Olympia London 2012: Teilnehmer der Springwettbewerbe

 

Seit vor einhundert Jahren bei Olympiaden zum ersten Mal geritten wurde, stehen Pferde und Reiter im Mittelpunkt des sportlichen Olympia-Geschehens. Unvergesslich sind Namen wie Hans Günter Winkler aus Deutschland, Raimondo d’Inzeo und Graziano Mancinelli aus Italien, Pierre Jonqueres d’Oriola aus Frankreich oder der Amerikaner Bill Steinkraus. Um den olympischen Springsport ranken sich mindestens ebenso viele Sagen wie um die Leichtathleten. Eine lebende und teilnehmende Legende ist und bleibt der 65-jährige Kanadier und Springreiter Ian Millar, der in London die zehn vollmacht und damit Rekordhalter in der Geschichte der Olympischen Spiele ist.

Es folgen alle Zahlen und Fakten zu den Olympischen Springwettbewerben in London 2012:

Anzahl der Reiter: 75

Anzahl der Nationen gesamt: 26

Anzahl der teilnehmenden Nationen: 26

Anzahl der Mannschaften: 15

Anzahl der Einzelstarter: 11

Rekordhalter: Hans Günter Winkler mit sieben Medaillen – drei davon allein mit Halla

Beste Nation: Deutschland mit 5 goldenen Einzelmedaillen und 8 Mannschaftstiteln

Die Offiziellen

Der technische Beauftragte ist der Deutsche Frank Rothenberger; Venezuelas Leopolodo Palacios ist der Technical Advisor und der Brite Bob Ellis ist der Parcourschef.

Die Jury besteht aus Stephan Ellenbruch (Präsident; GER) und den Mitgliedern Freddy Smeets (BEL), Jon Doney (GBR) und Kim Morrison (CAN).

Chief Steward ist Nigel King aus Hong Kong. Zu seinem Team gehören David Distler, Stephan Hellwig, Maria Hernek und Frederick Reuterskiold, Kate Horgan und Guilherme Jorge.

Präsident der Vet-Kommission ist Dr. Paul Farrington. Ihm zur Seite steht Dr. Tim Randle (beide GBR) und der Deutsche Dr. Willi Hanbuecken.

Die Mannschaften:

Australien: Julia Hargreaves (Vedor), James Paterson-Robinson (Lanosso), Edwina Tops-Alexander (Itot du Chateau), Matt Williams (Watch Me).

Belgien: Dirk Demeersman (Bufero van het Panishof), Jos Lansink (Valentina van ‘T Heike), Philippe Lejeune (Vigo d’Arsouilles), Gregory Wathelet (Cadjanine Z).

Brasilien: Alvaro de Miranda Neto (Rahmannshof’s Bogeno), Luiz Francisco de Azevedo (Special), Rodrigo Pessoa (Rebozo), Jose Fernandez Filho (Maestro St Lois).

Kanada: Tiffany Foster (Victor), Jill Henselwood (George), Eric Lamaze (Derly Chin de Muze), Ian Millar (Star Power).

Chile: Rodrigo Carrasco (Or De La Charboniere), Tomas Couve Correa (Underwraps), Carlos Morstadt (Talento), Samuel Parot (Al Calypso).

Frankreich: Simon Delestre (Napoli du Ry), Olivier Guillon (Lord de Theize), Penelope Leprevost (Mylord Carthago), Kevin Staut (Silvana).

Vereinigtes Königreich: Scott Brash (Hello Sanctos), Peter Charles (Vindicat), Ben Maher (Tripple X), Nick Skelton (Big Star).

Deutschland: Christian Ahlmann (Codex One), Marcus Ehning (Plot Blue), Janne Friederike Meyer (Lambrasco), Philipp Weishaupt (Monte Bellini).

Saudi Arabien: Ramzy Al Duhami (Bayard van de Villa There), HRH Prince Abdullah Al Saud (Davos), Kamal Bahamdan (Delphi), Abdullah Al Sharbatly (Sultan).

Mexiko: Jaime Azcarraga (Gangster), Federico Fernandez (Victoria), Alberto Michan Halbinger (Rosalia La Silla), Nicolas Pizzaro (Crossing Jordan).

Holland: Marc Houtzager (Sterrehof’s Tamino), Gerco Schroder (London), Maikel van der Vleuten (Verdi), Jur Vrieling (Bubalu).

Schweiz: Paul Estermann (Castlefield Eclipse), Steve Guerdat (Nino des Buissonnets), Werner Muff (Kiamon), Pius Schwizer (Carlina).

Schweden: Jens Fredricson (Lunatic), Rolf-Goran Bengtsson (Casall), Henrik von Eckermann (Coupe de Coeur, Final Rider as yet unconfirmed.

Ukraine: Bjorn Nagel (Niack de L’Abbaye), Katharina Offel (Vivant), Aleksandr Onischenko (Comte d’Arsouilles), Cassio Rivetti (Temple Road).

USA: Rich Fellers (Flexible), Reed Kessler (Cylana), Beezie Madden (Via Volo), McLain Ward (Antares).

Die Nationen:

Argentinien, Australien, Aserbaidshan, Belgien, Bermudas, Brasilien, Chile, Kanada, Kolumbien, Ägypten, Frankreich, Vereinigtes Königreich, Deutschland, Irland, Jordanien,  Japan, Saudi Arabien,  Mexiko, Holland, Portugal, Russland, Schweiz, Schweden, USA, Syrien, Ukraine

Foto von FEI/Kit Houghton: Kanadas Ian Millar schreibt mit seiner zehnten Teilnahme Olympia-Geschichte als Rekordhalter