Pappas Amadeus Horse Indoors Salzburg 2012: Ergebnisse vom Samstag Dressur und Springen

Taizo Sugitani will’s wissen –

 

 

Vici Max-Theurer schafft das Triple

Bumvoll war heute nicht nur die Messehalle sondern auch die Salzburgarena. Bei bombastischer Stimmung gab es ein sportliches Feuerwerk an Spring-, Dressur- und Voltigierbewerben, das viel Begeisterung beim Publikum fand. Schon der Auftakt war mit der ersten EY-Cup Qualifikation und dem US-amerikanischen Sieg von Charlotte Jacobs spannend, in den beiden streng nach Damen und Herren geteilten FEI Rolex Weltranglistenspringen Pappas Men Prize und Amedia Ladies Masters wurden Romain Duguet (FRA) und Laura Renwick (GBR) als große Sieger gefeiert und die heimischen Reiter Christian Schranz (NÖ) auf Platz drei, Gerfried Puck (K) auf Platz sieben sowie Nina Brand auf Platz vier und Julia Kayser auf Platz neun bejubelt. Im CDI5* war Vici Max-Theurer mit Blind Date einmal mehr eine Klasse für sich und stockte ihre Siegesbilanz auf drei erste Plätze bei drei Starts auf. Im Großen EY-Cup Finale beeidruckte Eleonore Lambilliotte (BEL) mit einer Speedrunde zum Sieg und im Mercedes Benz Championat Vorjahres-Grand Prix-Sieger Taizo Sugitani.

SALZBURGARENA

 

 

 

CSI4* FEI RR Mercedes Benz Championat –

 

 

Aufwärmrunde und Sieg für Grand Prix

 

 

Titelverteidiger Taizo Sugitani (JPN)

Die Halle war bereits bis zum Rand voll, als 45 Aktive den 1,55 m hohen Parcours des Mercedes Benz Championat of Salzburg abgingen. Das Springen wartete nicht nur mit wertvollen Weltranglistenpunkten auf, sondern galt auch als die zweite und letzte Chance, um sich für den morgigen Grand Prix zu qualifizieren. Klar, dass die ReiterInnen da Vollgas gaben, um vorne mitmischen zu können. Acht TeilnehmerInnen beendeten den Grundparcours fehlerfrei und legten im Stechen wahre Speedrunden hin.

Taizo Sugitani (JPN; Foto oben), der Sieger vom Grand Prix of Salzburg 2011, ritt mit seinem Erfolgspferd "Taizo" (x Animo) als Letzter in die Halle und musste 41,39 Sekunden vom Führenden, Frankreichs schnellem Simon Delestre mit "Qlassic Bois Margot" unterbieten. Kein Problem, der Japaner legte los, knackte die Führungsmarke und jubelte nach 39,49 Sekunden über den Sieg und das sichere Startticket für den Grand Prix. Dritter wurde Gert-Jan Bruggink (NED) mit dem achtjährigen "Primeval Dejavu" und 41,39 Sekunden. Ausnahmetalent Stefanie Bistan (AUT/S) musste mit "Juvina" einen Fehler verbuchen und rutschte damit als beste Österreicherin auf Rang dreizehn (66,31).

03  CDI5* - Triple Für Vici! Auch der Meggle

Grand Prix Special geht nach Österreich

Das Starterfeld war ein Feines, die Leistungen brillant und das Beste kam zum Schluss: Victoria Max-Theurer (Foto links) stellte ihre zehnjährige Breitling-Tochter "Blind Date" im Meggle Grand Prix Special vor und bewies dort ihre feine Hand für den Dressursport. Bis auf kleine Fehler gelang die schwerste Dressurprüfung der Welt auf hohem Niveau und die Richter waren sich einig: unsere Vici gehört auf Platz eins.

Mit gesamt 73,111 Prozentpunkten feierte die Oberösterreicherin nun ihren dritten CDI5* Sieg hier in Salzburg und wurde vom Publikum dementsprechend begeistert gefeiert. "Heute war es eine Herausforderung", lachte Vici beim Siegerinterview, "die Deko wurde aufgestockt und Beate war am Anfang nicht der Meinung, dass wir da unbedingt vorbei sollen. Gott sei Dank lässt sie sich immer überreden, aber guckig war sie schon." Dass da noch viel Spiel nach oben vorhanden ist, war allen klar und man darf gespannt sein, wie die Noten ausfallen, wenn die beiden über längere Zeit miteinander trainieren konnten und dann noch alles fehlerfrei gelingt!

Präzise und ausdrucksstark war der Grand Prix Special den Deutschlands Dorothee Schneider und ihr Trakehner-Hengst "Kaiserkult TSF" ablieferten. Sie erlangten mit 71,533 % einen viel bejubelten zweiten Rang. Der dritte Platz ging an die Niederländerin Stephanie Peters und ihren elfjährigen Fuchswallach "Unlimited". Eine fein gerittene Vorstellung brachte der Niederländerin 70,467 % und viel Applaus vom begeisterten Publikum in der bestens besetzten Salzburgarena.

31  CSI 4*  FEI RR –

 

 

Frauenpower in der Amedia Ladies Trophy

Salzburgarena / Dass die Gleichberechtigung der Geschlechter im Springsport absolut gerechtfertigt ist, bewiesen heute bei den Pappas Amadeus Horse Indoors 17 Amazonen in der Amedia Ladies Trophy. Acht Nationen gingen in der internationalen Springprüfung über 1,45 Meter an den Start und von mädchenhaftem Verhalten kann keineswegs die Rede sein! Rasant sauste die gestrige Siegerin vom Pappas Amadeus Masters, Laura Renwick (GBR), mit ihrem "Oz de Breve" in 52,91 Sekunden durch die Bahn und holte damit heute den dritten Sieg nach Großbritannien.

Zweitplatzierte wurde Judy Ann Melchior (BEL) mit "Carry Z". Die Mannschaftsbronzemedaillengewinnerin der Weltreiterspiele von Kentucky 2010 und Lebensgefährtin des hocherfolgreichen Springreiters Christian Ahlmann (GER) kam in 55,07 Sekunden vor der erst neunzehnjährigen Nachwuchsreiterin Yazmin Pinchen (GBR) und "Herald" (56,30) ins Ziel. Das beste Ergebnis für Österreich holte eine ebenfalls blutjunge Amazone: Niederösterreichs Nina Brand (Foto)platzierte sich mit ihrem "Calme P" auf dem hervorragenden vierten Endrang.

30  CSI 4*  FEI RR - Männersache! Romain Duguet (FRA)

 

 

ist im Pappas Men Prize nicht zu schlagen

Salzburgarena / 33 Männer, 33 Pferde, ein Parcours über 1,45 m und ziemlich viele Weltranglistenpunkte: Die Herren der Schöpfung machten den Pappas Men Prize heute unter sich aus und lieferten dem Publikum eine schnelle Springprüfung mit einem Wiederholungstäter als Sieger. Romain Duguet (FRA) hatte gestern beim Trumer Pils Masters mit Platz zwei brilliert und heute war er heiß auf den Sieg. Den schnappte er sich mit der achtjährigen Stute "Ulena van Hof ter Naillen" im Affenzahn (53,48) und mehr als vier Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Simone Coata (ITA). Der Italiener beeindruckte bereits am Donnerstag beim CSI2* Big Tour Opening mit einem Sieg und lieferte mit Whycoconah und Platz zwei gleich das nächste Top-Ergebnis ab.

22  Flagge gehisst! Amerikas Charlotte Jacobs zeigt

in der EY-Cup Qualifikation wie's geht!

Ihr Vater zählte zu den besten Springreitern der USA und sie selbst hat schon zwei Championats Medaillen der North American Junior and Young Rider Championships 2012 in der Tasche. Nun ist Charlotte Jacobs (USA) die große Gewinnerin der EY-Cup Qualifikationsprüfung über 1,40 m, mit der heute der Pappas Amadeus Horse Indoors-Samstag eröffnet wurde. Die 18-jährige US-Amerikanerin Charlotte Jacobs glänzte im Sattel ihrer Voltaire-Tochter "Kachina" mit einer souveränen und noch dazu schnellen Runde (0/65,81), an die auch der stets locker drauf los reitende Allen Bertram (IRL) mit der achtjährigen Molly Malone V (von Kannan) nicht herankam (0/66,86). Er ist mit 17 Jahren zwar der Jüngste im Top-Starterfeld der finalen EY-Cup Prüfungen von Salzburg, aber den meisten Gleichaltrigen an Erfolgen weit voraus. Immerhin hat der Schüler von Billy Twomey bereits den EY-Cup Sieg des CSIO Lamprechtshausen (AUT) und EM Gold mit dem irischen Junioren-Team in der Tasche.

Als Spross der Vielseitigkeitsreiterfamilie Blum fließt Military Blut in den Adern der drittplatzierten Simone Blum (GER), doch die 23-Jährige macht als Springsportspezialistin im Parcours blendende Figur. Im Sattel ihres Hannoveranerwallachs "Flying Boy" legte Simone Blum (GER) einmal mehr eine astreine Runde hin und konnte sich über Platz drei und die sichere Qualifikation freuen.

"Es ist so schön hier, einfach unbeschreiblich, die ganze Atmosphäre. Ich bin so froh, dass ich hierhergekommen bin und das Turnier hier in Salzburg ist schon alleine wegen dem Flair mein absolutes Lieblingsturnier."

Ergebnisse vom Samstag Salzburg Salzburgarena:

 

 

 

32 CSI4* Championat of Salzburg

 

 

Prize of MB AutomobilvertriebsgmbH

 

 

Int. jumping competition with jump-off (1,55m)

1. Avenzio - Sugitani Taizo (JPN) 0 39.49 im Stechen

2. Qlassic Bois Margot - Delestre Simon (FRA) 0 41.39 im Stechen

3. Primeval Dejavu - Bruggink Gert-Jan (NED) 0 42.91 im Stechen

4. Van de Vivaldi - Pinchen Yazmin (GBR) 0 43.02 im Stechen

5. Bernadien van Westuur - Terceira Jillian (BER) 0 43.05 im Stechen

6. Eurocommerce Vingino - Vorsselmans Annelies (BEL) 0 46.04 im Stechen

7. Grace - Meyer Janne-Friederike (GER) 4 41.88 im Stechen

8. Clintop - Kühner Max (GER) 8 45.84 im Stechen

9. Mr Dino - Turchetto Roberto (ITA) 1 69.66 im Umlauf

10.Cocoshynsky - Gaudiano Emanuele (ITA) 4 63.96 im Umlauf

11. Unesco - Brenner Andreas (GER) 4 65.29 im Umlauf

12.Colino - Demirsoy Derin (TUR) 4 65.74 im Umlauf

 

03 CDI5* Grand Prix de Dressage

 

 

Prize of Meggle Wasserburg GmbH & CoKG

 

 

Int. dressage competition

1. Blind Date - Max-Theurer Victoria (AUT) 73.111 %

2. Kaiserkult TSF - Schneider Dorothee (GER) 71.533 %

3. Unlimited - Peters Stephanie (NED) 70.467 %

4. Riccoletto - Kempkes Matthias (GER) 68.978 %

5. Smeyers Molberg - Krinke-Susmelj Marcela (SUI) 68.378 %

6. Twister RVL - Boschman Seth (NED) 67.089 %

7. D'accord - Callin Dennis (USA) 65.244 %

8. Currency DC - Dutta Susan (USA) 62.956 %

9. Triviant - Haid Bondergaard Charlotte (SWE) 62.289 %

10.Noble Dream Concept Sol - Boblet Marc (FRA) 60.556 %

 

31 CSI4* / FEI RR Amedia Hotels Ladies Trophy

 

 

Prize of Amedia Hotels

 

 

Int. jumping competition against the clock (1,45m)

1. Oz de Breve - Renwick Laura (GBR) 0 52.91

2. Carry Z - Melchior Judy Ann (BEL) 0 55.07

3. Herald - Pinchen Yazmin (GBR) 0 56.30

4. Calme P - Brand Nina (AUT/NÖ) 0 57.87

5. K Club Lady - Terceira Jillian (BER) 0 58.12

6. Albfuehren's Granny Smith - Fricker Alexandra (SUI) 0 59.41

7. Clipmyhorse Cash and Go - Wettstein Simone (SUI) 4 55.10

8. Cellagon Lambrasco - Meyer Janne-Friederike (GER) 4 57.64

9. Sterrehof's Ushi - Kayser Julia (AUT/T) 4 58.73

10.Villeneuve D. - Zorzetto Eleonora (ITA) 4 62.75

11.Cousteau - Straumann Flaminia (SUI) 4 63.67

12.Eurocommerce Philadelphia - Vorsselmans Annelies (BEL) 8 56.79

 

30 CSI4* Pappas Amadeus Men Trophy / FEI RR

 

 

Prize of Georg Pappas Automobil AG

 

 

Int. jumping competition against the clock (1,45m)

1. Ulena van Hof ter Naillen - Duguet Romain (FRA) 0 53.48

2. Whycoconah - Coata Simone (ITA) 0 57.78

3. Quartz van de Nieuwmolen - Schranz Christian (AUT/NÖ) 0 59.86

4. Cuba - Sugitani Taizo (JPN) 0 61.17

5. Excenel V - Rahimov Jamal (AZE) 0 63.91

6. Zilverstar T - Philippaerts Ludo (BEL) 0 64.68

7. Glock's Wibo B - Puck Gerfried (AUT/K) 4 54.60

8. Pacolino - Tebbel Rene (GER) 4 54.70

9. Uppercut DS - Gaudiano Emanuele (ITA) 4 54.75

10.Last Minute - Brenner Andreas (GER) 4 54.80

11.Viper - Arioldi Roberto (ITA) 4 55.27

12.Cash Junior - Bruggink Gert-Jan (NED) 4 56.40

 

22  CSIU25 European Youngster Cup U25

 

 

Prize of European Youngster Cup Sponsor Group

 

 

Int. jumping competition against the clock (1.40 m)

1. Kachina - Jacobs Charlotte (USA) 0 65.81

2. Molly Malone V - Allen Bertram (IRL) 0 66.86

3. Flying Boy - Blum Simone (GER) 0 68.58

4. Ouganda la Silla - Andersson Antonia (SWE) 0 69.83

5. Come Undone - Nielsen Denis (GER) 0 71.36

6. Wanessa - Sennekamp Lena (GER) 0 71.67

7. Quismy des Vaux - Borgmann Vanessa (GER) 0 72.03

8. Lava Levista - Tebbel Maurice (GER) 0 73.36

9. Benita II - Wettstein Aurélie (SUI) 0 73.49

10.Alaska V G Z - Lambilliotte Eleonore (BEL) 0 74.17

11.Double O Seven - Straumann Flaminia (SUI) 1 76.38

12.Giunco della Loggia - Noskovicova Monika (SVK) 4 70.04

 

Messehalle

 

 

 

39  CSIU25 Kleines Finale vom European Youngster Cup –

 

 

Belgien auf Platz eins!

Das kleine Finale vom European Youngster Cup wurde für alle ReiterInnen als letzter Bewerb des heutigen Tages in der Messehalle der Pappas Amadeus Horse Indoors ausgetragen. Dreizehn TeilnehmerInnen, die nicht mehr in der ersten Qualifikation mitmischen konnten, stellten sich dem 1,40 m hohen Parcours der in einem Stechen entschieden wurde. Mit ihrem belgischen Meistertitel bei den jungen Reitern konnte sich die Amazone Eleonore Lambilliote (BEL) für den European Youngster Cup der European Youngster Sponsor Group qualifizieren und heute bewies die Achtzehnjährige als eine der vier ReiterInnen im Stechen erneut starke Nerven.

Nach blitzschnellen 36,62 Sekunden erreichte Eleonora das Ziel auf der erst achtjährigen Andiamo Stute "Alaska VGZ" und blieb dabei als Einzige fehlerfrei. Mit vier Fehlerpunkten beendete Noemie Goergen (LUX) ihre Runde mit "Self Made" (x So What) in 30,05 Sekunden und verwies Jason Smith (GBR/Rival) auf Platz drei. Beste Österreicherin wurde Romana Hartl (AUT/OÖ) mit neun Fehlern im Umlauf (Clever be B/68,58).

38  SIJY Platz zwei und drei für Österreich im

 

 

Junioren & Young Rider Grand Prix

Neun Nationen waren heute vertreten, als es imGroßen Preis der Junioren und Young Rider über 1,40 m zum großen Nachwuchs-Showdown kam. Zahlreiche Zuschauer säumten den Platz in der Messehalle und sie bekamen großen Sport geliefert. Von den 26 Nachwuchsreitern schafften vier eine astreine Runde über die zwölf Hindernisse im Grundumlauf und zogen damit in das finale Stechen ein. Zur positiven Stimmung im Publikum trug nicht zuletzt die Tatsache bei, dass auch zwei heimische Talente noch Chancen auf den Sieg hatten.

Tirols Gina Ayleen Wollnik (AUT/T) ritt als erste Österreicherin auf ihrem Cornet Obolensky Wallach "Colani" ein und konnte mit der Wahnsinnszeit von 43,09 Sekunden sogleich die Führung übernehmen. Vorarlbergs Alessandra Reich schaffte noch schnellere 41,88 Sekunden, musste jedoch auf dem elfjährigen Westfalenwallach "Djambo" einen ärgerlichen Fehler verbuchen. Viele konnten Gina Ayleen Wollnik (AUT/T) den Sieg also nicht mehr streitig machen, doch mit ihrer kongenialen niederländischen Warmblutstute ""Wimona" kam nun die Simone Buhofer (SUI) in die Bahn.  Die junge Schweizerin setzte beherzt auf volles Risiko und erreichte nach 41,88 Sekunden knapp vor der Tirolerin das Ziel. Der Finalsieg ging somit an die Schweiz vor Österreich auf den Plätzen zwei und drei.

37  CSI 2* PTG Magic Horse Car Small Tour

 

 

und der zweite Sieg für Jan Distel (GER)

Am dritten Tag der Pappas Amadeus Horse Indoors ging´s heute für 47 TeilnehmerInnen in die zweite Runde der Small Tour im Preis der Firma PTG Magic Horse Car. Elf StarterInnen schafften ihre rasanten Umläufe ohne Fehler, doch lediglich zwei gelang dabei eine Zeit unter 60 Sekunden.

In schnellen 58,16 Sekunden ritt der gestrige Sieger des Pappas Amadeus Championats mit seiner Balou du Rouet Stute "Baluga K" ins Ziel und legte damit bis zuletzt eine unantastbare Richtmarke vor. Als Mächtigkeitsspezialist schaffte Maximilian Schmid (GER/Lords Guy) die Höhe von 1,35 m locker und platzierte sich hinter Jan Distel (GER) auf Rang zwei vor Kaya Lüthi (GER) mit "Obier Brulaire" (x Pamphile) in 60,14 Sekunden. Am elften Rang wurde Christian Juza (AUT/S) mit "Annabelle 4" wie so oft bester Österreicher (0/66,26).

36  CSNP-A Powermädel Carmen Formanek

siegt in der Pappas Amadeus Pony Tour

Gestern musste sie sich noch mit dem dritten Platz zufrieden geben, aber heute steht Oberösterreichs Ponyreiterin Carmen Formanek auf dem Siegertreppchen. Die glückliche Jungamazone und ihre Ponystute "Barcelona 6" überwältigten alle dreizehn Hinderniss in schnellen 55,96 Sekunden. Anna Sophia Kaltenbrunner (NÖ) und ihre "Starlight" waren knapp zwei Sekunden langsamer und erreichten sind somit auf dem zweiten Rang. Denise Ruth (T) und die Schimmerlstute "Naomi" landeten heute auf dem dritten Platz (61,89).

Ergebnisse vom Samstag Salzburg Messehalle:

 

 

 

39 CSIU25 European Youngster Cup Small Final

 

 

Prize of European Youngster Cup Sponsor Group

 

 

Int. jumping competition with jump-off (1,40m)

1. Alaska V G Z - Lambilliotte Eleonore (BEL) 0 36.62 im Stechen

2. Self Made - Goergen Noemie (LUX) 4 30.05 im Stechen

3. Rival - Smith Jason (GBR) 4 33.90 im Stechen

4. Wetter - Tyree Catherine Nicole (USA) 8 41.73 im Stechen

5. Wanessa - Sennekamp Lena (GER) 4 66.56 im Umlauf

6. Tweety Goes Freaky - Zewe Anuschka (GER) 4 66.68 im Umlauf

7. Corio Star - Brüggemann Tim (GER) 5 67.69 im Umlauf

8. Avelino - Winkler Katharina (GER) 8 65.95 im Umlauf

9. Riva Loona - Eichler Michael (GER) 8 66.50 im Umlauf

10.Talent - van Grunsven Rob (NED) 9 68.51 im Umlauf

11.Clever be B - Hartl Romana (AUT) 9 68.58 im Umlauf

12.Gescy - Bartoloni Diana (ITA) 17 67.01 im Umlauf

 

38 CSIJY Pappas Amadeus Junior & Young Rider Grand Prix

 

 

Preis der Firma Haller Mobil

 

 

Int. jumping competition with jump off (1,40 m)

1. Wimona - Buhofer Simone (SUI) 0 41.88 im Stechen

2. Colani - Wollnik Gina-Ayleen (AUT/T) 0 43.09 im Stechen

3. Djambo - Reich Alessandra (AUT/V) 4 41.88 im Stechen

4. G and C Con Air - van der Knaap Diederique (USA) 4 44.14 im Stechen

5. Ajaccio - Allen Bertram (IRL) 1 69.31 im Umlauf

6. Curley Sue - Kellnerova Anna (CZE) 4 61.96 im Umlauf

7. Cashmire D - Madenova Maria (RUS) 4 62.77 im Umlauf

8. Claudia K - Lambilliotte Eleonore (BEL) 4 62.93 im Umlauf

9. Eragon - Lill Maximilian (GER) 4 63.43 im Umlauf

10.Chicco - Pulpanova Adela (CZE) 4 64.02 im Umlauf

11.Champerlo - Krieg Leonie (GER) 4 64.06 im Umlauf

12.Valadolid - Sturzenegger Henri (SUI) 4 64.87 im Umlauf

 

37 CSI2* PAPPAS AMADEUS SMALL TOUR

 

 

Prize of PTG Magic Horse Car

 

 

Int. jumping competition against the clock 1.35 m

1. Baluga K - Distel Jan (GER)  0 58.16

2. Lords Guy - Schmid Maximilian (GER)  0 58.30

3. Obier Brulaire - Lüthi Kaya (GER)  0 60.14

4. Zantos II - Whitaker Louise (GBR) 0 60.47

5. Vladimir - Krieg Andreas (GER) 0 60.73

6. Gordon vd Riloo - Graham Amy (AUS)  0 62.22

7. Catachi - Erni Andreas (SUI)  0 62.60

8. Esprit - Borgmann Vanessa (GER)  0 62.92

9. Apriol - Bacciarini Filippo (ITA)  0 64.75

10.Luebbo - Brocks Karl (GER)  0 65.22

11.Annabelle 4 - Juza Christian (AUT)  0 66.26

12.Quito - Zewe Anuschka (GER)  1 68.20

 

36 CSNP-A PAPPAS AMADEUS PONY TOUR

 

 

Prize of Alpenspan Holzindustrie Pabst

 

 

Nat. jumping competition against the clock 1.10 m

1. Barcelona 6 - Formanek Carmen (AUT/OÖ) - 0 55.96 sec

2. Starlight - Kaltenbrunner Anna Sophia (AUT/NÖ) - 0 - 57.39 sec

3. Naomi - Ruth Denise (AUT/T) - 0 61.89 sec

4. Jaqueline - Ausch Nathalie (AUT/OÖ) - 0 65.62 sec

5. Dirty Foxx - Biber Katharina (AUT/NÖ) - 4  56.32 sec

6. Jimmy - Mayr Julia (AUT/OÖ) - 4  60.20 sec

7. Zitnas Santorini - Kovanda Eva (AUT/NÖ) - 8 61.70 sec

8. Silverstar H - Formanek Carmen (AUT/OÖ) - 8 64.66 sec

 

35 CSIJY Pappas Amadeus Junior & Young Rider Tour

 

 

Int. jumping competition against the clock (1,25m)

1. Crosby III - Sturzenegger Lucas (SUI) 0 52.29

2. La Campo - Buhofer Simone (SUI) 0 52.49

3. Charlotte S - Jakob Nicole (SUI) 0 54.17

4. Love Dance - Bistan Stefanie (AUT/S) 0 54.39

5. Unbreakable - Sturzenegger Henri (SUI) 0 54.78

6. Cascada VI - Tomic Nusa (CRO) 0 56.88

7. Dumol - Kellnerova Anna (CZE) 0 57.32

8. Chicago - Widmann Simon (GER) 1 67.82

9. And Ever - Naue Helena (GER) 4 53.04

10.Caypino - Pulpanova Adela (CZE) 4 57.39

11.Caracas - Fischer Gregor (GER) 4 58.82

12.Echinops del Sole - Giannoni Gulia (ITA) 4 59.28

 

Bilder © Nini Schäbel