebbel Rene (GER) 4 66.02 im Umlauf

 


SALZBURGARENA

 

 

43  CSIU25 European Youngster Cup im

 

 

Preis der Firma Thomas Sabo GmbH & Co Schmuckhandel KG –

 

 

Erster Platz für Antonia Andersson (SWE),

 

 

Philipp Winkelhaus (GER) holt den Gesamtsieg!

Salzburgarena /  Das große Finale vom European Youngster Cup und Preis der Firma Thomas Sabo GmbH & Co Schmuckhandel KG war der nächste Programmpunkt in der Salzburg Arena. Nach zwanzig Qualifikationen standen die 17 StarterInnen unter 25 Jahren für den großen Showdown fest.

Die Qualität von TopreiterInnen und sprunggewaltigen Pferden zeigte sich bereits im Grundumlauf über 1,45m, den elf der Jungtalente ohne Fehler überwinden konnten.

Mit ihrem Sieg bei der letzten Station des European Youngster Cup in Oldenburg, (GER) konnte sich Antonia Andersson (SWE) für das Weltfinale qualifizieren. Ihre Chance nützte die Amazone heute voll aus und auch die zehnjährige Selle Française Stute "Ouganda la Silla"" spielte  mit. Sie katapultierte die hübsche Schwedin über acht Stechhindernisse und an die bombastische Zeit von 38,16 Sekunden kam niemand mehr ran. Vanessa Borgmann (GER) kam mit der Dollar Dela Pierre Tochter "Quismy des Vaux" nach schnellen 40,71 Sekunden ins Ziel und verwies den deutschen Meister der Junioren von 2011, Maximilian Lill (GER) auf dem Bayrischen Warmblut "Granat" in 42,81 Sekunden auf Rang drei.

Mit dem neunten Platz heute und seinen hervorragenden Runden in den Etappen von Dortmund (GER) und Luxemburg (LUX) konnte der Leiter des Springausbildungsstalls Holkenbrink (GER), Deutschlands Philipp Winkelhaus, seine Führung in der Gesamtwertung auf 106, 5 Punkte ausweiten und den Gesamtsieg nach Deutschland holen!

Durchwegs positiv fiel European Youngster Cup Reiterin und Schülerin des irischen Nationenpreisreiters Denis Lynch, Flaminia Straumann (SUI), auf und wurde dafür heute mit dem Fairnesspreis des European Youngster Cup ausgezeichnet. Wohl das schönste Geburtstagsgeschenk für die Sechstplatzierte, die heute ihren 20. Geburtstag feiert.

 

04  Griff nach den Sternen –

 

 

Vici schafft den vierten Sieg

Starke Konkurrenz gab es heute für Victoria Max-Theurer in der Musikkür. Die Konkurrenz legte leistungsmäßig noch ein Schäuferl drauf und so hatte man bei der CDI5* Musikkür heute uneingeschränkten Dressurgenuss. Vor allem Patrik Kittel (SWE) war ein starker Konkurrent, begeisterte das heimische Publikum mit einer Kür voller Esprit und einem kongenialen Toy Boy, der sich elastisch und aussdrucksstark in den Lektionen zeigte (76,075%).

Am Ende griff dann aber doch unsere Vici Max-Theurer nach den Sternen. Die junge Oberösterreicherin legte mit ihrem Eichendorff eine schwungvolle Kür in das weihnachtliche Salzburgarena-Viereck. Viermal Platz eins, einmal Platz zwei, herausragende 76,775 % für eine lektionssichere, dynamische Kür, die vom Publikum frenetisch beklatscht wurde. Das war der vierte Sieg beim vierten Start für Victoria Max-Theurer und der zweite mit ihrem 14-jährigen Hengst - die anderen beiden hatte sie mit Blind Date in der Grand Prix Special eingesammelt.

Eine Schleifensammlung auf höchster Ebene gab es außerdem für Österreichs Renate Voglsang (T), die mit Fabriano einen doppelten Erfolg feiern konnte.  Zum einen den feinen dritten Platz mit satten 75,450% auf dem Florestan-Sohn, der zum anderen aus Salzburger Zucht stammt und somit hier besonders gefeiert wurde.

05  Schöne Ritte, feine Tritte beim

nationalen M-Dressur Cup

Salzburgarena / Alle Richter waren sich einig, die Oberösterreicherin Diana Porsche und ihre achtjährige Stute "Porsche´s Florencia" gehören auf Platz eins. Galant tanzte das ausdrucksvolle Paar im Pappas m-Dressur Cup mit locker gesprungenen Galoppwechseln und herrlichen Traversalen über das Viereck und wurden mit 67,105 Prozentpunkten belohnt. Aber auch Katrin Kurz (S) auf "Lucinda Kimberly" konnten heute glänzen und erreichte mit 63,640 % einen fabelhaften zweiten Platz. Auf dem dritten Rang brillierten Nadine Hutter (S) und Heraldik-Sohn "Heraldico" mit 62,325 %.

AMATEUR TOUREN

 

 

CSIAm Die Amateure der Pappas Amadeus stehen den Profis in nichts nach

Salzburgarena/ Auch am letzten Tag zeigen uns die Amateure wie viel Power in ihnen steckt, bei den heutigen Pappas Amadeus Amateur Tour Finalen, die vom Salzburger Pferdeverband gesponsert wurden. Bei der Pappas Amadeus Small Amateur Tour holte sich die deutsche Pia-Luise Distel  den Sieg auf ihrer 10-jährigen „Conterna W“ mit einer fantastischen Zeit von nur 53,20 Sekunden über 1,15 m. Auf Platz zwei sprangen die Salzburgerin Lisa-Maire Daller und „Picasso 44“ mit 55,22 Sekunden und somit schafften Julia Kremser (GER) und „Caracas“ mit 56,92 Sekunden den dritten Rang.

Im Finale der Pappas Amadeus Medium Amateur Tour schaffte Pia-Luise Distel zum wiederholten Male  einen Sieg, aber diesmal mit der Schimmelstute „Costa-Calida“, sie brauste mit 56,30 Sekunden allen  anderen davon. Mit einer ebenso bemerkenswerten Zeit von 57,31 Sekunden erlangte der Amerikaner Jack Morgan und seine „Talinka“ den zweiten Platz und verdrängte somit Niederösterreichs Lisa Schranz mit ihrem „V.I.P“ auf Rang drei.

In der Pappas Amadeus Big Amateur Tour über 1.40m brachte dem brasilianischen Duo Katty King und der Schimmelstute „Tilithyia“ die begehrte Siegerschleife, mit einer super Leistung von 56,79 Sekunden, ein. Den wohlverdienten zweiten Platz erreichte nach einer Zeit  von 56,80 Sekunden der Italiener Marcello Carraro  auf seinem treuen „Rimini“  und verwies die Konkurrenz aus der Schweiz, verstreten durch Gianluca Agustoni mit „Pappilon du Lys“ auf Rang drei. Bester Österreicher war in diesem Durchgang Burgenlands Franz Steinwandtner, welcher mit „Orage d’Ete“ einen tollen zwölften Rang erlangte.

Ergebnisse vom Sonntag Salzburg:

 

 

 

43 CSIU25 European Youngster Cup U25 World Final

 

 

Prize of Thomas Sabo GmbH & Co Schmuckhandel KG

 

 

Int. jumping competition with jump-off (1,45m)

1. Ouganda la Silla - Andersson Antonia    (SWE) 0 38.16

2. Quismy des Vaux - Borgmann Vanessa (GER) 0 40.71

3. Granat - Lill Maximilian (GER) 0 42.81

4. Come Undone - Nielsen Denis (GER) 0 44.88

5. Lava Levista - Tebbel Maurice (GER) 4 37.84

6. Double O Seven - Straumann Flaminia (SUI) 4 45.04

7. Benita II - Wettstein AurÈlie (SUI) 4 45.10

8. Viper - Orban Emil (HUN) 8 38.42

9. Aragorn W - Winkelhaus Philipp (GER) 8 39.68

10.Flying Boy - Blum Simone (GER) 12 38.64

11.Kachina - Jacobs Charlotte (USA) eliminated

12.Giunco della Loggia - Noskovicova Monika (SVK) 4 59.33

 

04 CDI5* PAPPAS AMADEUS

 

 

GRAND PRIX FREESTYLE

 

 

Prize of LGT Bank in Liechtenstein AG

1. Eichendorff - Max-Theurer Victoria (AUT/OÖ) 76.775 %

2. Toy Story - Kittel Patrik (SWE) 76.075 %

3. Fabriano - Voglsang Renate (AUT/W) 75.450 %

4. Don Androsso - Birkenholz Katharina (GER) 74.875 %

5. Romeo-Star - Sidneva Elena (RUS) 71.575 %

6. Auheim's Picardo - Schumach Christian (AUT/K) 68.800 %

7. Lydianus - Haid Bondergaard Charlotte (SWE) 68.575 %

8. Cinco de Mayo - Br¸he Christian (PLE) 68.250 %

9. Wilco V - Van Oershagen Mario (BEL) 66.975 %

 

05 SALZBURGER M-DRESSUR CUP

 

 

Nat. Dressage

1. Porsche's Florencia - Porsche Diana (AUT/OÖ) 67.105 %

2. Lucinda Kimberly - Kurz Katrin (AUT/S) 63.640 %

3. Heraldico - Hutter Nadine (AUT/S) 62.325 %

4. Aquina 12 - Hutter Patricia (AUT/S) 60.789 %

 

AMATEUR TOUREN

 

 

40 CSIAm Pappas Amadeus Small Amaateur Tour

 

 

Prize of Salzburger Pferdesportverband

 

 

Int. jumping competition against the clock 1,15m

1. Conterna W - Distel Pia-Luise (GER) 0 53.20

2. Picasso 44 - Daller Lisa - Marie (AUT/S) 0 55.22

3. Caracas - Kremser Julia (GER) 0 56.92

4. Graf Koks - Nairz Julia (AUT/T) 0 57.08

5. Ying Yang - Brugger Lena (AUT/S) 0 57.82

6. Kiara - Dierkes Deborah-Ann (GER) 0 57.85

7. Licori - Vinnichenko Svitlana (UKR) 0 57.89

8. Th Cross Over - Gattiker Monika (SUI) 0 60.75

9. Giorgio - Haag Stephanie (GER) 0 62.46

10.Stalino - Koella Heinz (SUI) 0 63.39

11.Coco Corrado - Kressierer Claudia (GER) 0 64.79

12.Ophelia E CH - Erni Denise (SUI) 0 65.26

 

41 CSIAm PAPPAS AMADEUS

 

 

MEDIUM AMATEUR TOUR FINAL

 

 

Prize of Salzburger Pferdesportverband

 

 

Int. jumping competition against the clock 1.25 m

1. Costa-Calida - Distel, Pia-Luise (GER) 0 penalties 56.30

2. Talinka - Morgan Jack (USA) 0 penalties 57.31

3. V.I.P. - Schranz Lisa (AUT/NÖ) 0 penalties 57.91

4. Opportune de Bloye - Duguet Christiana (SUI) 0 penalties 58.34

5. Bugatti - Kremser Julia (GER) 0 penalties 59.51

6. Antonio di Monte - Arvai Gudrun (AUT/St) 0 penalties 59.54

7. Atomic JB - Hofmann Andreas (AUT/T) 0 penalties 60.97

8. Diamond - Kovacs Csaba (HUN) 0 penalties 61.01

9. Argo d'Or Z - Fuchs Sarah (AUT/S) 0 penalties 61.68

10. Capriolo - Kloetzel Udo (GER) 0 penalties 61.89

11. Altbaufit's Connor McLeord - Janout Lisa (AUT/OÖ) 0 penalties 62.44

12. Ziceman - Freydl Diego (AUT/St) 0 penalties 62.47

 

42 CSIAm PAPPAS AMADEUS

 

 

BIG AMATEUR TOUR FINAL

 

 

Prize of Salzburger Pferdesportverband

Int. jumping competition against the clock 1.40 m

1. Tilithyia - King Katty (BRA) 0 56.79 sec

2. Rimini - Carraro Marcello (ITA) 0 56.80

3. Papillon du Lys - Agustoni Gianluca (SUI) 0 57.26

4. Carezina - Noskovic Rastislav (SVK) 0 57.32

5. Lexus - Bachl Judith (GER) 0 60.24

6. Comodor S Z - Würgler-Hauri Carola (SUI) 0 60.63

7. Liberty - Bauer Diana (GER) 0 62.39

8. Ex Escudo Orior - Kloetzel Udo (GER) 0 63.00

9. Fantasio - Ulonska Herbert (GER) 1 69.93

10.Olympe de Kerglenn - Duguet Christiana (SUI) 4 56.64

11.Kiara - Christoph Stefanie (GER) 4 58.51

12.Orage d'Ete - Steinwandtner Franz (AUT/B) 4 61.37

 

MESSEZENTRUM

 

 

CSI2*

 

 

Doppelter Sieg beim Pappas Amadeus Grand Prix

 

 

Preis von Novomatic!

Messehalle / Bis zuletzt blieb es in der Messehalle bei den Pappas Amadeus Horse Indoors spannend. Mit einem Großen Preis über 1,45 Meter wurde dieser  nämlich abgeschlossen und 41 StarterInnen hatten sich hierfür qualifiziert. Die zahlreichen Zuschauer drängten sich vorbei an Messeständen und säumten die Bande um den Springplatz neben der einladenden Gastronomie, um den Showdown live mitzuerleben. Das Mitfiebern hat sich gelohnt: Simone Blum (GER) eröffnete die Prüfung mit ihrem Hannoveranerwallach "Cash", blieb dabei fehlerfrei und als auch Lokalmatador Christian Juza (AUT/S) als 22. Starter auf dem elfjährigen Quidam de Revel Sohn "Never des Etisstes" eine Wahnsinnsrunde hinlegte, war das Stechen gesichert. 26 ReiterInnen folgten, doch der dritte Nuller wollte einfach nicht kommen. Also bewiesen die beiden Springspezialisten Sportlichkeit, verzichteten im Sinne ihrer Pferde auf ein Stechen und teilten sich den ersten Platz. Dritte wurde Kaya Lüthi (GER) mit dem neunjährigen Selle Francais "Pret A Tout".

 

CSNJ-A Pappas Amadeus Mini Children Grand Prix

 

 

und das war der dritte Streich von Siegerin

 

 

Marie Estelle Uzt (GER)!

Messehalle / Ihr Großvater ist der bekannte Zucht-, Turnier- und Handelsstallbesitzer Reinhold Distel (GER) und sie selbst sitzt erst seit zwei Wochen im Sattel von Großpferden - Als neuer Stern am Pferdesporthimmel konnte die junge Marie Estelle Uzt (GER) an diesem Wochenende ihre Springreitergene nicht verleugnen und siegte bereits in zwei der Prüfungen der Fixkraft Futtermittel GmbH Mini Children Tour. Heute im Grand Prix griff die Kleine erneut an: Null im Grundparcours, null im Stechen und eine irrsinnig anmutende Zeit von 32,13 Sekunden bedeuteten den Finalsieg für  Marie Estelle auf "Josi" vor Cathy Zwiener (GER) mit "Lance" (0/32,13 i.S.) und Sally Zwiener (GER) auf "Cooler White" (0/33,08 i.S.).

Beste Österreichische Amazone wurde die Niederösterreicherin Nadine Nitsche mit "Chicoletto 5" und auch Marie Christine Sebesta (AUT/NÖ) durfte sich am siebten Rang über eine Platzierungsmanschette für ihre Stute "Olala" freuen.

 

46  CSNP-A Rasantes Duell im Stechen

 

 

der Alpenspan Holzindustrie Pabst Pony Tour

Messehalle / Acht Ponykids und ihre wilden Rösser stellten sich dem 1,15 Meter hohen Parcours im Großen Preis der Alpenspan Holzindustrie Papst Pony Tour und lieferten dabei richtig flinke Speedrunden ab. Nur zwei Mädels blieben ohne Fehler und duellierten sich im Stechen um den Grand Prix Sieg. Tirols Denise Ruth (AUT) eröffnete auf ihrer Ponystute "Naomi" und kassierte aus Abwürfen und Zeit sieben Fehlerpunkte in 54,21 Sekunden. Oberösterreichs Ponytalent Nathalie Ausch (AUT) konnte also eine sichere Runde anlegen, legte mit vier Fehlerpunkten die Spitzenzeit von 44,51 Sekunden hin und siegte zuletzt vor Denise Ruth (AUT/T) und Katharina Biber (AUT/NÖ).

 

45  CSICh-A Children Grand Prix –

 

 

Kleine Stars ganz groß und der Sieg

 

 

für Vanessa-Joy Nägele (LIE)

Messehalle / Tag vier der Pappas Amadeus Horse Indoors wurde in der Messehalle mit dem Fixkraft Futtermittel GmbH Children Grand Prix eröffnet. Zwanzig Kids sausten blitzschnell über die 1,20 m hohen Hindernisse und die Hälfte davon blieb dabei sogar fehlerfrei. Das finale Stechen über sieben Hindernisse konnte Vanessa-Joy Nägele (LIE) mit ihrer erst siebenjährigen Holsteinerstute "Curitiba B" als Erste ohne Fehler und in einer Bombenzeit von 39,13 Sekunden beenden.

Zu schnell für die Konkurrenz und so blieb die junge Amazone vor Justine Tebbel (GER) auf "Carlefornia" (0/40.94) und Lisa Maria Räuber (GER) mit "Contefina" (0/41,09) siegreich. Beste Österreicherin in der Fixkraft Futtermittel GmbH Children Tour wurde wie schon am Eröffnungstag Dalina Naue (AUT/St) auf "Antonius" und Rang sechs (0/45,20) Die zwei Tirolerinnen Denise Ruth (AUT/ 0 i.S.) und Ann-Kathrin Hergeth (AUT/0 i.U.) erreichten die Plätze neun und elf.

Ergebnisse vom Sonntag Salzburg Messezentrum:

 

 

 

48 CSI2* PAPPAS AMADEUS GRAND PRIX

 

 

Prize of Novomatic

 

 

Int. jumping competition with jump-off 1.45 m

1. Never des Etisses - Juza Christian (AUT/S) Verzichtet im St.

1. Cash - Blum Simone (GER) Verzichtet im St.

3. Pret A Tout - Lüthi Kaya (GER) 4 68.09

4. Spirit T - Whitaker Louise (GBR) 4 68.31

5. Cent-Man - Steurer-Collee Barbara (GER) 4 68.94

6. Skipper - Selke-John Jasmin (GER) 4 69.91

7. Singapore - Puschak Wolfgang    (GER) 4 70.07

8. Arrivederci - Greene Lawrence (GER) 5 71.60

9. Udento VDL - Tyree Catherine Nicole (USA) 5 72.18

10.Carlo - Candin Andy (ROU) 5 72.77

11.Sonnengraf CH - Smith Jason (GBR) 5 73.59

 

47 Pappas Amadeus Mini Children Grand Prix

 

 

Prize of Firma Fixkraft Futtermittel GmbH

 

 

Nat. jumping competition with jump-off (1,05m)

1. Josi - Utz Marie Estelle (GER) 0 32.13 im Stechen

2. Lance - Zwiener Cathy (GER) 0 32.26 im Stechen

3. Colour White - Zwiener Sally (GER) 0 33.08 im Stechen

4. Chicoletto 5 - Nitsche Nadine (AUT/NÖ) 0 33.22 im Stechen

5. Unique Prince - Collee Lilly (GER) 0 33.81 im Stechen

6. Cor Netto - Kölner Michelle (GER) 0 38.11 im Stechen

7. Olala - Sebesta Marie Christine (AUT/NÖ) 4 32.03 im Stechen

 

46 CSNP-A Pappas Amadeus Pony Grand Prix

 

 

Prize of Alpenspan Holzindustrie Pabst

 

 

Nat. pony jumping competition with jump-off (1,15m)

1. Jaqueline - Ausch Nathalie (AUT/OÖ) 4 44.51 im Stechen

2. Naomi - Ruth Denise (AUT/T) 7 penalties 54.21 im Stechen

3. Dirty Foxx - Biber Katharina (AUT/NÖ) 4 57.66 im Umlauf

4. Zitnas Santorini - Kovanda Eva (AUT/NÖ) 4 58.58 im Umlauf

5. Jimmy - Mayr Julia (AUT/OÖ) 8 54.75 im Umlauf

6. Barcelona 6 - Formanek Carmen (AUT/OÖ) 8 55.32 im Umlauf

7. Silverstar H - Formanek Carmen (AUT/OÖ) 12 59.13 im Umlauf

8. Starlight - Kaltenbrunner Anna Sophia (AUTNÖ) 16 59.37 im Umlauf

 

45 CSICh-A Pappas Amadeus Children Grand Prix

 

 

Prize of Fixkraft Futtermittel GmbH

 

 

Int. jumpingcompetition with jump-off

1. Curitiba B - Nägele Vanessa-Joy (LIE) 0 39.13 im Stechen

2. Carlefornia - Tebbel Justine (GER) 0 40.94 im Stechen

3. Contefina - Räuber Lisa Maria (GER) 0 41.09 im Stechen

4. Santana II - Bellotto Marianna (ITA) 0 41.15 im Stechen

5. Linara - Nägele Vanessa-Joy (LIE) 0 42.32 im Stechen

6. Antonius - Naue Dalina (AUT/St) 0 45.20 im Stechen

7. Gazelle van't Klavertje Vier - Giorgi Camilia (ITA) 4 41.20 im Stechen

8. Maloubet de Vernay - Strauehuber Isabelle (SUI) 4 42.75 im Stechen

9. Age of Empire - Ruth Denise (AUT/T) 4 43.00 im Stechen

10.Benvinda - Strauehuber Isabelle (SUI) 8 39.90 im Stechen

11.Transpofix Surprise - Hergeth Ann-Kathrin (AUT/T) 4 56.23 im Umlauf

12.Cicero - Gori Giada (ITA) 4 57.35 im Umlauf

 

Bilder:

Der Pappas Amadeus Grand Prix von Salzburg Sieger Maikel van der Vleuten (NED) © Nini Schäbel (oben, Mitte)

Der beste Österreicher: Christian Schranz (NÖ) mit Quartz van de Nieuwmolen © Nini Schäbel (unten)