Oldenburger Überflieger

Oldenburger Überflieger

 

Ein absolutes Highlight der Oldenburger Hengsttage am 16. bis 19. November ist das Freispringen der Hengste des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International (OS). Nicht umsonst wurden die OS Pferde auf dem diesjährigen Bundeschampionat mit Bestnoten ausgezeichnet. Höher, schneller, weiter - der Anspruch an Springpferde für den internationalen Spitzensport. Toulouse und Cornet’s Balou, die diesjährigen Bundeschampions haben gezeigt, dass der OS-Brand ein Qualitätssiegel im Springsport geworden ist. Die Zucht des OS-Verbandes orientiert sich ausschließlich am internationalen Spitzensport der Springreiter. Weltklasseathleten wie Diamant de Semilly, WM-Team Gold 2001 und EM-Team Silber 2003 unter Eric Levallois, Canturo, Sieger im Großen Preis von Aachen und Teilnehmer an Olympischen Spielen unter Bernado Alvez,  Winningmood, internationaler Shootingstar unter Luciana Diniz und viele mehr, senden ihre Söhne nach Vechta um dort in einer der härtesten Konkurrenzen zu Ruhm und Ehre auf dem Körplatz zu gelangen.

Paul Schockemöhle, 1. Vorsitzender des OS-Verbandes, berichtete schon im vergangenen Jahr begeistert: „Das Freispringen unserer Junghengste während der jüngsten Körung demonstrierte eindrucksvoll, welche hoch einzuschätzende Klasse unser Nachwuchs hat. Kaum ein anderer Körplatz in Europa - und ich habe nahezu alle bedeutenden besucht - hatte solch qualitativ hochwertigen Sportpferde zu bieten. Diese Meinung hörten wir nicht nur bei unseren Delegierten, Mitgliedern und Gästen in Vechta, sondern sie sprach sich landauf, landab wie ein Lauffeuer herum.“

Dieser Erfolg ist zum einen den fantastischen Genen internationaler Spitzenväter zu verdanken. Zum anderen aber, ist die Qualität dieser jungen Ausnahmehengste, erlesenen Mutterstämmen zuzuschreiben. Auch in diesem Jahr sind bedeutende Stutenstämme mit ihren Nachkommen vertreten, die schon überragenden Nachwuchs für den Springsport herausgebracht haben. So sind beispielsweise gleich zwei Hengste v. Balou du Rouet-Acord II-Wahnfried  und v. Canstakko-Contendro I-Grande Kandidaten auf das Körprädikat, die dem Stutenstamm 162 entspringen. Dieser brachte neben zahlreichen in S-Springen erfolgreichen Nachkommen ebenfalls den Überflieger Cöster, international hocherfolgreich in S*****-Springen unter Christian Ahlmann. Der Stutenstamm 18A2 sendet uns einen direkten Halbbruder zu Auktionsspitze N’oubliez jamais, einen typvollen Hengst v. Diarado-Calido-Calypso I. Aus diesem Stamm sind Spitzensportler wie Untouchable, S***** erfolgreich unter Daniel Deusser und Calle Cool, Erfolgspartner von Nisse Lüneburg, hervorgegangen.

Verpassen Sie nicht das Freispringen der OS Hengste im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta! Per Livestream können Sie im Internet die gesamte Körveranstaltung der Oldenburger Verbände live verfolgen.

Unter www.oldenburger-pferde.com/pferde/index_3360.php, erleben Sie die spannende Oldenburger Körung hautnah.

 

Bitte beachten Sie folgende Übertragungszeiten:

Donnerstag, 17. November

13.00 Uhr  Pflastermusterung

- springbetonte Hengste

- dressurbetonte Hengste

16.00 Uhr Longieren

- springbetonte Hengste

- dressurbetonte Hengste

 

Freitag, 18. November

09.00 Uhr Freispringen,

springbetonte Hengste, nach jeweils acht Hengsten erfolgt ein Schrittring mit Bekanntgabe des Körergebnisses

14.00 Uhr Freilaufen,

dressurbetonte Hengste, nach jeweils acht Hengsten erfolgt ein Schrittring mit Bekanntgabe des Körergebnisses

 

Samstag, 19. November

09.30 Uhr Prämierung mit Auswahl der Siegerhengste

- OS Hengste

- OL Hengste

11.00 Uhr Vergabe der Hauptprämie

- springbetonte Hengste

- dressurbetonte Hengste

16.30 Uhr Althengstparade

 

Weitere Informationen erhalten Sie im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta:

0049 (0) 4441 - 93-55-0

info@oldenburger-pferde.com