NÜRNBERGER Versicherung setzt Engagement bei Mevisto Amadeus Horse Indoors 2014 fort

Nürnberg/Salzburg. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr führt die NÜRNBERGER Versicherung Ihre Partnerschaft beim hochkarätigen Salzburger Hallenturnier fort. Der einzigartige Charakter der Veranstaltung in der Mozartstadt spricht dabei für sich. Erstklassige Bedingungen für Pferd und Reiter sind die wichtigsten Voraussetzungen für Sport auf höchstem Niveau und Österreichs aktuell einziges 5-Sterne-CDI hat dies in besonderem Maße zu bieten. Die Qualität von Infrastruktur und Organisation hat den Weltreiterverband FEI dazu bewogen, mit dem Weltcup im kommenden Jahr in Salzburg Station zu machen.

Im Rampenlicht stehen aktuell die besten österreichischen Dressurreiter, die versuchen werden, ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis zu stellen. Angeführt von der 12-fachen Staatsmeisterin Victoria Max-Theurer und der zuletzt beim German Masters in Stuttgart top platzieren Renate Voglsang stehen mit Karin Kosak und Christian Schumach zwei aufstrebende Reiter parat, Ihr Können unter Beweis zu stellen.

Partner im Großen Sport ist dabei die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, die wieder das Patronat über den Grand Prix Special, der anspruchsvollsten Dressurprüfung übernommen hat. Im vergangenen Jahr triumphierte die Schweizerin Marcela Krinke-Susmelj und verwies dabei Victoria Max-Theurer und Isabell Werth auf die Plätze. Die Entscheidung, wer in diesem Jahr die goldene Schleife erhält, fällt am Samstag, 13. Dezember ab 12.00 Uhr in der Salzburgarena.

Bekannt ist das Sponsoring des Unternehmens vor allem durch den NÜRNBERGER BURG-POKAL, der als weltweit wichtigste Ausbildungsmaßnahme sieben- bis neunjähriger Dressurpferde gilt. Seit vielen Jahren bilden Pferde, die über diese Turnierreihe gefördert wurden, ein erstklassiges Reservoir für den deutschen Championatskader, der bei allen Großereignissen sein 2012 ausschließlich auf so genannte BURG-POKAL-Pferde setzt.

Für Hans-Peter Schmidt, Ideengeber dieser Prüfung und Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherung, ist der artgerechte Umgang in der Ausbildung die Grundlage für nachhaltigen Erfolg: "Seit der Premiere 1992 steht die Partnerschaft zum Pferd im Zentrum dieser Serie. Die im St-Georg-Special geforderten Lektionen sind hier geradezu beispielhaft geeignet." Als Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands und Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN setzt sich Hans-Peter Schmidt seit vielen Jahren für einen vorbildlichen Umgang mit dem Partner Pferd ein.

In diesem Jahr findet das Finale um den NÜRNBERGER BURG-POKAL am Wochenende nach dem Salzburger Turnier statt. Austragungsort ist traditionell die Frankfurter Festhalle.