Österreichische Staatsmeisterschaften Springreiten 2012: Steiermark holt den 6. Mannschaftsmeistertitel

Georg Hladik (NÖ) als der große Überraschungssieger in der Einzelwertung

Verheißungsvoll begann der heutige Freitag (22.06), der ganz im Zeichen der ersten Staatsmeisterschaftsbewerbe am Nachmittag stand: Kärntens Jungtalent Nani Kulmitzer brauste in Bestzeit zum GHPC Amateur Tour Sieg und im M-Springen holte sich Lokalmatador Dieter Köfler in Bestzeit Platz eins. Gut beritten für die Zukunft präsentierte sich Niederösterreichs Anton Martin Bauer bei der Springpferdeprüfung mit sprunggewaltigem Nachwuchs und Bestnoten im Parcours. Die Mannschaft des Tages war heute die Steiermark, die sich ihren sechsten Titel in Folge holte, der Mann des Tages war jedoch Georg Hladik, der als einziger Reiter mit seinem Obora’s Partano eine Doppelnullrunde hinlegte und nun am Sonntag als Führender in die Finalrunde am Sonntag gehen kann.

Die Steiermark holt den 6. Mannschaftsmeistertitel - Georg Hladik (NÖ) als der große Überraschungssieger in der Einzelwertung Ungemein spannend, ungemein selektiv und einfach zum Mitfiebern, das war der erste Durchgang der österreichischen Staatsmeisterschaften 2012 im Glock Horse Performance Center. Keine einfache Aufgabe hatte Parcourschef Adi Appe (K) seinen 31 Titelaspiranten gestellt. Ein  technisch schwieriger Parcours, der bis zum letzten mächtigen Glock-Oxer vollste Konzentration und bei dieser Hitze auch Top-Kondition forderte, eine Höhe von 1,50 m und das alles gleich zwei Mal bestens zu bewältigen war die Ideallösung für eine gute Ausgangsposition nach dem ersten Durchgang der Einzelwertung.

Heute war es jedenfalls der Tag des Georg Hladik. Nach drei Nullrunden im ersten Umlauf, die der Niederösterreicher, sowie Kärntens Dieter Köfler und Vorarlbergs Rob Raskin hinlegten, gelang es einzig und allein dem reitenden Tierarzt mit seinem „Obora’s Partano“ auch im zweiten Umlauf fehlerfrei zu bleiben und sich damit die Führung in der Einzelwertung mit einem astreinen Konto vor Lokalmatador Dieter Köfler. Der kassierte mit Glock's Prince de Vaux nur mehr einen Abwurf und liegt nun ebenfalls auf einer idealen Ausgangsposition für den zweiten Umlauf am Sonntag.

Auf Rang drei glänzte in der Einzelwertung der Steirer Simon Johann Zuchi mit einem Pferd aus eigener Zucht: Apollo von Pachern erfüllte die in ihn gesetzten Erwartungen bestens und schloss mit gesamt acht Fehlerpunkten ab. Acht Fehlerpunkte aber mehr Sekunden am Konto haben weiters Christian Schranz (NÖ) mit „Quartz van de Nieuwmolen“ (4.Pl), Markus Saurugg (St) mit "Texas I" (5.Pl), Alice Janout (NÖ) mit "Wodka Lime" (6.Pl) und Christian Juza (S) mit "Lady Like 25" (7.Pl). „Für mich ist das ein Traum, vor einer solchen Kulisse zu gewinnen und in Führung zu liegen“, strahlte Dr. Georg Hladik bei der Siegerehrung, „Ich danke Familie Glock für alles, es ist hier so unglaublich schön, aber ich möchte mich auch bei meinem Pferde bedanken, der unglaublich viel für mich leistet. Ich bin letztendlich Amateur und auf ihn absolut angewiesen.“

6. ÖMM Titel für die Steiermark

Fix entschieden wurde heute jedoch auch die Mannschaftswertung und da war Spannung pur garantiert: Lag nach dem ersten Umlauf noch Vorarlberg vor der Steiermark und Niederösterreich in Führung, so zogen die Steirer (Markus Saurugg, Mario Bichler, Barbara Belousek, Simon Johann Zuchi) an allen vorbei und sicherten sich mit gesamt 24 Fehlerpunkten ihren 5. Österreichischen Mannschaftsmeistertitel und damit auch die wunderbaren Siegertrophäen aus schwarz eloxiertem Aluminium mit plastisch gefrästem Glock-Logo.

Auch Niederösterreich (Simone Scheiblauer, Anton Martin Bauer, Alice Janout, Christian Schranz) legte einen klassen Endspurt hin und holte mit 28,25 FP Platz zwei vor der gemischten Mannschaft Wien/Vorarlberg (Helfried Knotz, Christian Rhomberg, Franz Aschenbrenner, Rob Raskin) mit 42 FP, Kärnten (Andrea Skorianz-Jenull, Markus Stock, Dieter Köfler, Gerfried Puck) mit 45,75 FP und den leider abgeschlagenen Oberösterreichern (Roland Englbrecht, Josef Schwarz jun., Iris Murray, Astrid Kneifel) mit 48,75 FP.

5  Springpferdeprüfung 125/130cm 7jährig - Kl. LM

Souverän geführt: Anton Martin Bauer holt mit Viper Van De Huize Ruizdael auch die zweite Springpferdeprüfung - Ein Paar, das man in Zukunft wohl auch auf den großen Springplätzen sehen, wird holte sich heute bereits zum zweiten Mal den Sieg in der Springpferdeprüfung für 6- und 7-jährige Pferde. Mit viel Umsicht pilotierte Niederösterreichs Anton Martin Bauer seinen Feliciano-Sohn "Viper van de Huize Ruisdael" über den LM-Parcours einer Bombenwertnote von 8,50 Punkten entgegen. Ähnliches kann man vom besten Sechsjährigen auf Platz zwei erwarten, "Capillon", ein in Oldenburg gezogener Fuchswallach von Caitano, den Burgenlands Gerald Beck ideal vorstellen konnte und dafür 8,20 Punkte bekam. Auch Oberösterreichs erfolgreiche Amazone Iris Murray ist für die Zukunft bestens beritten: Platz drei und vier holte sie mit ihren Nachwuchscracks "Qui Doo" und "Gioletta", die mit Wertnoten von 7,80 und 7,70 beurteilt wurden.

4  2-Phasenspringprüfung Kl. M

Kärnten siegt und siegt! Dieter Köfler gewinnt das 2-Phasen M

Stark! Und schnell! Eine Ansage für die heutigen Österreichischen Mannschaftsmeisterschaften machte Kärntens Lokalmatador heute im 2-Phasen M mit einer Rundenzeit wie vom anderen Stern. In 36,68 Sekunden sicherte sich der Routinier den Sieg mit "Golden Gun" vor Niederösterreichs Christian Schranz auf dem Fuchswallach "Whisper von Lichten". Auch die Plätze drei und vier gingen mit Susanne Jurkovic auf "Edison 5" und Anton Martin Bauer auf "Confetti 2" an Niederösterreich, das sich ebenfalls schon für die ÖMM bereit macht. "Wir haben heute ein Ziel, wir wollen unbedingt den Titel nach Kärnten holen. Das wird schwer genug, aber es kann möglich sein", meinte Dieter Köfler beim Siegerinterview mit Dancing Star Dorian Steidl, "ich hoffe die heimischen Fans feuern uns kräftig an!"

13  Standardspringprüfung Kl. L

Kärnten vor! Jungtalent Nani Kulmitzer macht den GHPC Amateur Tour Sieg perfekt - Perfekt gelang Nani Kulmitzer (K) heute ihre GHPC Amateur Tour Runde. Jede Wendung passte, die Distanzen und auch das Tempo, ihre Schimmelstute "Colbera" sprang vom Feinsten - ideale Zutaten für den verdienten Sieg des heimischen Jungtalents in der GHPC Amateur Tour. Fast an die Siegerzeit herangekommen wäre die schnelle Alpenspan-Amazone Gudrun Pirker (St). Sie brauste mit ihrer Stute "Alpenspan Citadelle" in 59,35 Sekunden auf Platz zwei und verdrängte damit Kärntens Christian Fleischhacker mit "Silvana 6" am dritten Rang.

Ergebnisse Staatsmeisterschaften Österreich 2012:

Bewerb 16

ÖM 1.Teilbewerb 2. Umlauf - Kl. S

1. Obora's Partano - Hladik Georg (NÖ) 0,00  77,71

2. Glock's Prince de Vaux - Köfler Dieter (K) 4,00  76,83

3. Apollo v. Pachern - Zuchi Simon Johann (ST) 8,00  72,41

4. Quartz van de Nieuwmolen - Schranz Christian (NÖ) 8,00  75,15

5. Texas I - Saurugg Markus (ST) 8,00  75,83

6. Wodka Lime - Janout Alice (NÖ) 8,00  76,20

7. Lady Like 25 - Juza Christian (S) 8,00  76,48

8. Bogegaardens - Belousek Barbara (ST) 12,00  75,29

 

Mannschaftsmeisterschaft Springen 2011

1. Steiermark - 12/12 - 24

Texas - Markus Saurugg - 4/4/ 75,83

Carrion de los Condes - Bichler Mario - (16,25)/4 74,96

Bogengaards Apolonia - Belousek Barbara - 4/(8) 75,29

Apollo von Pachern - Zuchi Johann Simon - 4/4 72,41

 

2. Niederösterreich - 12,25/16 - 28,25

Edison 4 - Scheiblauer Simone - (8,75)/(12,25) 78,88

Nausica Tame - Bauer Anton Martin - 4,25/8 76,05

Wodka Lime - Janout Alice - 4/4 76,20

Quartz v d Nieuwmolen - Schranz Christian - 4/4 75,15

 

3. Vorarlberg / Wien - 9/33 - 42

Willibalds Geniestreich - Knotz Helfried - (12.25)/12 76,36

Cornetta - Rhomberg Christian - 5/8,5 79,55

Continue - Aschenbrenner Franz - 4/(20) 76,09

Simon 4 - Raskin Rob - 0/12,5 79,23

 

Ergebnis Bewerb 5

Springpferdeprüfung 125/130cm 7jährig - Kl. LM

1. Viper Van Huize - Bauer Anton Martin (NÖ) 8,50  78,97

2. Capillon - Beck Gerald (B) 8,20  80,86

3. Qui Doo - Murray Iris (OÖ) 7,80  78,40

4. Gioletta - Murray Iris (OÖ) 7,70  80,24

5. First Lady 14 - Atzmüller Matthias (OÖ) 7,60  75,50

 

Bewerb 4

2-Phasenspringprüfung Kl M

1. Golden Gun - Köfler Dieter   (K) 0,00  36,68 - 2. Phase

2. Whisper von Lichten - Schranz Christian (NÖ) 0,00  36,76 - 2. Phase

3. Edison 5 - Jurkovic Susanne (NÖ) 0,00  37,68 - 2. Phase

4. Confetti 2 - Bauer Anton Martin (NÖ) 0,00  38,28 - 2. Phase

5. Artos Lea Z - Raskin Rob (V) 0,00  38,40 - 2. Phase

6. Calderon 35 - Skorianz-Jenull Andrea (K) 0,00  39,84 - 2. Phase

7. Latina 0160 - Kurat Kathrin (K) 0,00  43,04 - 2. Phase

8. Chin - Hartl Romana (OÖ) 0,00  43,26 - 2. Phase

9. Leroy 9 - Rhomberg Katharina (V) 0,00  43,31 - 2. Phase

10.Cento Quick Z - Domaingo Ulrich (K) 0,00  44,59 - 2. Phase

11.Salaro - Pollhammer Sabrina (OÖ) 0,00  45,93 - 2. Phase

 

Ergebnis Bewerb 13

Standardspringprüfung Kl. L

1. Colbera - Kulmitzer Nani (K) 0,00  58,94

2. Alpenspan Citadelle - Pirker Gudrun (ST) 0,00  59,35

3. Silvana 6 - Fleischhacker Christiane (K) 0,00  59,77

4. Chasey Lain - Tatzreiter Karoline (S) 0,00  60,55

5. Continello - Wolf Magdalena (K) 0,00  61,73

6. Forever Nikki - Plautz Wolfgang (K) 0,00  63,66

7. Laptop VI - Kulmitzer Nika (K) 0,00   64,20

8. Liberty 193 - Dodes Heidemarie (NÖ) 0,00  66,86

9. Zie Zoo B - Strauß Lisa (K) 0,00  67,15

10.Livio - STH - Gratl Karoline (T) 0,00  68,41

11.Principessa B - Schrot Rosa (OÖ) 0,00  69,81

12.For Chips WZ - Schürer Claudia (OÖ) 0,00  70,09

13.Rapetti - Helm Katharina (NÖ) 0,00  70,54

14.Qualine De La Lune - Bechmann Aglaia (K) 0,00  70,68

15.Ciro - Huber Raphaela (K) 0,00  72,97

16.Quaprice Du Rouet - Egger Marleen (NÖ) 0,00  73,73

17.Figaro's Boy - Schüttelkopf Katharina (K) 0,00  74,73

 Alle Infos gibt es hier: www.ghpc.at

Bilder:

Er war der Mann des Tages: Dr. Georg Hladik und sein Obora’s Partano © Michael Rzepa

Die siegreiche steirische Mannschaft mit den exklusiven Pokalen von Martin Schaller: Simon Johann Zuchi, Mario Bichler, Frau Kathrin Glock (Geschäftsführerin GHPC), Barbara Belousek und Markus Saurugg © Studio Horst