Oldenburger Hengst-Tage: Hauptprämiensieger wurde in Vechta gekürt

Oldenburger Hengst-Tage:

Hauptprämiensieger wurde in Vechta gekürt

 

Straviaty und Destano sind die stolzen Hauptprämiensieger 2011. Diese Auszeichnung ist von großer Bedeutung für die züchterische Karriere dieser vierjährigen Hengste. Ausgezeichnet werden sie für die Qualität ihres ersten Fohlenjahrgangs, ihre Leistungsprüfung und ihre Turniererfolge, also ihre gesamte Vererberqualität.

Bei den springbetonten Hengsten ist der überragende Sieger in diesem Jahr der Hengst Straviaty v. Stalypso-Couleur Rubin aus der Zucht von Wilhelm Meiners, Werlte. Straviaty steht im Besitz des Schweizers Karl Manser. Dieser ersteigerte die dunkelbraune Schönheit im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta auf dem Hengstmarkt, direkt nach seiner Körung. Straviaty brillierte durch Typ und Sprungkraft und erhielt die 1b-Prämie für seine Präsentation während der Oldenburger Hengst-Tage 2009. In seinem 30 Tage-Test in Neustadt an der Dosse gelang Straviaty mit einer springbetonten Note von 8,34 und einer dressurbetonten Note von 7,59 ein gutes Gesamtergebnis von 8,07. Rund die Hälfte aller Fohlen aus dem ersten Jahrgang des Stakkato-Enkels bekamen eine Prämie verliehen. Straviaty zeigte sich ebenfalls bei seinen ersten Auftritten im Sport überaus überzeugend. In Springpferdeprüfungen der Kl. A** platzierte sich der Hauptprämiensieger mit Marcus Busch im Sattel stets in den Medaillenrängen. Sperma des erfolgreichen Newcomers kann über den Zuchthof Kathmann in Hausstette bezogen werden.

Hauptprämiensieger der dressurbetonten Hengste ist Destano v. Desperados-Brentano II aus dem Besitz des Gestüt Sprehe in Löningen. Der traumschöne Rappe stammt aus der Zucht von Heinrich Gießelmann aus Barver. Destano wurde 2009 gekört und anerkannt. Der frisch gebackene Hauptprämiensieger absolvierte einen sehr erfolgreichen 30 Tage-Test in Schliekau mit einer dressurbetonten Note von 8,69, einer springbetonten Note von 8,94 und einem Gesamtergebnis von 8,845. Auch seinen 70 Tage Test durchlief Destano mit sehr guten Benotungen. Er erhielt eine dressurbetonte Endnote von 8,43, eine springbetonte Endnote von 7,42 und somit eine gewichtete Endnote von 7,91. Destano präsentierte einen wegweisenden ersten Fohlenjahrgang. Für die Vechtaer Elite-Fohlenauktion stellte Destano zwei Fohlen. 28 Nachkommen des Destano konnten mit der Oldenburger Fohlenprämie ausgezeichnet werden. Destano stammt aus bestem Hause. Der Mutterstamm der Lantan-Tochter Landschaft brachte u.a. die Beschäler Argentan und den unter Emma Hindle Grand-Prix erfolgreichen Lancet. Aufgestellt ist Destano bei seinem Besitzer, dem Gestüt Sprehe in Löningen.

 

VTV Hengste glänzten in Vechta

Sorento OLD und Light On sind die stolzen VTV-Hengste 2011. Anlässlich der Oldenburger Hengsttage wurden diese beiden Spitzensportler im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta mit der VTV-Schärpe dekoriert. Ihre Züchter Christoph Ferneding, Neuenkirchen, und Hans Vahrmann, Meppen, wurden mit einem großzügigen Scheck der VTV-Versicherungen über 1.000 €, für ihre züchterische Glanzleistung belohnt.

Die VTV-Versicherungsgruppe, Wiesbaden, hat sich auf Tierversicherungen spezialisiert. Als Spezialist für die Versicherung von Pferden ist die VTV-Versicherungsgruppe ein geeigneter Partner für die Versicherung von hochpreisigen Pferden.

Traditionell wird jedes Jahr anlässlich der Oldenburger Hengsttage ein VTV-Spring- und ein VTV-Dressurhengst gekürt. Diese wichtige und hoch dotierte Auszeichnung erhält ein gekörter Oldenburger Hengst für sportliche und züchterische Spitzenleistungen.

Sorento OLD, geb.: 2002, v. Sandro Hit a.d. Dein Liebling v. Donnerhall, Z.: Christoph Ferneding, Neuenkirchen, B.: Johann Venderbosch, Heelweg/NL, hat sich sowohl durch seine Nachkommen, als auch durch seine sportliche Eigenleistung, glanzvoll ins Oldenburger Scheinwerferlicht gerückt. Seine Karriere begann 2005 mit der Körung in Vechta. Bereits als junges Pferd feierte Sorento OLD unter Heiko Klausing viele Erfolge. Vierjährig erlangte er den Titel des Vize-Landeschampions in Rastede und konnte sich fünfjährig für das Bundeschampionat qualifizieren. Aufgrund seines beeindruckenden ersten Fohlenjahrganges, geprägt durch typvolle, bewegungsstarke Nachkommen sowie seiner Sporterfolge wurde ihm 2007 die Auszeichnung als Hauptprämiensieger zuteil. Sechsjährig gelangte der Beschäler in den Beritt von Stefanie Wolf. Unter ihr wurde Sorento OLD auf eine Grand Prix Karriere vorbereitet. Der Grundstein wurde hier mit insgesamt sieben Siegen und 15 Platzierungen in Prix St. Georges und Intermediaire I bereits viel versprechend gelegt. Mit seinen Nachkommen kann Sorento OLD gleichermaßen überzeugen. Er stellte bereits drei gekörte Söhne. Auch die Vechtaer Auktionen bereicherte er mit seiner Nachzucht: Jüngst wechselte Son of Glory OLD auf der Herbst-Elite-Auktion bei einem Zuschlag von 60.000 € in einen Grand-Prix-Stall nach Ungarn. Insgesamt stellte Sorento OLD bereits 13 erfolgreiche Auktioniken. Sorento OLD entsendet ebenfalls zwei viel versprechende Nachwuchspferde für die Winter Mixed Sales am 3. Dezember ins Oldenburger Pferde Zentrum Vechta.

Light On, geb. 2002, v. Lordanos a.d. Love Girl v. Landadel, geb.2002, Z.: Hans Vahrmann, Meppen, B.: René Tebbel, Emsbüren, ist VTV-Springhengst 2011. Mit seinen neun Jahren hat der bildhübsche Oldenburger bereits etliche Siege und Platzierungen in Springen bis zur Klasse S**** auf seinem Erfolgskonto verbucht, darunter ein achter Platz auf den Deutschen Meisterschaften sowie Platzierungen in internationalen Großen Preisen unter René Tebbel. Light On wurde 2004 in Vechta gekört. Fünf- und sechsjährig glänzte Light On mit Finalplatzierungen auf dem Bundeschampionat unter Gerd Könemann. Siebenjährig gelang dem Erfolgshengst der Sprung in die schwere Klasse, in der er sich schnell auch international etablierte. Light Ons Nachkommen zeugen von der Vererbungskraft dieses Hengstes. 2008 stellte er den Sieger im Ring der springbetonten Fohlen beim Deutschen Fohlenchampionat. Des Weiteren kann Light On mit vier gekörten Söhnen aufwarten. Light On’s Mutter Love Girl v. Landadel-Frühlingstraum II stellte brillanten Nachwuchs für den Springsport. St.Pr.St Libra v. Lordanos, international erfolgreich bis zur schweren Klasse unter Siegfried Kludt, St.Pr.St. Lordania v. Lordanos, erfolgreich bis zur schweren Klasse unter Rodrigo Pessoa/Brasilien und St.Pr.St. Landliebe v. Pilox, international erfolgreich unter Roelof Bril/Niederlande sind neben Light On die Vorzeigekinder dieser Stute. Darüber hinaus gingen Latona v. Leubus, Good Man v. Good Luck und  Georgino v. Gervantus I  als S-Springen erfolgreiche Nachkommen aus dieser Stute hervor. Auch der Stutenstamm, aus dem Light On stammt, ist gespickt mit berühmten Namen aus der Springpferdeszene. So stammen gekörte Hengste wie Grannustraum, Gregory, Starbuck, Feuerschein I und II, Lord Sandro, Lindenau, Römer sowie Jahrhunderthengst Balou du Rouet und sein direkter Halbbruder, der aktuelle Bundeschampion Cornet’s Balou, aus diesem renommierten Stamm.

Die diesjährigen VTV-Hengste Sorento OLD und Light On, setzen Maßstäbe für den Sport und für die Zucht. Sie sind repräsentativ für den Zuchtfortschritt Oldenburgs und zeigen ein um das andere Mal, wie eng Zucht und Sport in Oldenburg gemeinsam betrachtet werden. Wir züchten mit Pferden aus dem Sport, Pferde für den Sport. Als Paradebeispiel für diese Philosophie glänzen in diesem Jahr Light On und Sorento OLD.

Infos unter www.oldenburger-pferde.com, inklusive Videos der Veranstaltung in der Mediathek.

 

Fotos von Tammo Ernst: Straviaty (oben) und Deatano (unten)