Olympische Spiele London: FEI veröffentlicht Longlist

Warendorf (fn-press). Der 17. Juni war einer der Meilensteine auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in London. Bis zu diesem Zeitpunkt mussten die nationalen Pferdesportverbände dem Weltverband FEI eine Aufstellung ihrer Olympiakandidaten zukommen lassen. Maximal die dreifache Zahl an Paaren plus ggf. Reservisten durften der FEI genannt werden. Die gesamte Liste aller Nationen ist unter www.fei.org in der Rubrik London 2012 zu finden.

Und das sind die deutschen Paare:

Dressur (alphabetisch): Anabel Balkenhol (Rosendahl) mit Dablino und Rubins Royal, Nadine Capellmann (Würselen) mit Girasol und Elvis VA, Uta Gräf (Kirchheimbolanden) mit Le Noir, Helen Langehanenberg (Havixbeck) mit Damon Hill NRW, Fabienne Lütkemeier (Paderborn) mit d’Agostino, Matthias-Alexander Rath (Kronberg) mit Totilas, Hubertus Schmidt (Borchen-Etteln) mit Lento, Kristina Sprehe (Dinklage) mit Desperados, Dorothee Schneider (Framersheim) mit Diva Royal, Monica Theodorescu (Sassenberg) mit Whisper und Isabell Werth (Rheinberg) mit Don Johnson und El Santo NRW.

Springen (alphabetisch): Christian Ahlmann (Marl) mit Codex One und Taloubet Z, Ludger Beerbaum (Riesenbeck) mit Gotha FRH, Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) mit Magnus Romeo, Katrin Eckermann (Sendenhorst) mit Carlson, Marcus Ehning (Borken) mit Plot Blue und Copin van de Broy, Marco Kutscher (Riesenbeck) mit Cornet Obolensky, Janne-Friederike Meyer (Schenefeld) mit Cellagon Lambrasco, Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) mit Bella Donna, Carsten-Otto Nagel (Norderstedt) mit Corradina, René Tebbel (Emsbüren) mit Light On, Thomas Voss (Schülp) mit Carinjo und Philipp Weishaupt (Riesenbeck) mit Monte Bellini und Catoki.

Vielseitigkeit (hier wurde vom Ausschuss bereits in Gruppen rangiert): Gruppe 1: Michael Jung (Horb) mit La Biosthetique Sam FBW und Leopin FS, Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Opgun Louvo. Gruppe 2 (alphabetisch): Andreas Dibowski (Döhle) mit FRH Butts Avedon, Ingrid Klimke (Münster) mit FRH Butts Abraxxas, Andreas Ostholt (Warendorf) mit Franco Jeas, Frank Ostholt (Warendorf) mit Little Paint, Dirk Schrade (Sprockhövel) mit King Artus oder Hop and Skip sowie Peter Thomsen (Lindewitt) mit Horseware’s Barny. Gruppe 3 (alphabetisch): Beeke Kaack (Schmalensee) mit Judy, Kai-Steffen Meier (Waldbröl) mit TSF Karascada M sowie Peter Thomsen mit Cayenne GS.

Im Rahmen des CHIO Aachen benennen die Disziplinausschüsse des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) ihre endgültigen Kandidaten und schlagen diese dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zur Nominierung vor.                 Hb