NÜRNBERGER BURG-POKAL : Jan-Dirk Gießelmann siegt auf Gestüt Bon Homme

Werder. Mit einer Glanzleistung qualifizierte sich Jan-Dirk Gießelmann mit dem achtjährigen Wallach Real Dancer für das Finale um den NÜRNBERGER BURG-POKAL. Beeindruckende 74,732% erreichte das Paar in der Prüfung auf dem Gestüt Bon Homme im brandenburgischen Werder. Für Ingrid Klimke und Dresden Mann stand am Ende mit 72,634% Rang Zwei, Dritte wurden Dorothee Schneider und Fackeltanz OLD mit 70,341%. Insgesamt starteten 23 Paare bei der siebten Station der prestigeträchtigen Nachwuchsprüfung.

Das Potential von Jan-Dirk Gießelmann und dem Hannoveraner Real Dancer hat sich schon früh gezeigt. Als fünfjähriger war Real Dancer für die Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde in Verden qualifiziert und zweimal Finalist im Bundeschampionat. Mit der Startberechtigung für Frankfurt erfüllt sich für den Ausbilder ein langgehegter Traum: „Vor zehn Jahren hab ich erstmalig das Finale live verfolgt. Daher war der NÜRNBERGER BURG-POKAL auch unser Saisonziel für dieses Jahr.“ Über die Qualifikationen in Redefin und Lübeck sammelten die beiden erste Erfahrungen auf diesem Niveau und nach dem zweiten Platz in Prüfung in Lingen konnten sie die bisherige Saison mit dem Sieg in Bonhomme krönen.

Der 1992 ins Leben gerufene NÜRNBERGER BURG-POKAL ist eine der renommiertesten Serien im Pferdesport. Seit ihrer Gründung vor 20 Jahren ist sie bei Aktiven, Richtern und Zuschauern gleichermaßen populär und hat bislang zahlreiche Olympiasieger, Welt- und Europameister hervorgebracht. Der auf Initiative von Hans-Peter Schmidt, Aufsichtsratsvorsitzender des Namensgebers NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands e.V. und Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN ins Leben gerufene Wettbewerb für sieben- bis neunjährige Nachwuchspferde gilt als Deutsche Meisterschaft des jungen Dressurpferdes. Im Juli haben die Aktiven in Freudenberg im Programm der Westfälischen Meisterschaften sowie in Bettenrode weitere Möglichkeiten zur Qualifikation.

Im Finale des Vorjahres in der Frankfurter Festhalle Vorjahr ging die goldene Schleife an Carola Koppelmann und Desperado OLD. Die Warendorferin holte sich bei der 20. Auflage den prestigeträchtigen Erfolg mit hervorragenden 75,40 % vor Isabell Werth mit Flatley und Oliver Oelrich, der Rock Forever vorstellte.

NÜRNBERGER BURG-POKAL 2012 –

Die Sieger:

Redefin

Dorothee Schneider - St. Emilion - 73,122 %

Mannheim

Uta Gräf - Damon Jerome - 70,780 %

Isabell Werth – Laurenti - 70,780 %

Lübeck

Kathleen Keller – Desperados - 74,309 %

München-Riem

Patrik Kittel - Uno Donna Unique - 78,098 %

Balve (Deutsche Meisterschaften)

Marion Engelen - Sir Oliver - 70,732 %

Lingen

Nadine Capellmann - Diamond Girl - 72,650 %

Bon Homme (Potsdam)

Jan-Dirk Gießelmann -  Real Dancer - 74,732 %

 

NÜRNBERGER BURG-POKAL 2012 -

Die verbleibenden Stationen:

Freudenberg   12.07. - 15.07.

Bettenrode   19.07. - 22.07.

Verden (WM junge Pferde)   01.08. - 05.08.

Dresden   10.08. - 12.08.

Perl-Borg   08.09. - 09.09.

Donaueschingen   13.09. - 16.09.

Gut Auric Krefeld   29.09. - 30.09.

Nürnberg   30.10. - 04.11.

Frankfurt   13.12. - 16.12.

Weitere Infos unter www.nuernbergerburgpokal.de